Homo Digitalis

  • ""Homo Digitalis""-Moderatorin Helen Fares fragt sich, wie lange wir Menschen noch Mensch sind. Vergrößern
    ""Homo Digitalis""-Moderatorin Helen Fares fragt sich, wie lange wir Menschen noch Mensch sind.
    Fotoquelle: BR
  • Werden sich unsere Gehirne eines Tages miteinander vernetzen? Vergrößern
    Werden sich unsere Gehirne eines Tages miteinander vernetzen?
    Fotoquelle: BR
  • Der Mensch und die Maschine: Unsere Kinder werden in einem anderen Verhältnis zu Maschinen aufwachsen. Vergrößern
    Der Mensch und die Maschine: Unsere Kinder werden in einem anderen Verhältnis zu Maschinen aufwachsen.
    Fotoquelle: BR
  • Werden wir irgendwann Sex mit Robotern besser finden als echten? Vergrößern
    Werden wir irgendwann Sex mit Robotern besser finden als echten?
    Fotoquelle: BR
  • ""Homo Digitalis""-Moderatorin Helen Fares Vergrößern
    ""Homo Digitalis""-Moderatorin Helen Fares
    Fotoquelle: BR
Report, Technik
Homo Digitalis

Infos
Online verfügbar von 29/05 bis 27/08
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 29.05.
22:10 - 23:05
Wie lange sind wir noch Mensch?


Waren Smartphones zur Jahrtausendwende noch vollkommen unvorstellbar, sind sie seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr aus dem Alltag der Menschen wegzudenken. Die Menschheit erlebt aktuell eine der größten technischen Umwälzungen, die es jemals gab. Weil Science-Fiction immer schneller Realität zu werden scheint, versucht ARTE einen Blick auf die Welt von morgen zu werfen. Protagonistin der Dokumentation ist Helen Fares - ein Mensch. Sie möchte wissen: Wie lange noch? Getrieben von dieser Frage begibt sie sich am Futurelab des Ars Electronica Center in Linz auf Spurensuche. Wissenschaftler, Künstler, Tech-Nerds und Science-Fiction-Autoren basteln hier an der Zukunft. Zusätzlich dazu stehen internationale Wissenschaftler, Tech-Pioniere, aber auch Ethiker und Psychologen Rede und Antwort. Gefahren in dieser schönen neuen Welt gibt es genug: Sind irgendwann nur noch die Reichen schlau und schön? Wer steuert unsere virtuellen Freunde, unsere Chips im Gehirn, unsere per Computer programmierten Gene? Wir selbst? Die Unternehmen? Der Staat? "Homo Digitalis" zeigt, was jetzt bereits möglich ist und gibt einen Ausblick auf das, was noch kommen mag. Dabei stehen nicht nur die rein technischen Aspekte im Vordergrund, sondern auch die psychologischen und ethischen Auswirkungen dieser Veränderungen; immer mit der Frage im Hinterkopf: Wie lange sind wir noch Homo sapiens und wann wird aus uns der Homo digitalis? Die Dokumentation ist Teil eines transmedialen Projekts; auch die Ergebnisse einer in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut erarbeiteten Studie fließen in den Film ein.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Was macht die digitale Revolution mit unserem Leben? Werden wir irgendwann ohne Computer nicht mehr denken können? Findne wir virtuellen Sex dann besser als echten? Werden wir uns selbst zu Cyborgs machen? Und ist uns eigentlich klar, was das heißt?

Homo Digitalis

Report | 25.05.2018 | 00:05 - 01:05 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Robert Melcher, Sebastian König und Magdelan Zielinska-König an ihrem Modell des Familienzentrums in der Jakobpassage Görlitz

Wer braucht den Osten? - Politik

Report | 29.05.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Anjas Mutter Maren (r.) ist eine wichtige Stütze. Wenn wieder mal Pflegekräfte fehlen, hilft sie beim Versorgen von Leo (2.v.r.) und Zwillingsbruder Mats (2.v.l.).

TV-Tipps Kampf um jeden Atemzug - Wie Eltern ihr Kind retten wollen

Report | 29.05.2018 | 22:15 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr