Hitlers Reich privat

  • Jesse Owens - der Star der Spiele. Vergrößern
    Jesse Owens - der Star der Spiele.
    Fotoquelle: ZDF/Castan Filmkontor
  • Berlin im Flaggenschmuck von Olympia. Vergrößern
    Berlin im Flaggenschmuck von Olympia.
    Fotoquelle: ZDF/Castan Filmkontor
  • Der Fackelläufer bei der Eröffnung der Olympischen Spiele 1936. Vergrößern
    Der Fackelläufer bei der Eröffnung der Olympischen Spiele 1936.
    Fotoquelle: ZDF/Castan Filmkontor
  • Hitler gratuliert Sportlern. Vergrößern
    Hitler gratuliert Sportlern.
    Fotoquelle: ZDF/Castan Filmkontor
  • Hitler auf der Führerloge. Vergrößern
    Hitler auf der Führerloge.
    Fotoquelle: ZDF/Castan Filmkontor
Report, Geschichte
Hitlers Reich privat

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Fr., 08.06.
14:15 - 15:00
Olympia 1936


Jenseits des schönen Scheins der NS-Diktatur - die Filme von Leni Riefenstahl zeigen ein heroisches Bild der Olympischen Spiele 1936 in Berlin - in den Amateurfilmen sieht es anders aus. Berührende Aufnahmen aus Privatfilmen ermöglichen ganz neue Einblicke in Hitlers Diktatur. Bislang unbekannte Amateurfilme zeigen das "Dritte Reich" jenseits gängiger Klischees. Die Filmszenen in der Dokumentation werden von Fachleuten kommentiert. Unsere Vorstellung von den Olympischen Spielen in Berlin 1936 ist maßgeblich geprägt von den beiden berühmten Filmen, die Leni Riefenstahl darüber gemacht hat. Zu sehen ist ein großes internationales Fest der Völker von schönen Athleten, bei dem Hitler nur ein paar Mal als Randfigur auftaucht. Leni Riefenstahl selbst beteuerte nach 1945, dass sich Hitler für die Spiele kaum interessierte und ihm auch das Stadion viel zu klein war. Für diese Dokumentation konnten erstmalig Filme von Amateurfilmern aus der ganzen Welt ausfindig gemacht werden, die ein anderes Bild der Spiele von Berlin zeigen: Hitler aus nächster Nähe, SA und SS im Berliner Straßenbild und die Gestapo unter den Besuchern im Stadion. Die Dokumentation hinterfragt beliebte Legenden über die Spiele: etwa, ob Hitler tatsächlich demonstrativ das Stadion verlassen habe, um dem schwarzen Sieger Jesse Owens nicht die Hand schütteln zu müssen. Neu aufgefundene Bilder lassen hinter die Kulissen dieser gewaltigen Propagandaveranstaltung des "Dritten Reichs" blicken. Renommierte Experten klären über die wahren politischen und propagandistischen Hintergründe von Hitlers Spielen auf. Eine spannende filmische Rekonstruktion der Spiele von Berlin - mehr als 80 Jahre nach den Ereignissen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Das Mobiliar von Versailles

Das Mobiliar von Versailles - Vom Sonnenkönig bis zur Revolution

Report | 19.07.2018 | 11:20 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Strandleben in Sellin um 1930. Der Fotograf Hans Knospe  (1899 - 1999) lichtet mehr als 80 Jahre lang Urlauber an Rügens Stränden ab.

Strandleben - Die Geschichte der deutschen Seebäder 2

Report | 19.07.2018 | 11:55 - 12:40 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Hasdai und Mundhir diskutieren über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Religionen Judentum und Islam (Jürgen Mai, Ivan Gallardo, Hans-Jürgen Pabst und Elias Kassner).

Terra MaX - Geschichte der Religionen - Judentum, Christentum und Islam

Report | 21.07.2018 | 06:00 - 06:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Aufhören? Wieso? Mit seiner Ankündigung, sich auch mit 80 nicht zur Ruhe setzen zu wollen, sorgt Medienmogul Logan Roy (Brian Cox) in "Succession" für Ärger.

Die neue HBO-Serie "Succession" ist ab dem 23. Juli 2018 bei Sky Atlantic HD zu sehen und zeigt eine…  Mehr

Szene aus dem Pflegeheim Wollomoos in Altomünster: In der Einrichtung leben chronisch Kranke und alte Menschen in größtmöglicher Freizügigkeit.

Unter dem Titel "Der Pflegeaufstand" hinterfragt die "Story im Ersten" das deutsche Pflegesystem. Im…  Mehr

Irmgard an ihrer früheren Wirkungsstätte im Wald bei bei Wackersdorf. In den 80er-Jahren war es für sie nicht einfach, Familie und Protest zu vereinbaren.

Die BR-Reihe "Lebenslinien" zeigt ein Porträt der heute 88-jährigen Irmgard Gietl, die einst nur für…  Mehr

Jesse (Kate Hudson, rechts) und Sandy (Jennifer Aniston) treffen sich auf dem Spielplatz und tauschen sich über ihre Erfahrungen als Mutter aus.

Das Erste zeigt "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" als TV-Premiere und liefert damit zwei S…  Mehr

Er ist wieder da: Hulk Hogan (hier bei einem Auftritt im Jahr 2009) ist drei Jahre nach seinem Rauswurf offiziell zur WWE zurückgekehrt.

Wrestling-Superstar Hulk Hogan ist drei Jahre nach seinem Rausschmiss von der WWE begnadigt und wied…  Mehr