Hauptsache Kultur
Kultur, Kunst + Kultur • 07.03.2021 • 07:35 - 08:05
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Hauptsache Kultur
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Kultur, Kunst + Kultur

Hauptsache Kultur

Männliche Dominanz – Mehr Schwachsinn als man denkt Es war einmal vor langer Zeit… Da wurden nur die Frauen zu lebenslangen monogamen Beziehungen gezwungen, wirtschaftlich vom Mann abhängig gemacht, aus der öffentlichen Wahrnehmung verbannt, schlussendlich an Haus und Herd gebunden. Es kam, wie es kommen musste: Die Geburtenrate nahm zu, die Kinderbetreuung wurde zur Mutter-Sache erklärt und damit weibliche Wahlfreiheit und Gleichstellung eingestampft. Staat und Kirche sorgen für den Rest, der Frau ihren untergebutterten Platz zuzuschreiben... Es reicht! Wir können auch anders. "hauptsache kultur" spricht mit der Rapperin Alyssa, Lina Burghausen, Mitbegründerin von 365XX – einem Rap-Label nur für Frauen, Catrine Val, einer Kasseler Künstlerin, der Biologin Meike Stoverock, dem Evolutionsbiologen Carel van Schaik, Laura Winter von "Catcalls Kassel" und der Poetryslammerin Lara Ermer. Female! Rap! Rules! – Wenn die Beats weiblich sind Deutschrap als Genre, das heißt immer noch Männer, Männer, Männer… Apache 207, Bausa und Capital Bra auf sämtlichen Playlisten. Frauen, die auf Deutsch rappen, finden sich da seltener. Dabei mangelt es dem Hip-Hop nicht an weiblichen Vertreterinnen. "Der dümmste Kommentar, den ich einmal bekommen habe, warum Frauen im Hip-Hop angeblich nichts verloren haben, ist, dass es genetisch bedingt ist, dass Frauen nicht rappen können", sagt Lina Burghausen, Mitbegründerin von 365XX – einem Rap-Label nur für Frauen. Im letzten Jahr konnten vor allem weibliche MCs mit Klicks und Followern beeindrucken. Künstlerinnen wie Nura, Juju, Schwester Ewa oder Haiyti mischen die Deutschrap-Szene gerade auf. Die Zeit für eine neue Rapkultur ist gekommen. The future is female! "hauptsache kultur" trifft die Labelgründerin Lina Burghausen und die Rapperin Alyssa aus Frankfurt. Wir wollen wissen: Wie klingen die Beats der neuen Frauen? Bericht: Wero Jägersberg Ihr seid angezählt – Wie Catrine Val die Kunst zur Revolte macht Was bedeutet es, Frau zu sein in einer Welt, die immer noch von Männern bestimmt wird? Catrine Val will zeigen, dass sie als Künstlerin auch Frau sein kann. Denn das ist immer noch nicht selbstverständlich. Mutter von drei Kindern und Künstlerin? Das muss sie sich bis heute fragen lassen. Welcher Künstler musste dazu schon mal Stellung nehmen? Wohl keiner. Und so ist Catrine Val also eine feministische Künstlerin geworden. Sie arbeitet in ihren Foto - Film und Performance-Projekten mit Frauen auf der ganzen Welt zusammen und das von Kassel aus. Ihr eigener Kampf um Anerkennung als Frau steht für Catrine Val im Mittelpunkt ihrer Kunst, die lässig, skurril und zerbrechlich zeigt, wo es noch immer hakt, in der angezählten Kultur der Männer. Bericht: Carola Wittrock Die männliche Dominanz – Mehr Schwachsinn als man denkt Die Ungleichheit der Geschlechter: Wie ist sie entstanden und wie kriegen wir sie wieder los? Ausgerechnet zwei Männer haben dazu geforscht: Der Evolutionsbiologe Carel van Schaik und der Historiker Kai Michel. Das Ergebnis ist schon jetzt ein Standardwerk. In "Die Wahrheit über Eva" zeigen sie das ganze Missverständnis: Eva, die erste Frau – die Frau an sich – sei dem Manne nicht ebenbürtig… Welch fatale Fehleinschätzung. Auch die Biologin Meike Stoverock geht in ihrem Buch "Female Choice" den Weg der Evolution. Ihre Kernthese: Die Frau ist biologisch nicht unterlegen, nicht das "schwache Geschlecht", sondern eigentlich überlegen. Denn die sexuelle Selektion liege naturgemäß bei der Frau: Die Frau wählte ursprünglich als Sexualpartner nur den Fittesten, deswegen mussten viele Männer stets um eine Frau konkurrieren. "hauptsache kultur" spricht mit Meike Stoverock und Carel van Schaik über den Weg zurück zum Geschlechterverhältnis der Gleichheit. Bericht: Natascha Pflaumbaumhat. Sexismus ankreiden! - Catcalls im ganzen Land Es ist soo öde… Pfiffe, Machogeschwätz, Beleidigungen. Sexismus auf offener Straße. Jede Frau kennt das, erträgt es irgendwie, fühlt sich alleine damit. Mittlerweile gibt es eine Bewegung von Frauen, die diese sexistischen Sprüche öffentlich macht. Sie kreiden an. Bewaffnet mit bunter Kreide suchen sie die Tatorte auf, schreiben auf die Straße, was die Opfer sich hier anhören mussten. Und stellen die Fotos dann ins Netz. Eine weltweite Bewegung, die es auch in Kassel gibt. Laura Winter hat sie dort ins Leben gerufen. Und bekommt seitdem täglich Zusendungen von betroffenen Frauen. "hauptsache kultur" hat sie in Kassel getroffen und sie beim Ankreiden begleitet.
Das beste aus dem magazin
Bei angenehmen Temperaturen ist eine Radtour mit der Familie einfach herrlich.
Weitere Themen aus dem Magazin

