Deutschland im Jahr 2022. Fünf Jahre nach dem schweren GAU in einem deutschen Atomkraftwerk ist der Boden verstrahlt, und die Menschen leben mit der ständigen Bedrohung radioaktiven Niederschlags. Doch das Leben der Bevölkerung hat sich gefährlich gut den Umständen angepasst. Mit dem neuen Geigerzähler aus der Kollektion für die Handtasche lässt es sich zum Glück weiterhin stilvoll im Lieblingsrestaurant speisen. Strahlungsarmes Gemüse ist kostbar und wird nur noch in Edel-Restaurants kredenzt, wo man gern von der geheimnisvollen "Schwarzen Karte" bestellt. Doch als mit mysteriösen Anschlägen erstmals gesellschaftskritische Stimmen laut werden, vergeht so manchem gehörig der Appetit. So satirisch wie vorstellbar wird eine Geschichte aus einer Zukunft erzählt, in der das Fressen vor der Moral kommt. Ein futuristischer Episodenfilm mit bitterem Beigeschmack.