Hessenreporter: Pflegenotstand - eine Chance für Altaf und Manzor?

  • Altaf (links) und Manzor Hussain kommen aus Afghanistan. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde. Vergrößern
    Altaf (links) und Manzor Hussain kommen aus Afghanistan. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde.
    Fotoquelle: © HR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR" (S2). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005
  • Altaf (links) und Manzor Hussain kommen aus Afghanistan. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde. Vergrößern
    Altaf (links) und Manzor Hussain kommen aus Afghanistan. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde.
    Fotoquelle: © HR
  • Altaf Hussain bei der Arbeit im Pflegeheim. Vergrößern
    Altaf Hussain bei der Arbeit im Pflegeheim.
    Fotoquelle: © HR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR" (S2). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005
  • Altaf (2.v.l.) und Manzor Hussain (2.v.r.) bei der Arbeit im Pflegeheim. Vergrößern
    Altaf (2.v.l.) und Manzor Hussain (2.v.r.) bei der Arbeit im Pflegeheim.
    Fotoquelle: © HR
Info, Reportage
Hessenreporter: Pflegenotstand - eine Chance für Altaf und Manzor?

Infos
Originaltitel
Hessen-Reporter
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
3sat
Fr., 27.03.
03:13 - 03:44


Es könnte so einfach sein: Da sind zwei Brüder, die wollen Altenpfleger werden. Einen Arbeitsplatz hätten sie schon. Also kein Problem? Leider doch. Denn Altaf, 26 Jahre alt, und Manzor Hussain, 29 Jahre alt, kommen aus Afghanistan. Immer neue Schwierigkeiten verhindern ihren Neuanfang hier in Deutschland. Werden sie durchhalten? Der "Hessenreporter" hat die beiden Brüder einige Monate lang begleitet. Ihre Flucht vor Verfolgung und Vertreibung endete 2014 in Deutschland. Mittlerweile sind sie anerkannt, dürfen erst mal bleiben. Seit beinahe zwei Jahren arbeiten sie als Hilfskräfte in dem Kronberger Altenheim, das sie gerne zum Altenpfleger ausbilden würde. "Solche Leute brauchen wir", schwärmt der Pflegedienstleiter und lobt ihre Zuverlässigkeit, ihre Motivation und ihr Einfühlungsvermögen. Doch der Ausbildungsplatz rückt in weite Ferne: Es fehlen Dokumente, die die Schul- und Berufsausbildung der beiden gelernten Physiotherapeuten belegen. Die letzten Unterlagen und sogar die einzigen Fotos ihrer Mutter wurden ihnen auf der Flucht von der bulgarischen Polizei abgenommen. Ohne Ursula Grünewald und Helmuth Butt vom Königsteiner "Freundeskreis Asyl", die ihnen wie "Ersatzeltern" zur Seite stehen, wären sie hier verloren, sagen sie. Vor allem die Bürokratie, das Amtsdeutsch der Behördenbriefe, die fremden Sitten und Gebräuche sowie nicht zuletzt die deutsche Sprache an sich bereiten Altaf und Manzor Probleme.

Thema:

Heute: Pflegenotstand: eine Chance für Altaf und Manzor?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Anna Zakrisson (Mi.) und Joa Helgesson (re.) sprechen mit Ronja (li.) über ihre offene Ehe und ihr Doppelleben zwischen Hochkultur und Nachtclub.

Streetphilosophy - Befreie dich von der Schuld!

Info | 10.04.2020 | 05:00 - 05:35 Uhr
5/501
Lesermeinung
sixx Die Super-Makler - Top oder Flop?

Die Super-Makler - Top oder Flop? - Das Long-Beach-Juwel

Info | 10.04.2020 | 07:35 - 08:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
tv.berlin tv.berlin aktuell

tv.berlin aktuell - Nachrichten, Citylife, Sport & Wetter

Info | 10.04.2020 | 11:00 - 11:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ist es sinnvoll, Staubsaugerbeutel für selbstgebastelte Schutzmasken zu verwenden? Karl Lauterbach verwies bei "Markus Lanz" auf eine dementsprechende Studie.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bringt bei "Markus Lanz" den Gebrauch selbstgebastelter M…  Mehr

Wegen eines positiven Corona-Tests im Team werden die Dreharbeiten von "GZSZ" vorübergehend gestoppt. Das Spielfilm-Sepcial mit Maren (Eva Mona Rodekirchen, links), Katrin (Ulrike Frank, zweite von links), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach, rechts) ist davon nicht betroffen.

Weil sich ein Mitglied des Teams mit dem Coronavirus infeziert hat, mussten die Dreharbeiten zur RTL…  Mehr

Mario Götze jubelt nach seinem Siegtor im WM-Finale 2014 gegen Argentinien.

Der Ostersonntag wird bei SPORT1 zum WM-Tag: Der Sportsender zeigt verschiedene Dokus, die auf die W…  Mehr

Szene aus "Alles steht Kopf": Freude (r.) will vermeiden, dass Kummer Rileys Gefühlswelt in ihrer neuen Umgebung bestimmt und versucht sie mit ihrer freundlichen Art davon abzuhalten.

Die Zeiten, an denen die TV-Sender die Ostertage voll mit Free-TV-Premieren gepackt haben, sind vorb…  Mehr

Zweiter Hauptdarsteller in der Reihe mit Jimmy Perez (Douglas Henshall) ist die grandiose Shetland-Landschaft.

Ermittler Jimmy Perez rollt einen 23 Jahre zurückliegenden Mordfall wieder auf. Dann wird plötzlich …  Mehr