Herman, der Apache

  • Der kleine Herman Lehmann vor dem Haus seiner Eltern, umzingelt von Indianern. Vergrößern
    Der kleine Herman Lehmann vor dem Haus seiner Eltern, umzingelt von Indianern.
    Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
  • Herman Lehmann wird von Soldaten aus dem Reservat in seine alte Heimat eskortiert. Vergrößern
    Herman Lehmann wird von Soldaten aus dem Reservat in seine alte Heimat eskortiert.
    Fotoquelle: ZDF/Friedrich Steinhardt
  • Scott Zesch, Nachfahre eines Entführungsopfers der Indianer - Interview in Fredericksburg. Vergrößern
    Scott Zesch, Nachfahre eines Entführungsopfers der Indianer - Interview in Fredericksburg.
    Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
  • Betty Lehmann, Großnichte des entführten Herman Lehmann - Interview in Fredericksburg. Vergrößern
    Betty Lehmann, Großnichte des entführten Herman Lehmann - Interview in Fredericksburg.
    Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
  • Wayne Lehmann, Enkel von Herman Lehmann - Interview in Fredericksburg. Vergrößern
    Wayne Lehmann, Enkel von Herman Lehmann - Interview in Fredericksburg.
    Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
  • Gekleidet als Indianer, wird Herman Lehmann (alias Montechema) von den Bewohnern Loyal Valleys mit Misstrauen und Neugier empfangen. Vergrößern
    Gekleidet als Indianer, wird Herman Lehmann (alias Montechema) von den Bewohnern Loyal Valleys mit Misstrauen und Neugier empfangen.
    Fotoquelle: ZDF/Friedrich Steinhardt
  • Herman Lehmanns Zelt und sein bescheidener Besitz von Werkzeug und Kochutensilien. Vergrößern
    Herman Lehmanns Zelt und sein bescheidener Besitz von Werkzeug und Kochutensilien.
    Fotoquelle: ZDF/Stefanie Schibille
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
Herman, der Apache

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFneo
Do., 04.10.
02:35 - 03:20
Ein Deutscher unter Indianern


Ob Geschichts-, Natur-, Tier- oder Wissenschaftsbeiträge - die Doku-Reihe nimmt sich eines breiten Themenspektrums an und erstaunt mit verblüffenden und eindrucksvollen Beobachtungen rund um den Globus.
1870 wird der zehnjährige Herman Lehmann bei Fredericksburg, Texas, von Apachen entführt. "Terra X" erzählt seine Geschichte und das Schicksal der letzten Prärieindianer Amerikas. Der Deutsche lernt die fremde und kriegerische Welt der Apachen und später der Komantschen kennen. Seine Memoiren, die er nach seiner Rückkehr in die Zivilisation veröffentlicht, bieten seltene Einblicke in die Kultur dieser Stämme jenseits gängiger Klischees. Die Indianer der südlichen Plains raubten und adoptierten regelmäßig fremde Kinder, um die eigenen Verluste auszugleichen. Die Familie Lehmann war, wie viele Deutsche, dem Hunger in der Heimat entflohen und Mitte des 19. Jahrhunderts nach Texas ausgewandert. Fredericksburg wuchs schnell zu einem "deutschen" Städtchen heran. Als der kleine Herman Lehmann entführt wurde, kämpften die Ureinwohner Amerikas bereits auf verlorenem Posten. Die weißen Siedler nahmen immer mehr Land in Anspruch und drängten die Indianer Nordamerikas in Reservationen ab. Mit dem Beginn des "Goldrauschs" und dem Bau der Eisenbahn strömen die Siedler in die Gebiete der letzten frei lebenden Stämme. Den Indianern der "Great Plains", zu denen neben den Apachen vor allem die Reiterkrieger der Komantschen gehörten, entzogen sie durch gezieltes Abschlachten der Büffelherden die Lebensgrundlage. Die Indianer der "Great Plains" sind es, die mit ihren Pferden und Federhauben bis heute unser Klischeebild vom Indianer prägen. Dabei gibt es "die Indianer" als Volk nicht, die Ureinwohner Nordamerikas bestanden ursprünglich aus 300 Stämmen, die sich in Aussehen, Sprache und Kultur stark voneinander unterschieden. In dieser Situation verbrachte Herman Lehmann neun Jahre zunächst bei den Apachen, später bei den Komantschen, und wurde zum Krieger ausgebildet. Er erlebte einerseits marodierende, räuberische und äußerst brutale Banden, andererseits eine Gemeinschaft, die ihm Zuneigung und Anerkennung schenkte. Während in den nördlichen Plains die Sioux unter ihren Häuptlingen Sitting Bull und Crazy Horse die Schlacht am Little Big Horn kämpften, wurden die letzten Komantschen im Süden in Reservationen gezwungen. Widerwillig kehrte Herman 1879 zu seiner Mutter zurück, die nie aufgehört hatte, nach ihrem Jungen zu suchen. Die Rückkehr in die weiße Gesellschaft fiel ihm schwer. Er führte sich gern als "Wilder" auf und trat bei Dorffesten und Rodeos auf. Zwar heiratete er schließlich und gründete eine Familie. Aber er blieb ein Pendler zwischen den Welten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Franz Josef Strauß nimmt im Landtag die Wahl zum Bayerischen Ministerpräsidenten an. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Kontrovers - Die Story - Zum 30. Todestag von Franz Josef Strauß

Report | 03.10.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Matkot, eine Art Strandtennis, ist Israels heimlicher Nationalsport.

Tel Aviv - Lebensfreude trotz allem

Report | 04.10.2018 | 06:05 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Auschwitz war auch meine Stadt

Auschwitz war auch meine Stadt

Report | 04.10.2018 | 07:20 - 07:50 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Zahlreiche Künstler fordern den Rücktritt von Innenminister Horst Seehofer (CSU).

Dutzende prominente Künstlerinnen und Künstler kritisieren in einem Schreiben den Bundesinnenministe…  Mehr

Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften - Die Macht der Studentenverbindungen" (Donnerstag, 27. September, 20.15 Uhr) gibt Eindrücke in die verborgene Welt von Burschenschaften. Zu Wort kommt auch der Pressesprecher der rechtsradikalen Deutschen Burschenschaft, Philip Stein.

Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften – Die Macht der Studentenverbindungen" wirft einen au…  Mehr

Moderatorin Milka Loff Fernandes verhilft Singles auf ungewöhnliche Art zu einer neuen Liebe.

Mit der Dating-Show "Naked Attraction" sorgte RTL II für Aufsehen. Es gab viel Kritik – und gute Ein…  Mehr

Macht einen auf dicke Hose: Gerdy Zint als Raser Axel Zerbe.

Nicht nur erzählerisch ist dieser Fall des "Polizeiruf 110" von gestern, auch was die heikle Geschic…  Mehr