Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst
Unterhaltung, Kabarett + Satire • 15.01.2022 • 03:20 - 03:49
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Unterhaltung, Kabarett + Satire

Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst

Hochstapeln kann jeder, tut jeder. Nur Helene Bockhorst nicht. Deshalb spielt sie mit offenen Karten und deckt auf, was sie und andere doch mehr beschäftigt, als man zugeben möchte. Dafür macht sich Helene Bockhorst gern rar und beichtet, wie sie sich bereits an den verschiedensten Stellen durchs Leben gemogelt hat. "Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst" - ein Auszug ihres neuen Programms beim "3satFestival 2021". Mit ihrem zweiten Bühnenprogramm kehrt Helene Bockhorst voller Elan zurück auf die deutschen Kleinkunstbühnen - um so zu tun, als hätte sie etwas zu sagen. Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Während sich alle anderen mit dem Hochstapler-Syndrom maskieren, schafft Helene Bockhorst jetzt Klartext, spricht ungefilterte Wahrheiten: Wie lange vor einem Umzug muss ich anfangen, mich mit kräftigen Männern anzufreunden? Welche Äußerungen sind angemessen, um die Wartezeit zu überbrücken, während jemand ein Kondom anzieht? Und bin ich etwa die Einzige, die Angst hat, dass Straßenbahnen nur so tun, als ob sie Schienen bräuchten? Furchtbar lustig und so ehrlich wie nie zuvor schlägt sich Helene Bockhorst mit all jenen Themen herum, die angeblich sonst niemanden beschäftigen, in Wahrheit aber jedem bekannt vorkommen. Ein Seelenstriptease der Extraklasse, zum Schreien komisch und zum Aufatmen befreiend. Denn die Wahrheit ist: Wir sind alle Hochstapler. Und das Gefühl von Gleichgesinntheit in Bezug auf die abstrusesten Dinge tut manchmal doch ganz gut. Die 33-Jährige beweist erneut, dass es keinen besseren Platz auf dieser Welt für sie gibt als die Kabarettbühne. Denn genau da gehört sie hin. Ob mit Hochstapelei oder ohne.

Das beste aus dem magazin
Dr. Carsten Lekutat ist niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt in Berlin, Buchautor sowie Moderator der MDR-Fernsehsendung "Hauptsache Gesund".
Gesundheit

Mit Zungenschaber gegen unangenehmen Atem

Mundgeruch kann verschiedene Ursachen haben. Diese können vom Magen, den Zähnen oder der Zunge herrühren. Speziell wenn über einen längeren Zeitpunkt keine Nahrung gekaut wurde, ist die Ursache des unangenehmen Mundgeruchs in aller Regel der Mikrobelag auf der Zunge.
Caroline Peters (links) spielt Irene, Natalia Belitski ihre Kollegin Julia.
HALLO!

Caroline Peters: "Eine Rolle mit unzähligen Möglichkeiten"

Im neuen Krimi-Format "Kolleginnen" spielt Caroline Peters Irene Gaup, die sich in der schwierigen Situation wiederfindet, mit ihrem Ex-Mann, Staatsanwalt Hans (Götz Schubert), und dessen Geliebter Julia (Natalia Belitski) zusammenarbeiten zu müssen. Eine durchaus konfliktgeladene Konstellation.
Dr. Ebru Yildiz ist Leiterin des Westdeutschen Zentrums für Organtransplantation der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

Spenden Sie ein Organ?

Über 9000 Menschen warten in Deutschland derzeit auf ein Spenderorgan. Im Jahr 2020 spendeten 916 Menschen nach dem Tod ihre Organe. Nahezu 3000 Patientinnen und Patienten konnten so mit einem lebensnotwendigen Transplantat versorgt werden. Die Zahl der Organspendenden reicht jedoch bei weitem nicht aus.
Greiz war die Residenzstadt des Fürstentums Reuß älterer Linie.
Nächste Ausfahrt

Dittersdorf: Residenzstadt Greiz – "Perle des Vogtlandes"

Auf der A 9 von Berlin nach München sehen Autofahrer nahe der Anschlussstelle 27 das braune Hinweisschild "Residenzstadt Greiz". Wer die Autobahn hier verlässt, gelangt zur Stadt im thüringischen Vogtland an der Grenze zu Sachsen.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".