In seinem sechsten Film als Regisseur erzählt Kasdan die Geschichte des Automechanikers Simon, der den wohlsituierten Mack aus einer gefährlichen Situation rettet, als dessen Auto in einer heruntergekommenen Wohngegend liegenbleibt. Aufgrund seiner Begegnung mit Simon hinterfragt Mack bisherige Entscheidungen seines Lebens. Ebenso nimmt das Leben seiner Frau eine drastische Wendung, als sie beschließt, ein ausgesetztes Baby zu adoptieren. Auch das Leben von Macks Freund Davis ändert sich unerwartet, als Davis - ein Produzent blutrünstiger Action-Filme - selbst Opfer einer Gewalttat wird. Davis will daraufhin nur noch positive Filme drehen. Gelungen zeichnet Kasdan ein vielschichtiges Panorama der Großstadt und ihrer Bewohner in den 90er Jahren, jedoch ohne dem Publikum die Zuversicht zu nehmen, dass aus den kurzen Momenten des hektischen Stadtlebens etwas Gutes entstehen kann.