Weinhändlerin Eva und Zahnarzt Walter Hauser werden von den Heiratsplänen ihres Sohnes Max mit der schönen Italienerin Bianca völlig überrumpelt. Als sie nach Rom reisen, um ihre zukünftige Schwiegertochter und deren Familie kennenzulernen, wird dies zu einer folgenschweren Herausforderung für alle Beteiligten. Max, der seinen konservativen Schwiegereltern in spe, dem Grafen Vibaldo und der Gräfin Gioia D'Arcadia, die in einem prunkvollen Palazzo residieren, die eigenen Eltern als das Traumpaar und Paradebeispiel für eine auch nach Jahrzehnten noch gut funktionierende Ehe verkauft hat, erlebt ein böses Erwachen. Sein Vater hat bereits seit Längerem ein Verhältnis mit der jungen Flugbegleiterin Xenia, die urplötzlich in Rom auftaucht und will, dass Walter sich endlich zu ihr bekennt. Eva fällt aus allen Wolken. Am liebsten würde sie sofort ihre Koffer packen und abreisen, doch sie bringt es nicht übers Herz, ihrem Sohn dessen Glück zu verderben und macht daher wohl oder übel gute Miene zum bösen Spiel. Doch auch bei Max' zukünftiger Braut, Bianca D'Arcadia, ist nicht alles Gold, was glänzt. Ihr Vater, Fürst Vibaldo, verheimlicht vor seiner ehrgeizigen Gattin Gioia und seiner standesbewussten Mutter Donna Constanza, dass es mit dem Familienvermögen nicht zum Besten steht. Das erste Aufeinandertreffen der beiden Elternpaare ist mehr als explosiv und auch die Liebe des jungen Paares gerät in Turbulenzen ...