Herbert von Karajan - Gedenkkonzert

Herbert von Karajan - Gedenkkonzert

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1999
Classica
Mi., 30.01.
06:01 - 07:03


Niemand war für das musikalische Leben im Nachkriegs-Europa wichtiger als Herbert von Karajan. Der österreichische Dirigent war musikalischer Leiter der Berliner Philharmoniker, künstlerischer Leiter der Wiener Staatsoper, wodurch er sich intensiv mit den Wiener Philharmonikern und den Salzburger Festspielen beschäftigte, regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen und den Luzerner Festspielen, Er hatte das Londoner Philharmonia Orchestra groß gemacht und war ein willkommener Gast in den Vereinigten Staaten von Amerika. Er trat sowohl in der Metropolitan Opera als auch in der Carnegie Hall in New York auf. Darüber hinaus spielte Karajan eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der CD als neues Medium und er machte unzählige Aufnahmen dafür. Sein Tod im Jahr 1989 markierte das Ende einer Ära. Sein Nachfolger Claudio Abbado und die Berliner Philharmoniker gedenkten ihm am 16. Juli 1999 mit einem Konzert im Salzburger Dom. Auf dem Konzertprogramm waren Mozarts Arien "Betrachte dies mein Herz und frage mich", KV42 und "Laudate Dominum", KV339 und sein schönes Requiem, fertiggestellt von Süssmayr


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr