Rod Kimble hat einen Traum: Wie sein Vater, von dem ihm nur eine abgegriffene Fotografie geblieben ist, will Rod Stuntman werden. Denise , auf die Rod ein Auge geworfen hat, obwohl sie mit dem arroganten Jonathan liiert ist, bewundert zwar Ehrgeiz und Beharrlichkeit, mit denen der junge Haudegen an seinen Fähigkeiten feilt. Doch eines ist von Anfang an offensichtlich: Rod fehlt zum Stuntman jegliches Talent. Als Rod erfährt, dass sein geliebter, ihn jedoch verachtender Ziehvater schwer erkrankt ist, fasst er den Plan, das Geld für die notwendige Herztransplantation zusammenzubringen. Mithilfe seiner Freunde setzt er sich das Ziel, mit seinem Töffli mittels einer Rampe über 15 Schulbusse zu springen. Wie zahlreiche erfolgreiche Komiker vor ihm hat Hauptdarsteller Andy Samberg die Schule der Sketch-Institution «Saturday Night Live» durchlaufen. «Hot Rod» ist ein Frühwerk Sambergs, das er noch davor mit seinen Kompagnons Jorma Taccone, der in diesem Film als Rods Bruder mitspielt, und Regisseur Akiva Schaffer sowie zahlreichen prominenten Freunden gedreht hat. Als «The Lonely Island» ist das Trio Samberg, Taccone und Schaffer nach wie vor aktiv und dreht clever-beknackten Klamauk wie die Boygroup-Veräppelung «Popstar: Never Stop Never Stopping», die Anfang 2019 ihre Free-TV-Premiere auf SRF zwei feiern dürfte. Derzeit ist Andy Samberg jeweils am frühen Samstagabend auf SRF zwei in der kauzigen Cop-Komödie «Brooklyn Nine-Nine» zu sehen.