Alternative Medizin boomt seit Jahren in Deutschland und Frankreich. Viele Patienten schwören auf Globuli & Co.Doch die Homöopathie ist derzeit heftig umstritten. Während viele naturheilkundliche Verfahren wissenschaftlich belegt sind, wird die Homöopathie von der Wissenschaft als "Scheinmedizin" bezeichnet. Die Homöopathie-Szene hält mit eigenen Studien dagegen, die die Seriosität belegen sollen. Der Streit der beiden Lager, der vorwiegend naturwissenschaftlichen Schulmedizin und der ganzheitlich orientierten Behandlung in der Homöopathie, entflammt immer wieder an der Frage: Wirkt Homöopathie - und wenn ja, wie? Mittlerweile ist dieser Konflikt zum Politikum geworden: Während die französische Gesundheitsbehörde HAS im Sommer 2019 unter großem Protest und nach einer ausführlichen Wirksamkeitsprüfung beschloss, dass Krankenkassen für homöopathische Mittel nicht mehr aufkommen dürfen, soll die Übernahme auf freiwilliger Basis in Deutschland laut Gesundheitsminister Jens Spahn auch in Zukunft möglich sein. Die Dokumentation bewegt sich entlang dieser Diskussion. Sie lässt Gegner und Befürworter aus Frankreich und Deutschland zu Wort kommen, begleitet Patienten und verfolgt jüngste Entwicklungen: Untersuchungen zeigen, dass auch Homöopathie eine Wirkung erzielen kann: nicht auf der biochemischen, aber auf der psychologischen Ebene - über den Placeboeffekt. Die positiven Auswirkungen der eingesetzten "Scheinsubstanz" sind bei der Heilung von Patienten nicht zu unterschätzen, so Experten.