Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst
Unterhaltung, Kabarett + Satire • 15.01.2022 • 03:20 - 03:49
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Unterhaltung, Kabarett + Satire

Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst

Hochstapeln kann jeder, tut jeder. Nur Helene Bockhorst nicht. Deshalb spielt sie mit offenen Karten und deckt auf, was sie und andere doch mehr beschäftigt, als man zugeben möchte. Dafür macht sich Helene Bockhorst gern rar und beichtet, wie sie sich bereits an den verschiedensten Stellen durchs Leben gemogelt hat. "Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst" - ein Auszug ihres neuen Programms beim "3satFestival 2021". Mit ihrem zweiten Bühnenprogramm kehrt Helene Bockhorst voller Elan zurück auf die deutschen Kleinkunstbühnen - um so zu tun, als hätte sie etwas zu sagen. Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Während sich alle anderen mit dem Hochstapler-Syndrom maskieren, schafft Helene Bockhorst jetzt Klartext, spricht ungefilterte Wahrheiten: Wie lange vor einem Umzug muss ich anfangen, mich mit kräftigen Männern anzufreunden? Welche Äußerungen sind angemessen, um die Wartezeit zu überbrücken, während jemand ein Kondom anzieht? Und bin ich etwa die Einzige, die Angst hat, dass Straßenbahnen nur so tun, als ob sie Schienen bräuchten? Furchtbar lustig und so ehrlich wie nie zuvor schlägt sich Helene Bockhorst mit all jenen Themen herum, die angeblich sonst niemanden beschäftigen, in Wahrheit aber jedem bekannt vorkommen. Ein Seelenstriptease der Extraklasse, zum Schreien komisch und zum Aufatmen befreiend. Denn die Wahrheit ist: Wir sind alle Hochstapler. Und das Gefühl von Gleichgesinntheit in Bezug auf die abstrusesten Dinge tut manchmal doch ganz gut. Die 33-Jährige beweist erneut, dass es keinen besseren Platz auf dieser Welt für sie gibt als die Kabarettbühne. Denn genau da gehört sie hin. Ob mit Hochstapelei oder ohne.

top stars
Das beste aus dem magazin
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
HALLO!

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: "Man trieft nicht so"

Ein neuer Arbeitsplatz für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich: Das "Dschungelcamp" steht in diesem Jahr erstmals in Südafrika. Zumindest Zietlow ist bekennender Südafrika-Fan.
Der Thron südlich von Koblenz stammt aus dem 12. Jahrhundert.
Nächste Ausfahrt

Koblenz/ Waldesch: Königsstuhl Rhens

Auf der A 61 von Kaldenkirchen nach Hockenheim begegnet Autofahrern nahe der AS 40 das Hinweisschild "Königsstuhl Rhens im Welterbe Oberes Mittelrheintal".
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Koronare Herzkrankheit: schnelle Diagnose wichtig

Herzkranzgefäße liegen wie ein Kranz auf und um das Herz. Sie haben eine wichtige Funktion, da sie das Herz mit Sauerstoff versorgen. Zu einer Verengung führen Plaques, das sind Kalkablagerungen. Dies hat zur Folge, dass nicht genug sauerstoffreiches Blut den Herzmuskel versorgt.
Gesundheit

Viele Lippenstifte sind ungesund

3,5 Kilogramm Lippenstift isst eine Frau in ihrem Leben, wenn man den Berechnungen der Kosmetikfirma Raw Natural Beauty Glauben schenkt. Das wären ungefähr 875 Produkte, die unbewusst von der Lippe in den Magen wandern.
Das Ferienhotel Stockhausen bei Schmallenberg.
Gewinnspiele

Mit prisma nach Schmallenberg

Fernab von Stress und Lärm liegt das familiär geführte Ferienhotel Stockhausen am Ortsrand von Sellinghausen bei Schmallenberg. Gediegener Komfort, behagliche Zimmer, Kinderfreundlichkeit und ein großes Sport- und Freizeitangebot machen das Haus zu einem beliebten Treffpunkt im Sauerland.
Marc Weide macht sich in seinem aktuellen Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" augenzwinkernd über seinen Status als "Weltmeister" lustig.
HALLO!

Marc Weide: "Ich mag die spontanen Momente mit dem Publikum"

"Zauber-Weltmeister" Marc Weide ist aktuell mit seinem Live-Programm "Weltmeister – Kann man davon leben?" auf den Bühnen der Republik zu sehen. prisma hat sich mit ihm über seine Liebe zur Zauberei, sein Vorbild David Copperfield, sein Verhältnis zu seinem Publikum und Harry Potter unterhalten.