Heimat - Ostdeutschland

Report, Zeitgeschehen
Heimat - Ostdeutschland

Phoenix
Mi., 03.10.
14:45 - 16:00


Auch mehr als 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es in den neuen Bundesländern ein ganz spezielles Lebensgefühl - und zwar das Lebensgefühl Ost. Aber was macht es aus? Warum fühlt sich das Leben in Dresden, Magdeburg und Erfurt anders an, als in Düsseldorf, Hamburg oder München? Wir sind auf der Suche nach dem spezifisch Anderen, dem ostdeutschen Heimatgefühl, und finden es in Suhl, einer einst sterbenden Stadt, deren Bewohner die Hoffnung nicht verloren haben. Wir besuchen eine traditionsreiche Kleingartenkolonie in Merseburg, deren Gartenfreunde im Schatten der ehemals umweltverschmutzenden Chemiewerke Buna und Leuna ihren Zusammenhalt feiern und auch heute noch ihren kleinen Urlaub abseits von Fernweh und Reisebeschränkungen leben. Wir sind im Eichsfeld und sprechen mit Rückkehrern. Und wir tauchen noch einmal ein in die tiefe DDR mit unserem Moderator Stefan Ganß, der eine Woche in einem DDR-Museum "überlebt" hat. Der gebürtige Thüringer ist Radiomoderator und Fernseh-Reporter und setzt sich mit Themen aller Facetten auseinander. Für die Reportagereihe aus dem DDR-Museum gewann der gebürtige Thüringer den Bremer Fernsehpreis. Einmal im Monat stellt er in seiner Rubrik "Ganß' heile Welt" im Nachmittagsformat "MDR um 4" herzige, glückliche und bewegende Momente aus Mitteldeutschland vor. Stefan Ganß wird das Gefühl Heimat und was es ausmacht mit vier Gästen besprechen: Cornelius Pollmer hat viele Jahre als Korrespondent der Süddeutschen Zeitung in Dresden der eher westdeutschen Leserschaft den Osten erklärt. Er ist mit ganzem Herzen Dresdner. Frank Richter hat als damaliger Leiter der Landeszentrale für politische Bildung das Phänomen Pegida genau erkundet und versucht, mit den Anhängern in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Der ehemalige Bürgerrechtler aus Meißen kennt sich aus mit politischen Extremen. Tina Wittkowski hat eine klassisch-ostdeutsche Biografie: mehrfach gebrochen, doch immer wieder aufgestanden, so beschreibt sich die ehemalige Gerüstbauerin, die heute ein Kinderhaus in Halle betreibt, selbst. Prof. Paolo Fornara leitet die Klinik für Transplantationsmedizin an der Uniklinik Halle. Wir sind gespannt, wie der gebürtige Italiener seine Heimat in Halle sieht und ob er überhaupt noch Unterschiede zwischen Ost und West wahrnimmt.
Auch mehr als 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es in den neuen Bundesländern ein ganz spezielles Lebensgefühl - und zwar das Lebensgefühl Ost. Aber was macht es aus? Warum fühlt sich das Leben in Dresden, Magdeburg und Erfurt anders an, als in Düsseldorf, Hamburg oder München?
Wir sind auf der Suche nach dem spezifisch Anderen, dem ostdeutschen Heimatgefühl, und finden es in Suhl, einer einst sterbenden Stadt, deren Bewohner die Hoffnung nicht verloren haben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat "Ausflug ins Gestern", "Kaffeehaus-G'schichten." Die Wiener und ihre Kaffeehäuser - eine Liebesgeschichte mit Tradition. Das Wiener Kaffeehaus wurde eine Institution. Das Wiener Kaffeehaus wurde im Laufe seiner 300-jährigen Geschichte immer wieder totgesagt, doch es lebt weiter. Den Nörglern zum Trotz, den Modernisten zum Hohn und den Kaffeehausbesuchern zur Freude wird es das letzte Wiener Café immer geben. Zeitunglesen und der Nachmittagsplausch bei Kaffee und Kuchen sind die Hauptgründe für einen Kaffeehausbesuch. Zu den wichtigsten Requisiten eines Kaffeehauses gehören dessen Spiele. Bereits im 19. Jahrhundert gab es kaum ein Wiener Café, in dem nicht Schach, Billard oder Karten - vorzugsweise Tarock - gespielt wurde. Noch immer ist das Kaffeehaus Stimulanz für diskutierfreudige Studenten und Intellektuelle. Ein Unikum in der Wiener Kaffeehaus-Landschaft stellt ein Wiener Naschmarkt-Café dar. Das Café Wild hat ab 2.00 Uhr morgens einzig für Marktfahrer, Obst- und Gemüsehändler und für die Marktfrauen offen. Gerade in der kalten Jahreszeit bietet es seinem Stammpublikum eine willkommene Gelegenheit sich aufzuwärmen und freilich auch um einen Kaffee zu trinken.

Ausflug ins Gestern - Kaffeehaus-G'schichten

Report | 20.10.2018 | 10:00 - 10:10 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Notizen aus dem Ausland

Notizen aus dem Ausland

Report | 20.10.2018 | 13:10 - 13:15 Uhr
3/503
Lesermeinung
3sat Christoph Feurstein

Thema

Report | 25.10.2018 | 11:45 - 12:30 Uhr
4.33/503
Lesermeinung
News
Vor 120 Jahren war das idyllische Örtchen Dawson im kanadischen Yukon erster Anlaufpunkt für den Gold Rush. Auch heute wird noch nach dem wertvollen Rohstoff geschürft.

Zwölf-Kandidaten gehen am Yukon in eine Art Goldgräber-Casting. Als Gewinn winkt ihnen ein Claim, de…  Mehr

Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr