Held aus dem Dschungelbuch

Natur+Reisen, Tiere
Held aus dem Dschungelbuch

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2011
HR
Fr., 28.12.
02:00 - 03:00
Der Lippenbär


Jeder kennt ihn aus dem Film "Dschungelbuch", den tapsigen, immer gut gelaunten, meist hungrigen Bären Balu. Ohne ihn an seiner Seite hätte der Junge Mogli in den Wäldern Indiens kaum eine Chance gehabt. Über Lippenbären in freier Wildbahn wissen Biologen so gut wie gar nichts. Kein Wunder, denn die zotteligen Tiere wurden doch in den meisten Regionen vom Menschen verdrängt oder verlegten ihre Aktivität in die Nacht. Heutzutage leben noch etwa 10.000 Lippenbären in Indien. Im Süden des Landes fanden die Filmautoren Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg einen besonderen Zugang zu den scheuen Tieren und rückten ihnen erstmalig mit der Kamera ganz dicht auf den Pelz. Über einen Zeitraum von drei Jahren und in mehr als 200 Drehtagen konnten die beiden Naturfilmer nicht nur Lippenbären am helllichten Tag filmen, sondern dokumentierten deren Verhalten, das selbst Wissenschaftlern bisher nicht bekannt war. Dafür setzten die Filmer auch zahlreiche ferngesteuerte Kameras ein: in Höhlen, in der Nähe von Termitennestern und unter Bäumen mit reifen Früchten. Sie krochen dabei sogar in die Höhle der Bären, um einzigartige Aufnahmen zu bekommen. Der Film folgt einem jungen Bärenmännchen auf seinem Weg, erwachsen zu werden. Balu, so heißt auch hier der Halbstarke, ist gut zwei Jahre alt, als er in die Unabhängigkeit entlassen wird. Nun wird sich zeigen, ob er das, was er von seiner Mutter gelernt hat, auch allein anwenden kann. Neben Aufnahmen von Lippenbären zeigt der Film aber auch andere Tiere, die mit Balu und seinen Verwandten denselben Lebensraum teilen, wie etwa Leoparden und Tiger, Elefanten und eine Horde Tempelaffen. Am Ende des Films ist Balu ist zu einem ausgewachsenen Bären geworden. Auch wenn er zunächst bei den Weibchen kein Glück hat, kann es nicht mehr lange dauern, bis er eigenen Nachwuchs zeugen wird. Er wird neue Herausforderungen bestehen und sich gegen Rivalen behaupten müssen. In einer Welt, in der der Platz für wilde Tiere immer weiter schrumpft, wird sein Leben härter sein, als das seines berühmten Namensvetters aus dem "Dschungelbuch".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Obwohl die Lachse in Massen stromaufwärts zu ihren Laichgewässern schwimmen, ist die Konkurrenz zwischen den Bären um die besten Fangplätze auf der Alaska-Halbinsel besonders groß.

Alaskas Bären - Ein Sommer unter Grizzlys

Natur+Reisen | 27.12.2018 | 23:00 - 23:45 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
HR natur exclusiv

Kragenbären im Tigerwald

Natur+Reisen | 28.12.2018 | 03:00 - 03:45 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Die Bärenbande - In Skandinaviens Wäldern

Die Bärenbande - In Skandinaviens Wäldern

Natur+Reisen | 28.12.2018 | 03:45 - 05:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr