Hilfe, meine Schwester kommt!

  • Jenny (Jule Ronstedt) freut sich riesig, ihren Vater (Charles Brauer) wiederzusehen. Vergrößern
    Jenny (Jule Ronstedt) freut sich riesig, ihren Vater (Charles Brauer) wiederzusehen.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Patrick La Banca
  • Der lässige Felix (Markus Knüfken) ahnt nicht, dass er in Wahrheit nicht Luisa, sondern ihrer Schwester Jenny (Jule Ronstedt) den Hof macht. Vergrößern
    Der lässige Felix (Markus Knüfken) ahnt nicht, dass er in Wahrheit nicht Luisa, sondern ihrer Schwester Jenny (Jule Ronstedt) den Hof macht.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Patrick La Banca
  • Luisa (Jule Ronstedt), die in die Rolle ihrer Schwester geschlüpft ist, muss die Avancen von deren nichts ahnendem Freund Gernot (Dieter Landuris) abwehren. Vergrößern
    Luisa (Jule Ronstedt), die in die Rolle ihrer Schwester geschlüpft ist, muss die Avancen von deren nichts ahnendem Freund Gernot (Dieter Landuris) abwehren.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Patrick La Banca
  • Mit einer kleinen Massage versucht Michael (Michael Fitz) seine gestresste Gattin Luisa (Jule Ronstedt) aufzuheitern. Vergrößern
    Mit einer kleinen Massage versucht Michael (Michael Fitz) seine gestresste Gattin Luisa (Jule Ronstedt) aufzuheitern.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Patrick La Banca
Fernsehfilm, Komödie
Hilfe, meine Schwester kommt!

Infos
Originaltitel
Hilfe, meine Schwester kommt
Produktionsland
D, A
Produktionsdatum
2008
Kinostart
Fr., 24. Oktober 2008
ARD
Sa., 15.02.
13:00 - 14:30


Luisa Wagner (Jule Ronstedt) ist ein echtes Organisationsgenie: Sei es in ihrem Beruf als Kongressmanagerin oder als Mutter, Haus- und Ehefrau - nichts überlässt sie dem Zufall. Auf diese Weise versucht sie, ihrem anstrengenden Job gerecht zu werden und zugleich die Familie nicht zu vernachlässigen. Leider ist ihr Ehemann, der Schreiner Michael (Michael Fitz), dabei keine große Hilfe. Und auch ihre beiden Kinder Jakob (Markus Krojer) und Krista (Ceci Chuh) sowie ihr Vater Friedrich (Charles Brauer) machen ihr das Leben nicht gerade leicht. Da taucht eines Tages ihre Zwillingsschwester Jenny (ebenfalls gespielt von Jule Ronstedt) auf, um die Beziehung zu ihrem Lebensabschnittsgefährten Gernot (Dieter Landuris) zu überdenken. Die quirlige Künstlernatur Jenny ist das absolute Gegenteil von Luisa: unbeschwert und spontan, ist ihr Leben eine einzige, große Improvisation. Während die anderen Familienmitglieder sich riesig über den unerwarteten Besuch freuen, reagiert Luisa zusehends eifersüchtig und genervt auf die unbedachten Einmischungen ihrer locker-flockigen Schwester. Schließlich hat Luisa die Nase endgültig voll und nimmt sich kurzerhand eine Auszeit von Familie und Beruf: Sie schlüpft in Jennys Rolle und fährt mit dem nichts ahnenden Gernot zu einem Theaterfestival nach Bozen. Zu Hause in München muss die echte Jenny notgedrungen die Rolle ihrer Schwester übernehmen. Während sie im Büro ihre Mitarbeiter durch ungewohnte Lässigkeit verblüfft und es zu Liebesverwicklungen mit Luisas Chef Felix (Markus Knüfken) kommt, gleicht der familiäre Haushalt zusehends einem Schlachtfeld. Allmählich beginnen Michael und die Kinder zu erkennen, welche Leistung Luisa tagtäglich vollbracht hat. Trotzdem droht es nach Luisas Rückkehr zu einem schweren Zerwürfnis mit Jenny zu kommen. Erst ein Zusammenbruch ihres Vaters bringt die dickköpfigen Schwestern zur Vernunft. Mit "Hilfe, meine Schwester kommt!" hat Dirk Regel einen überaus charmanten Familienfilm inszeniert. In einer gelungenen Mischung aus Humor, Romantik und Besinnlichkeit erzählt er die Geschichte zweier ungleicher Schwestern, die lernen müssen, ihrem Leben und ihrer Beziehung eine neue Perspektive zu geben. Jule Ronstedt verkörpert in einer Doppelrolle die beiden Zwillinge. An ihrer Seite spielen Michael Fitz, Charles Brauer, Dieter Landuris, Markus Knüfken, Andrea L'Arronge, Markus Krojer und Ceci Chuh.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Hilfe, meine Schwester kommt!" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Juliane Schubert (Caroline Peters) und Jonas (Wolfram Koch)

Im Netz

Fernsehfilm | 20.02.2020 | 23:30 - 01:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.29/5014
Lesermeinung
MDR Mischa Krusemark (Mark Poser) und Karl Zobawa (Herbert Köfer) v.l.

König Karl

Fernsehfilm | 20.02.2020 | 23:35 - 01:03 Uhr
/500
Lesermeinung
Sky Nostalgie Van Leek (Louis Gossett Jr.)

El Diablo - Der mit dem Teufel tanzt

Fernsehfilm | 21.02.2020 | 09:10 - 11:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Im Frankfurter Stadtteil Bornheim führt Micha seit Jahren das Trinkstübchen seiner verstorbenen Mutter weiter. Zu seiner Stammkundschaft zählt Marie.

Auf ein Bierchen nebenan: kabel eins porträtiert in der Doku-Reihe "Unser Kiosk – Trost und Prost im…  Mehr

Mirjam Weichselbraun gilt als Fachfrau für feierliche Großevents.

Die gehobene Gesellschaft Wiens trifft sich zu. 64. Opernball. 3sat macht daraus ein – zum Glück aug…  Mehr

Sitzungspräsidentin Martina Kratz führt auch in diesem Jahr durch die Mädchensitzung "Kölle Alaaf".

Über tausend "Kölsche Mädche" feiern Karneval. Das ZDF zeigt die Mädchensitzung wie immer an Weiberf…  Mehr

Sie melden sich live aus Leverkusen: Moderatorin Laura Wontorra und Experte Roman Weidenfeller begleiten die Europa-League-Begegnung zwischen der Werkself und dem FC Porto.

Nach dem Aus in der Champions League bekommt Bayer Leverkusen eine zweite Europapokal-Chance in der …  Mehr

Helen Mirren wird 2020 bei der Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnet.

Bei der Berlinale beginnt die Ära nach Dieter Kosslick. Nun hat ein Duo das Sagen bei Deutschlands g…  Mehr