Das antike Griechenland: Halbgott Herkules hat genug von Abenteuern und weist den Hilferuf verzweifelter Schafhirten zurück, deren Herde von wilden Löwen dezimiert wird. Herkules' Sohn Xantos will den Vater vertreten und wird schwer verletzt. Seine Wunden heilen schnell, doch Xantos redet wirr und erkennt weder Vater noch Mutter. Um den Sohn zu retten, bricht Herkules auf ins Reich der Erdgöttin Gea, die von Xantos' Geist Besitz ergriffen hat. Doch in ihrer unterirdischen Welt voller trügerischer Schimären und Fabelwesen droht Herkules sich für immer zu verirren. Geas heimtückischer Plan scheint aufzugehen: Nun ist Geas Sohn Anteus endlich stärkster Mann der Erde, niemand kann sich mit ihm messen. Anteus gibt sich für Herkules aus und macht die verwitwete Leda , Königin von Syrakus, zu seiner Frau. Mit einer Armee von Mördern und Räubern unterjocht er das Volk und errichtet eine tyrannische Schreckensherrschaft. Endlich erkennt Leda, dass in ihrem Namen großes Unrecht geschieht. Hilfe suchend wendet sie sich an Herkules' Vater Jupiter, der seinen Sohn aus dem Totenreich herausführt. Kann Herkules die Welt retten?