Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

  • Die Brücke von Rio verbindet den Peloponnes mit dem Festland. Ihr Bau stellte besondere Anforderungen an die Konstrukteure, weil die weltweit zweitlängste Schrägseilbrücke  in einem Erdbebengebiet liegt. Vergrößern
    Die Brücke von Rio verbindet den Peloponnes mit dem Festland. Ihr Bau stellte besondere Anforderungen an die Konstrukteure, weil die weltweit zweitlängste Schrägseilbrücke in einem Erdbebengebiet liegt.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • An der malerischen Mole der Hafenstadt Nafpaktos steht das Denkmal des spanischen Dichters Miguel de Cervantes, der hier an der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen hatte und half, die osmanischen Eroberer zu besiegen. Vergrößern
    An der malerischen Mole der Hafenstadt Nafpaktos steht das Denkmal des spanischen Dichters Miguel de Cervantes, der hier an der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen hatte und half, die osmanischen Eroberer zu besiegen.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Die Brücke von Rio verbindet den Peloponnes mit dem Festland. Ihr Bau stellte besondere Anforderungen an die Konstrukteure, weil die weltweit zweitlängste Schrägseilbrücke  in einem Erdbebengebiet liegt. Vergrößern
    Die Brücke von Rio verbindet den Peloponnes mit dem Festland. Ihr Bau stellte besondere Anforderungen an die Konstrukteure, weil die weltweit zweitlängste Schrägseilbrücke in einem Erdbebengebiet liegt.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Die Seglerin Sofia Bekatorou trainiert im saronischen Golf vor Piräus und zeigt in einer frischen Brise ihr Können. Die Goldmedaillengewinnerin wurde schon zweimal zur Weltseglerin des Jahres gekürt. Vergrößern
    Die Seglerin Sofia Bekatorou trainiert im saronischen Golf vor Piräus und zeigt in einer frischen Brise ihr Können. Die Goldmedaillengewinnerin wurde schon zweimal zur Weltseglerin des Jahres gekürt.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten. Vergrößern
    Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • In der Lagune von Messolonghi stärken sich Meeresäschen vor ihrer langen Reise ins Schwarze Meer. Ihre Eier werden hier zu Avgotaracho verarbeitet, zum griechischen Kaviar. Vergrößern
    In der Lagune von Messolonghi stärken sich Meeresäschen vor ihrer langen Reise ins Schwarze Meer. Ihre Eier werden hier zu Avgotaracho verarbeitet, zum griechischen Kaviar.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten. Vergrößern
    Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • An der malerischen Mole der Hafenstadt Nafpaktos steht das Denkmal des spanischen Dichters Miguel de Cervantes, der hier an der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen hatte und half, die osmanischen Eroberer zu besiegen. Vergrößern
    An der malerischen Mole der Hafenstadt Nafpaktos steht das Denkmal des spanischen Dichters Miguel de Cervantes, der hier an der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen hatte und half, die osmanischen Eroberer zu besiegen.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten. Vergrößern
    Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
  • Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten. Vergrößern
    Delphi war in der Antike ein Zentrum internationaler Politik: von weither kamen die Mächtigen, um sich Rat zu holen. Die Orakelpriesterin Pythia hockte hier über einer Erdspalte, aus der Gasse strömten, berauschende Dämpfe, die die Weissagungen inspirierten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Backs/Bastian B
Natur+Reisen, Land und Leute
Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
Altersfreigabe
6+
3sat
Do., 24.01.
17:45 - 18:30
Folge 5, Südküste und Attika


Die Reise entlang der Südküste und durch Attika beginnt beim Sicherheitsingenieur der Brücke von Rio. Er führt in den Bauch und auf die Spitze der Pfeiler dieses Jahrhundertbauwerks. Weiter geht es zu einem Kaviar-Produzenten in die Lagunen von Mesolóngion, über die malerische Hafenstadt Nafpaktos und den antiken Ort Delphi zu einem Harzsammler in den Hügeln bei Marathon, der in den Pinien "flüssiges Gold" für die Zubereitung von Retsina sammelt. In Athen begleitet das Filmteam einen umtriebigen Graffiti-Künstler durch die "Plaka" genannte Altstadt direkt unterhalb der Akropolis und trifft in der Hafenstadt Piräus auf die Goldmedaillen-Seglerin Sofia, die dort ihr Training absolviert.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Menschen am Rande der Welt - Grönland

Menschen am Rande der Welt - Spitzbergen

Natur+Reisen | 17.02.2019 | 09:30 - 10:13 Uhr
4.75/504
Lesermeinung
ZDF Urlaubsparadies Seychellen: Doch hinter der Idylle verbirgt sich eine wilde Vergangenheit, die noch heute das Gesicht der 115 Inseln prägt.

TV-Tipps Faszination Erde - mit Dirk Steffens - Seychellen - Bewahrer verlorener Schätze

Natur+Reisen | 17.02.2019 | 19:30 - 20:15 Uhr
2.93/5015
Lesermeinung
MDR Unterwegs in Sachsen

Unterwegs in Sachsen - Winter im Lausitzer Seenland

Natur+Reisen | 18.02.2019 | 05:40 - 06:10 Uhr
3.75/504
Lesermeinung
News
ZDF-Zweiteiler "Walpurgisnacht": Volkspolizist Karl Albers (Ronald Zehrfeld) entdeckt bei den Mordopfern geschnitzte Hexen oder kleine Besen - Symbole der Walpurgisnacht. Wie viel "Grusel" gab es tatsächlich DDR?

In "Walpurgisnacht – Die Mädchen und der Tod" spielt Ronald Zehrfeld eine der Hauptrollen. Der ZDF-Z…  Mehr

Bruno Ganz ist tot. Der Schauspieler verstarb im Alter von 77 Jahren an Krebs.

Bruno Ganz war einer der profiliertesten deutschsprachigen Schauspieler. Jetzt ist der Schweizer im …  Mehr

Erleichterung in Hollywood: Bei der Oscar-Verleihung wird die Prämierung in den Kategorien "Beste Kamera", "Bester Schnitt", "Bester Kurzfilm" und "Bestes Make-up und Hairstyling" nun doch live im TV gezeigt.

Die Academy hat angekündigt, nun doch die komplette Oscar-Verleihung live im Fernsehen zu zeigen. Ei…  Mehr

Mia (Paula Kalenberg) und Sebastian (Tim Oliver Schultz) erleben in "Song für Mia" eine Liebe mit Höhen und Tiefen.

Ein oberflächlicher Musiker wird plötzlich blind – und verliebt sich in seine graumäusige Pflegerin.…  Mehr

Kommissarin Winnie Heller (Lisa Wagner) trägt im Job viel Seelenmüll mit sich herum.

Kaum aus der Reha entlassen, wird Kommissarin Heller mit dem Ausbruch eines Vergewaltigers konfronti…  Mehr