Höher, schneller, weiter - alles Kopfsache?

  • In den letzten 20 Jahren haben sich die Leistungen von Spitzensportlern auf beeindruckende Weise weiterentwickelt. Ihre außerordentlichen Fähigkeiten beschäftigen derzeit Neurowissenschaftler. Vergrößern
    In den letzten 20 Jahren haben sich die Leistungen von Spitzensportlern auf beeindruckende Weise weiterentwickelt. Ihre außerordentlichen Fähigkeiten beschäftigen derzeit Neurowissenschaftler.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Derzeit beschäftigen sich Neurowissenschaftler mit Weltmeistern und Olympiasiegern, um Mentaltraining nach dem Motto "Höher, schneller, weiter" zu entwickeln. Vergrößern
    Derzeit beschäftigen sich Neurowissenschaftler mit Weltmeistern und Olympiasiegern, um Mentaltraining nach dem Motto "Höher, schneller, weiter" zu entwickeln.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Um Spitzensportler zu werden, braucht man nicht nur außergewöhnliche körperliche Fähigkeiten, sondern auch ein durchtrainiertes Gehirn. Vergrößern
    Um Spitzensportler zu werden, braucht man nicht nur außergewöhnliche körperliche Fähigkeiten, sondern auch ein durchtrainiertes Gehirn.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Mit neuen Techniken erforschen Neurowissenschaftler, was sich hinter dem Talent der Spitzensportler verbirgt. Vergrößern
    Mit neuen Techniken erforschen Neurowissenschaftler, was sich hinter dem Talent der Spitzensportler verbirgt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Spitzensportler faszinieren uns seit jeher durch ihre Bewegungen. Heute entdeckt die Neurowissenschaft, dass das Geheimnis ihrer Leistungen in ihrem Gehirn verborgen ist. (im Bild: Scarlett Gabrielli) Vergrößern
    Spitzensportler faszinieren uns seit jeher durch ihre Bewegungen. Heute entdeckt die Neurowissenschaft, dass das Geheimnis ihrer Leistungen in ihrem Gehirn verborgen ist. (im Bild: Scarlett Gabrielli)
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der französische Gewichtheber kamerunischer Abstammung Vencelas Dabaya Tientcheu bei einer der kognitiven Übungen, die bislang nicht auf den Trainingsplänen standen. Vergrößern
    Der französische Gewichtheber kamerunischer Abstammung Vencelas Dabaya Tientcheu bei einer der kognitiven Übungen, die bislang nicht auf den Trainingsplänen standen.
    Fotoquelle: ARTE
Report, Dokumentation
Höher, schneller, weiter - alles Kopfsache?

Infos
Synchronfassung, Originalvertonung, Online verfügbar von 10/02 bis 11/04
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2015
arte
Sa., 10.02.
22:40 - 23:35


In den letzten 20 Jahren haben sich die Leistungen von Spitzensportlern auf beeindruckende Weise weiterentwickelt. Einige Topathleten feiern einen Sieg nach dem anderen - ihre außerordentlichen Fähigkeiten beschäftigen derzeit Neurowissenschaftler. Mit neuen Techniken erforschen sie, was sich hinter dem Talent dieser unschlagbaren Champions verbirgt. Die Wissenschaftler durchleuchteten die Gehirne von Profisportlern und fanden heraus, wie motorische Fähigkeiten auf neuronaler Ebene erlernt und im Gedächtnis gespeichert werden. Sie beobachteten, dass intensives körperliches Training Veränderungen im Gehirn bewirkt, die Hochleistungssportler zu extrem schnellen und präzisen Bewegungen befähigen. Doch das ist noch nicht alles: Durch das tägliche Training werden auch die kognitiven Fähigkeiten der Athleten hochgradig gesteigert. Die Sportler sind konzentrierter und können ihre Aufmerksamkeit gezielter steuern, so dass sie die Bewegungen ihrer Gegner besser deuten und antizipieren können. Heute stoßen Elitesportler an die physischen Grenzen des menschlichen Körpers. Nur bei ihren mentalen Fähigkeiten existiert noch Optimierungspotenzial. Immer mehr europäische und nordamerikanische Wissenschaftler bieten großen Sportvereinen und Olympiateams kognitive Übungen an, die bislang nicht auf den Trainingsplänen standen. Sie vermitteln den Trainern ein völlig neues Verständnis von Leistung und entwickeln individuelle Trainingskonzepte mit ihnen. Dabei spielen Beobachtung, Konzentration, Stressbewältigung und Emotionskontrolle eine große Rolle. Die Ergebnisse sind verblüffend.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Er erforscht "das Seelenleben des Waldes": Förster Peter Wohlleben.

Der Baumflüsterer - Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes

Report | 19.02.2018 | 12:30 - 13:00 Uhr (noch 15 Min.)
/500
Lesermeinung
HR hallo hessen
Moderatorenteam

hallo hessen

Report | 19.02.2018 | 16:00 - 16:45 Uhr
3.05/5039
Lesermeinung
3sat Die japanische Walfang-Flotte.

Tausend Wale

Report | 19.02.2018 | 16:15 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Mutter mit 47! Trotz Risikoschwangerschaft gab es bei der Geburt von Tabea Heynigs Sohn Monty keinerlei Komplikationen.

Tabea Heynig, Darstellerin in der RTL-Soap "Unter uns", ist mit 47 Jahren Mutter geworden. Die Schau…  Mehr

"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" räumte bei der Verleihung der BAFTAs in London ab und konnte insgesamt fünf Auszeichnungen gewinnen. Von links: Regisseur Martin McDonagh, Produzent Pete Czernin, Darsteller Sam Rockwell, Darstellerin Frances McDormand, und Produzent Graham Broadbent.

Zwei Wochen vor der Oscar-Verleihung wurden in London die British Academy Film Awards verliehen – un…  Mehr

Zachry (Tom Hanks) und Meronym (Halle Berry) werden von allen Seiten bedroht.

Drei Regisseure, sechs Geschichten, unzählige Stars: "Cloud Atlas" ist ein Film, der eigentlich nich…  Mehr

Das Bobteam Alexander Rödiger (links) und Maximilian Arndt testet einen historischen Bob im Windkanal. Und mit diesem Oldtimer sollen sie auf Tempo kommen?

Spannender Vergleich! Im Film von Heinz Leger versuchen sich moderne Athleten mit historischer Ausrü…  Mehr

Firmenchef Michael Freitag vom Energie-Unternehmen Freitag-Gruppe, gibt sich in der neuen "Undercover Boss"-Folge als ein Bauarbeiter aus, der vor TV-Kameras ein Praktikum absolvieren möchte.

Die Freitag-Gruppe ist einer der größten privaten Energiedienstleister Deutschlands. Für eine neue F…  Mehr