Hartz und herzlich - Die Benz-Baracken von Mannheim

  • Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke. Vergrößern
    Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke.
    Fotoquelle: RTL II, UFA SHOW & FACTUAL
  • Uwe (Foto) ist alleinerziehender Vater und möchte seiner 7-jährigen Tochter alles bieten. Doch seine Arbeit bringt nur wenig ein und schluckt viel Zeit, ein Teufelskreis für den 56-Jährigen. Vergrößern
    Uwe (Foto) ist alleinerziehender Vater und möchte seiner 7-jährigen Tochter alles bieten. Doch seine Arbeit bringt nur wenig ein und schluckt viel Zeit, ein Teufelskreis für den 56-Jährigen.
    Fotoquelle: RTL II
  • Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke. Ein Ort zum Wohlfühlen waren die "Benz-Baracken" noch nie. Heute sind Arbeitslosigkeit und eine hohe Kriminalitätsrate die bestimmenden Themen in der Siedlung. Vergrößern
    Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke. Ein Ort zum Wohlfühlen waren die "Benz-Baracken" noch nie. Heute sind Arbeitslosigkeit und eine hohe Kriminalitätsrate die bestimmenden Themen in der Siedlung.
    Fotoquelle: RTL II, UFA SHOW & FACTUAL
  • Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke. Die Lebensrealität der Bewohner in den Benz-Baracken ist hart, dennoch stehen die Menschen eindrucksvoll zusammen. Vergrößern
    Die sogenannten "Benz-Baracken" im Mannheimer Stadtteil Waldhof gehören seit Jahrzehnten zu den sozialen Brennpunkten der Stadt. Gleich nebenan baut Mercedes Benz Dieselmotoren für LKW und Omnibusse, daher stammt der Name für die dreigeschossigen Häuserblöcke. Die Lebensrealität der Bewohner in den Benz-Baracken ist hart, dennoch stehen die Menschen eindrucksvoll zusammen.
    Fotoquelle: RTL II, UFA SHOW & FACTUAL
Report, Gesellschaft und Soziales
Hartz und herzlich - Die Benz-Baracken von Mannheim

Infos
Produktionsdatum
2017
RTL II
Di., 19.02.
16:00 - 18:05
Folge 7, Teil 1


Die aufwändige Sozialdokumentation zeigt den Alltag der Menschen. Da sind Petra und Markus, beide seit Jahren Hartz IV-Empfänger. Mit ihrer gemeinsamen Tochter Lucia und Hund Micky leben sie in einer Wohnung mit Holzofen. Gegenüber wohnt Beate, Mutter von drei Kindern. Sie schlägt sich durch, das Geld reicht nie bis zum Monatsende, trotz Hilfe vom Jobcenter. Uwe ist allein erziehender Vater und möchte seiner siebenjährigen Tochter alles bieten. Doch seine Arbeit bringt nur wenig ein und schluckt viel Zeit, ein Teufelskreis für den 56-Jährigen. Gleich nebenan wohnt Dagmar. Die Mutter von acht Kindern und Oma von 27 Enkelkindern ist mit 63 Jahren auch schon Uroma. Trotz der großen Familie muss sie sich allein durchschlagen. Ihre Lungenkrankheit macht Dagmar schwer zu schaffen, dennoch jammert sie nie und schaut immer nach vorne. "Ich helfe mir selbst" - so das Lebensmotto von Dagmar. Ihre Hilfsbereitschaft hat sich in den "Benz-Baracken" längst herumgesprochen, die gelernte Zootechnikerin genießt großen Respekt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die Brückenbewohner Bernd und Zoltan

Zwischenstation

Report | 26.03.2019 | 22:25 - 23:40 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Logo

Mir reicht's - endlich aussteigen

Report | 27.03.2019 | 21:45 - 22:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
3sat Sandra Rieß

Beziehungsweise - Gleichklang oder Gegensatz?

Report | 28.03.2019 | 00:25 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ihr neuer Film "Dein Leben gehört mir" (1. April, 20.15 Uhr, SAT.1) geht aufs Ganze: Josefine Preuß spielt die Ärztin Malu, die ernstem Stalking gegenübersteht. Auch sie selbst hat durch diesen Film einiges gelernt.

Stalking ist ein brisantes Thema. Das musste auch Schauspielerin Josefine Preuß feststellen, die sic…  Mehr

Jessica R. gab RTL ihr erstes Interview.

Im Fall der verschwundenen Rebecca gilt der Schwager der Schülerin als Hauptverdächtiger. Nun gibt s…  Mehr

Der Titelverteidiger: Zum dritten Mal in Folge wurde Oliver Kahn zum besten Sportexperten ernannt.

Deutschlands Top-Athleten haben abgestimmt: Diese Sportjournalisten sind in ihren Augen die besten.  Mehr

Die Jury von "Das Ding des Jahres": Lea-Sophie Cramer, Lena Gercke, Joko Winterscheidt und Hans-Jürgen Moog.

Fünf Erfindungen haben es in der ProSieben-Show "Das Ding des Jahres" ins Finale geschafft, eine Erf…  Mehr

Eine Legende des Italowesterns: Terence Hill wird am 29. März 80 Jahre alt. Berühmt wurde er vor allem mit seinem Filmpartner Bud Spencer, aber auch solo kann er auf einige Erfolge in den letzten Jahrzehnten zurückblicken. Der Klassiker "Zwei wie Pech und Schwefel" wird am 19. April, 22.35 Uhr, auf kabel eins ausgestrahlt.

Seit fast 70 Jahren ist Terence Hill auf der Leinwand zu sehen. Am 29. März feiert der Italowestern-…  Mehr