Hauptstadt der Wildschweine - Berlin

  • Neubausiedlungen verdrängen die Wälder und damit die Heimat der Wildschweine. Auch durch tief eingegrabene Zäune drängen die Wildtiere in die Gärten. Für die Anwohner nicht nur ein Ärgernis, es kann auch für Menschen und ihre Haustiere gefährlich werden. Vergrößern
    Neubausiedlungen verdrängen die Wälder und damit die Heimat der Wildschweine. Auch durch tief eingegrabene Zäune drängen die Wildtiere in die Gärten. Für die Anwohner nicht nur ein Ärgernis, es kann auch für Menschen und ihre Haustiere gefährlich werden.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hier wird es besonders gefährlich für Mensch und Tier. Wildschweinrotten werden immer häufiger direkt an Autobahnen gesichtet. Die Folge: Unfälle mit teilweise tödlichen Folgen. Vergrößern
    Hier wird es besonders gefährlich für Mensch und Tier. Wildschweinrotten werden immer häufiger direkt an Autobahnen gesichtet. Die Folge: Unfälle mit teilweise tödlichen Folgen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Bei den Wildschweinen gibt es eine feste Rangordnung. Die Leit-Bache führt die gesamte Familie an. Keiler, die männlichen Schweine, können bis zu 150kg schwer werden - Säue bis zu 100kg. Vergrößern
    Bei den Wildschweinen gibt es eine feste Rangordnung. Die Leit-Bache führt die gesamte Familie an. Keiler, die männlichen Schweine, können bis zu 150kg schwer werden - Säue bis zu 100kg.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Viele Schaulustige bleiben stehen, sobald ein Wildschwein auftaucht. Durch das Füttern der Wildtiere werden die Wildschweine immer zutraulicher. Durch ungeeignete Nahrung verfetten die Tiere zunehmend. Vergrößern
    Viele Schaulustige bleiben stehen, sobald ein Wildschwein auftaucht. Durch das Füttern der Wildtiere werden die Wildschweine immer zutraulicher. Durch ungeeignete Nahrung verfetten die Tiere zunehmend.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Selbst auf der Pfaueninsel graben die Wildscheine die Grünanlagen um. Sehr zum Ärger der Parkverwaltung. Vergrößern
    Selbst auf der Pfaueninsel graben die Wildscheine die Grünanlagen um. Sehr zum Ärger der Parkverwaltung.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Wildschweine von Berlin kennen keine Grenzen mehr. Mittlerweile findet man sie nicht nur in den Randbezirken der Hauptstadt, sondern auch in der Stadtmitte. Vergrößern
    Die Wildschweine von Berlin kennen keine Grenzen mehr. Mittlerweile findet man sie nicht nur in den Randbezirken der Hauptstadt, sondern auch in der Stadtmitte.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Wildtierbeauftragte des Berliner Senats Derk Ehlert mit einer Bache. Die Wildsau ist an den Umgang mit Menschen bereits gewöhnt. Doch zahme Wildtiere sollte es in der Stadt besser nicht geben. Vergrößern
    Der Wildtierbeauftragte des Berliner Senats Derk Ehlert mit einer Bache. Die Wildsau ist an den Umgang mit Menschen bereits gewöhnt. Doch zahme Wildtiere sollte es in der Stadt besser nicht geben.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Tiere
Hauptstadt der Wildschweine - Berlin

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2009
BR
Heute
10:25 - 11:10


Das Wildtiertelefon des Berliner Senats klingelt rund 35 Mal am Tag, Berliner Bürger melden immer wieder Wildschweine im Garten, in der U-Bahn oder auf dem Friedhof. "Viele Wildtiere haben sich so an das Leben in der Großstadt gewöhnt, dass sie sich gar nicht mehr in den Wald zurückziehen", sagt Derk Ehlert, Wildtierbeauftragter des Berliner Senats. Während den Tieren ihr natürlicher Lebensraum genommen wird, finden sie in der Großstadt alles, was sie brauchen: Brachflächen und viel Futter. Das führt unweigerlich zu Konflikten mit den Bürgern. Fast täglich ist Ehlert in der Hauptstadt unterwegs, um Bürger zu beruhigen, wenn mal wieder Rotten von Wildschweinen unterwegs sind. Harriet Kloss geht in ihrer Reportage der Frage nach, woher all die Tiere kommen, warum es so viele sind, wie sie in der Stadt leben und begleitet Derk Ehlert auf seiner Pirsch durch den Großstadtdschungel.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Logo

Das Waisenhaus für wilde Tiere

Natur+Reisen | 20.09.2018 | 10:25 - 11:15 Uhr
2.84/5037
Lesermeinung
MDR Logo

Elefant, Tiger & Co.

Natur+Reisen | 20.09.2018 | 10:30 - 10:55 Uhr
3.63/5016
Lesermeinung
WDR Logo

Seehund, Puma & Co. - Gepardenspielstunde

Natur+Reisen | 20.09.2018 | 11:05 - 11:55 Uhr (noch 9 Min.)
3.38/5016
Lesermeinung
News
Neben "Kruso" (Mittwoch, 26.09., 20.15 Uhr, ARD), der Verfilmung des gleichnamigen Romans, der 2014 den Deutschen Buchpreis erhielt, ist Albrecht Schuch noch in einer weiteren, bärenstarken Hauptrolle binnen 48 TV-Stunden zu sehen.

Für viele ist Albrecht Schuch noch ein Geheimtipp. Dabei gilt der hochbegabte Schauspieler längst al…  Mehr

Eddie Murphy tritt in die Fußstapfen von Walter Matthau und Jack Lemmon. In der Neuverfilmung von "Ein verrücktes Paar" wird der Schauspieler eine der Hauptrollen übernehmen.

Jack Lemmon und Walter Matthau gingen sich in "Ein verrücktes Paar" an die Gurgel. In der Neuauflage…  Mehr

NDR-Journalistin Anja Reschke erhielt in diesem Jahr bereits den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. Nun wird sie mit einem weiteren hochkarätigen Journalistenpreis ausgezeichnet.

Anja Reschke ist aus TV-Sendungen wie "Panorama" und "Zapp" bekannt. Sie stehe "mit ihrer publizisti…  Mehr

Sie sind "Earth's Mightiest Heroes": Marvels "Avengers".

Im Getöse von "Avengers: Age of Ultron", den VOX nun wiederholt, geht vieles unter, was die bisherig…  Mehr

Die Ngogo-Schimpansen tief im Dschungel Ugandas sehen recht harmlos aus. Forscher beschreiben sie jedoch als äußerst aggressiv. Ihr Clan ist dreimal so groß wie herkömmliche Schimpansen-Gruppen.

Mehr als 20 Jahre lang begleiteten Wissenschaftler einen Schimpansen-Clan in Uganda. Die ARTE-Doku "…  Mehr