Sie waren damals noch Kinder oder Jugendliche und lebten mit ihren Familien in der Nähe des Obersalzbergs, wo Hitlers Sommerresidenz lag, der Berghof. Heute berichten diese Zeitzeugen - manche das erste Mal vor einer TV-Kamera - über die für sie sorgenfreien Jahre am Obersalzberg, über die Besuche und Erlebnisse am Berghof. "Ich war ein glückliches, privilegiertes Kind", erzählt Marga Benkert, Jahrgang 1936. Sie ist eines der damaligen "Kinder vom Obersalzberg", deren Erinnerungen sowie seltene Fotografien und Filmaufnahmen kaum bekannte Einblicke in Hitlers "Führersperrgebiet" ermöglichen.