Heidi

  • Heidi bittet Herrn Traber, ihrem Großvater mit dem Telegraf eine Nachricht zu schicken. Vergrößern
    Heidi bittet Herrn Traber, ihrem Großvater mit dem Telegraf eine Nachricht zu schicken.
    Fotoquelle: ZDF/Studio 100 Animation/Hei...
  • Heidi liegt in Großvaters Armen. Herr Keller betrachtet sie mitfühlend. Vergrößern
    Heidi liegt in Großvaters Armen. Herr Keller betrachtet sie mitfühlend.
    Fotoquelle: ZDF/Studio 100 Animation/Hei...
  • Großvater begegnet Herrn und Frau Keller auf dem Weg nach Mayenfeld. Vergrößern
    Großvater begegnet Herrn und Frau Keller auf dem Weg nach Mayenfeld.
    Fotoquelle: ZDF/Studio 100 Animation/Hei...
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: ZDF/Studio 100 Animation/Heidi Productions Pty. Limited
Serie, Animationsserie
Heidi

Infos
[Bild: 16:9]
Produktionsland
Deutschland / Belgien / Frankreich / Australien
Produktionsdatum
2013
KiKa
Do., 26.07.
09:00 - 09:20
Folge 27, Heidi kehrt zurück


Heidi kehrt zurück In Begleitung von Sebastian kehrt Heidi ins Dörfli zurück. Sie ist überglücklich endlich wieder ihren ihrem Großvater zu sehen. Doch der ist kurz vor ihrer Ankunft abgereist. Er will nach Italien auswandern. Da ihn nie ein Brief von Heidi erreichte, glaubt er, sie wäre nun glücklich in Frankfurt. Ahnungslos macht er sich zunächst mit den Kellers nach Mayenfeld auf, um ihnen das Gutshaus zu verkaufen. Heidi ist verzweifelt, als sie die Alm verwaist vorfindet. Alle weg; Großvater, Josef und die Ziegen. Sie rennt in in ihrer Verzweiflung mit Sebastian zurück ins Dörfli. Zu ihrem Glück wird dort gerade die erste Telegrafen-Verbindung eingeweiht. Es ist die einzige Möglichkeit ihren Großvater noch rechtzeitig von ihrer Ankunft wissen zu lassen und ihn an seiner endgültigen Abreise zu hindern. Die ganze Dorfgemeinschaft ist versammelt und der Lehrer führt stolz die neue Erfindung vor. Alle bangen mit Heidi, denn noch gibt es keine Gewissheit, dass ihr Großvater das Telegramm in Mayenfeld auch erhalten hat. Als er am Bahnhof von Dörfli tatsächlich aus dem Zug steigt, ist die Freude unbeschreiblich. Nur die Kellers sind enttäuscht, weil der Kauf des begehrten Gutshauses in letzter Minute geplatzt ist. Wieder vereint sitzen alle später in der Hütte zusammen. Heidi hat für jeden Geschenke aus Frankfurt mitgebracht... Heidi ist ein Waisenkind, das bei seiner Tante in der Schweiz lebt. Als diese eine lukrative Stelle in Frankfurt angeboten bekommt, bringt sie Heidi auf den Berg zum eigenbrötlerischen Großvater, wo sie fortan leben soll. Seit dem Tod von Heidis Eltern lebt er zurückgezogen in den Bergen auf einer Alm. Von den Dorfbewohnern wird er deshalb nur der Alm-Öhi genannt. Zunächst ist der Großvater abweisend Heidi gegenüber, doch schnell schließt der Griesgram seine Enkelin in sein Herz. Heidi schließt schnell mit dem Geißen-Peter Freundschaft und steht ihm bei - denn Karl, Wilhelm und Theresa aus dem Dörfli haben meist nichts anderes im Sinn, als Peter zu ärgern. Daneben erlebt Heidi die Alpen mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Hingebungsvoll kümmert sie sich um die Ziegen, um Murmeltiere, um Pieple, das Braunkehlchen, oder Joseph, den Bernhardiner. Als eines Tages ihre Tante Dete vor der Almhütte steht, um Heidi gegen Großvaters Willen mit nach Frankfurt zu nehmen, geht Heidi nur widerstrebend mit. Im Hause Sesemann, in dem ihre Tante angestellt ist, wird sie mit den Zwängen des bürgerlichen Erziehungssystems und der strengen Gouvernante Fräulein Rottenmeier konfrontiert. In Clara, der gehbehinderten Tochter des Hauses, findet sie zwar eine Freundin, doch am Ende wird Heidi krank vor Heimweh und Herr Sesemann schickt sie zum Leidwesen seiner Tochter zurück in die Schweizer Alpen. Doch dort hat sich vieles verändert: die Alm ist verwaist. Der Alm-Öhi hat das Dörfli aus Kummer über Heidis Weggang verlassen. So vergehen dramatische Stunden, bis sich Großvater und Enkelin überglücklich in die Arme schließen können. Als Clara Heidi nach einem Jahr in den Bergen besucht, ist die Freude darüber nicht ungetrübt, denn Clara kommt in Begleitung von Fräulein Rottenmeier. Heidi, Clara und Großvater müssen sich einiges einfallen lassen, um Fräulein Rottenmeier bei Laune zu halten. Nur einer ist wenig erfreut über Claras Aufenthalt: Peter. Aus Eifersucht zerstört er ihren Rollstuhl, was das Mädchen schließlich dazu bewegt wieder laufen zu lernen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Mia (2.v.r.) und ihre Freunde Mo (3.v.l.),  Yuko (3.v.r.) und Onchao (r.) statten dem Pan-König (2.v.l.) einen Besuch ab. Er soll ein Kristallstück des "Herzens von Centopia" besitzen.

Mia and me - Das Herz von Centopia

Serie | 21.07.2018 | 07:10 - 07:30 Uhr
3.93/5014
Lesermeinung
ZDF Irgendwo in dieser Koboldhöhle muss der alte Zauberstab von Grummels Familie versteckt sein. Digby und Fizzy wollen ihn unbedingt finden.

Drache Digby - Der zerbrochene Zauberstab

Serie | 22.07.2018 | 06:20 - 06:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
ZDF .

Die Biene Maja - Die kranke Königin

Serie | 22.07.2018 | 06:50 - 07:05 Uhr
1.33/503
Lesermeinung
News
Jorge González ist neben seiner Tätigkeit als Choreograph und Mode-Berater auch oft im deutschen Fernsehen zu sehen.

Jorge González wird im ZDF-Film "Schneeweißchen und Rosenrot" als Märchenfigur Designer Rosenschmelz…  Mehr

Monatelang wich Joaquin Phoenix Fragen aus, ob er tatsächlich den Joker spielen wird. Seit kurzem ist das nun bestätigt und auch einen offiziellen Starttermin gibt es bereits.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Joaquin Phoenix die Rolle des Comic-Superschurken Joker in einem n…  Mehr

Gemeinsames Schauen der Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung in Sky-Bars ist auch weiterhin gesichtert.

Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung sind in Kneipen und Sportsbars dank einer Einigung…  Mehr

Kabelfernsehen wird in Deutschland vollständig digital.

Über drei Millionen Haushalte in Deutschland schauen über das analoge Kabelfernsehen ihr Wunschprogr…  Mehr

Die Vulkan-Insel Santorin ist für ihre Fernblicke und das strahlende blaue Meer weltberühmt.

Folegandros, Mykonos, Santorin: Die Hauptinseln der griechischen Kykladen-Gruppe gehören zu den beli…  Mehr