Aufsteigen, abfahren, genießen!

Merken Sie was? Genau: Der Frühling naht, die Tage werden länger, die Flora üppiger, die Freizeit-Möglichkeiten vielfältiger. Also ab aufs Fahrrad und hinein ins Abenteuer!
Luke Mockridge setzt sich für den Wald ein.
News

Luke Mockridge im Einsatz für den Wald

Vom 15. bis 19. März steht das SAT.1-Programm unter dem Motto Wald. Luke Mockridge, mittlerweile eines der Aushängeschilder des Senders, engagiert sich ebenfalls in der "Waldrekord-Woche" – und ist gleich mit zwei Shows vertreten.
Rainald Grebe ist eigentlich ein Mann der Bühne. Momentan bereitet er sich im Studio darauf vor, hoffentlich bald wieder auftreten zu können.
HALLO!

Rainald Grebe

Rainald Grebe hat gerade sein neues Album "Popmusik" veröffentlicht. Darin zeigt sich der Musiker, Kabarettist und Schauspieler äußerst beschwingt, geradezu poppig und melodiös.
Nora Kaminski (Tanja Wedhorn) genießt das Leben auf Rügen
News

Starke Frau in allen Lebenslagen

Seit 2017 steht Tanja Wedhorn als Inselärztin Nora Kaminski in der ARD-Filmreihe "Praxis mit Meerblick" vor der Kamera. Ab dem 19. März zeigt das Erste drei weitere Teile um die starke Frau. prisma sprach mit der 49-jährigen Schauspielerin über ihre Rolle, die aktuelle Situation beim Dreh und ihre Lieblingsszene in den neuen Teilen.
Das Dreirad "City".
Weitere Themen aus dem Magazin

Auf drei Rädern unterwegs

Stabilität, Sicherheit und Mobilität sollten sich nicht ausschließen. Mit dem Dreirad City von Wulfhorst kommt niemand so schnell ins Trudeln.
Der Thule Chariot Cross-Allround-Anhänger.
Weitere Themen aus dem Magazin

Nachwuchs an Bord

Wer sich ausgiebig mit dem Zweirad fortbewegen und den Nachwuchs gerne mitnehmen möchte, der kann dies mit dem Thule Chariot Cross-Anhänger auf ausgesprochen unkomplizierte und gleichzeitig komfortable Weise tun.