Lotte Reinigers - nach eigenem Bekunden - liebster Film ist in der Bilderwelt des 18. Jahrhunderts angesiedelt. Harlekin ist ein unbekümmerter Spaßmacher, der sich in die zarte Columbine verliebt hat. Eines Tages wird Columbines Herrin von Räubern bedroht. Harlekin rettet sie und erhält aus Dankbarkeit einen Heiratsantrag, den er leichtsinnigerweise annimmt. In der Hochzeitsnacht rennt er weg und wird kurz darauf von den Gendarmen gefangen und erschossen. Nun erhebt sich der Teufel und beansprucht Harlekin für sich, aber Columbine kämpft mit dem Teufel und gewinnt ihren Liebsten für sich.