Hubert und Staller

  • Die Beerdigung von Pfarrer Bichler steht kurz bevor, doch einer der Sargträger ist erkrankt. Gerd Mithuber (Robert Joseph Bartl, rechts) und Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, Mitte) bitten Staller (Helmfried von Lüttichau), ob er für den fehlenden Sargträger einspringen kann. Vergrößern
    Die Beerdigung von Pfarrer Bichler steht kurz bevor, doch einer der Sargträger ist erkrankt. Gerd Mithuber (Robert Joseph Bartl, rechts) und Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, Mitte) bitten Staller (Helmfried von Lüttichau), ob er für den fehlenden Sargträger einspringen kann.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ob Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, rechts) bei ihren Ermittlungen die richtige Fährte verfolgen, erfahren sie erst, nach dem Staller durch Zufall als Sargträger einspringen muss ... Vergrößern
    Ob Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, rechts) bei ihren Ermittlungen die richtige Fährte verfolgen, erfahren sie erst, nach dem Staller durch Zufall als Sargträger einspringen muss ...
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Staller (Helmfried von Lüttichau, links) hat sich im Sarg versteckt und konfrontiert Thomas Bauer (Michael Kranz) mit der Vermutung, dass dieser den Leichen die Zahngoldplomben entnommen hat. Vergrößern
    Staller (Helmfried von Lüttichau, links) hat sich im Sarg versteckt und konfrontiert Thomas Bauer (Michael Kranz) mit der Vermutung, dass dieser den Leichen die Zahngoldplomben entnommen hat.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) schauen auf dem Friedhof nach dem Rechten, da sie einen anonymen Anruf erhalten haben, dass das Grabkreuz von Hanna Mithuber vom Sockel geschlagen wurde. Vergrößern
    Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) schauen auf dem Friedhof nach dem Rechten, da sie einen anonymen Anruf erhalten haben, dass das Grabkreuz von Hanna Mithuber vom Sockel geschlagen wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) finden heraus, dass der tote Pfarrer vergifteten Messwein getrunken haben muss. Vergrößern
    Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) finden heraus, dass der tote Pfarrer vergifteten Messwein getrunken haben muss.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) überlegen, was es mit der Zahnplombe auf sich haben könnte. Vergrößern
    Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau) überlegen, was es mit der Zahnplombe auf sich haben könnte.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Organist Thomas Bauer (Michael Kranz, hinten) hört mit, als Hubert (Christian Tramitz, rechts) und Staller (Helmfried von Lüttichau) von der Messdienerin Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, links) erfahren, dass Gerd Mithuber und der Pfarrer Streit hatten. Vergrößern
    Organist Thomas Bauer (Michael Kranz, hinten) hört mit, als Hubert (Christian Tramitz, rechts) und Staller (Helmfried von Lüttichau) von der Messdienerin Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, links) erfahren, dass Gerd Mithuber und der Pfarrer Streit hatten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Messdienerin Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, links) ist die Alleinerbin des Mordopfers und hat demnach ein Motiv. Aber auch Thomas Bauer (Michael Kranz, 2. von rechts) ist dringend tatverdächtig und wird von Hubert (Christian Tramitz, rechts) und Staller (Helmfried von Lüttichau) abgeführt. Vergrößern
    Messdienerin Gisela Köhler (Sabine Oberhorner, links) ist die Alleinerbin des Mordopfers und hat demnach ein Motiv. Aber auch Thomas Bauer (Michael Kranz, 2. von rechts) ist dringend tatverdächtig und wird von Hubert (Christian Tramitz, rechts) und Staller (Helmfried von Lüttichau) abgeführt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, Mitte) spielen Yazid (Hannes Ringelstetter) die Aufnahme des anonymen Anrufers vor und hoffen, dass Yazid die verzerrte Stimme verständlich machen kann. Vergrößern
    Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, Mitte) spielen Yazid (Hannes Ringelstetter) die Aufnahme des anonymen Anrufers vor und hoffen, dass Yazid die verzerrte Stimme verständlich machen kann.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, Mitte) haben den toten Pfarrer im Kirchenraum gefunden. Dr. Anja Licht (Karin Thaler) stellt fest, dass der Geistliche vergiftet wurde. Vergrößern
    Hubert (Christian Tramitz, links) und Staller (Helmfried von Lüttichau, Mitte) haben den toten Pfarrer im Kirchenraum gefunden. Dr. Anja Licht (Karin Thaler) stellt fest, dass der Geistliche vergiftet wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Polizeidirektor Girwidz (Michael Brandner, 2. von links), Hubert (Christian Tramitz, 2. von rechts) und Sonja (Annett Fleischer, rechts) sind erstaunt, warum Staller (Helmfried von Lüttichau) die Bibel liest. Er will sich für den neuen Fall in die Materie einlesen. Vergrößern
    Polizeidirektor Girwidz (Michael Brandner, 2. von links), Hubert (Christian Tramitz, 2. von rechts) und Sonja (Annett Fleischer, rechts) sind erstaunt, warum Staller (Helmfried von Lüttichau) die Bibel liest. Er will sich für den neuen Fall in die Materie einlesen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die siebte Staffel fordert Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) erneut mit vielen rätselhaften Mordfällen und skurrilen Geschichten heraus. Das Ermittler-Duo zeigt, dass es auch jenseits der 100 noch topfit ist! Einige Veränderungen gibt es im Team der Wolfratshausener Cops - aber eins ist dennoch garantiert: alles bleibt unverwechselbar „Hubert und Staller". „Hubert und Staller" ist eine Produktion der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory (Produzenten: Herbert G. Kloiber, Oliver Mielke) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Franka Bauer (MDR) und Elmar Jaeger (BR). Vergrößern
    Die siebte Staffel fordert Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) erneut mit vielen rätselhaften Mordfällen und skurrilen Geschichten heraus. Das Ermittler-Duo zeigt, dass es auch jenseits der 100 noch topfit ist! Einige Veränderungen gibt es im Team der Wolfratshausener Cops - aber eins ist dennoch garantiert: alles bleibt unverwechselbar „Hubert und Staller". „Hubert und Staller" ist eine Produktion der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory (Produzenten: Herbert G. Kloiber, Oliver Mielke) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Franka Bauer (MDR) und Elmar Jaeger (BR).
    Fotoquelle: Bayerischer RundfunkARD/TMG/Chris Hirschhäuser
  • Die siebte Staffel fordert Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) erneut mit vielen rätselhaften Mordfällen und skurrilen Geschichten heraus. Das Ermittler-Duo zeigt, dass es auch jenseits der 100 noch topfit ist! Einige Veränderungen gibt es im Team der Wolfratshausener Cops - aber eins ist dennoch garantiert: alles bleibt unverwechselbar „Hubert und Staller". „Hubert und Staller" ist eine Produktion der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory (Produzenten: Herbert G. Kloiber, Oliver Mielke) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Franka Bauer (MDR) und Elmar Jaeger (BR). Vergrößern
    Die siebte Staffel fordert Hubert (Christian Tramitz, r.) und Staller (Helmfried von Lüttichau, l.) erneut mit vielen rätselhaften Mordfällen und skurrilen Geschichten heraus. Das Ermittler-Duo zeigt, dass es auch jenseits der 100 noch topfit ist! Einige Veränderungen gibt es im Team der Wolfratshausener Cops - aber eins ist dennoch garantiert: alles bleibt unverwechselbar „Hubert und Staller". „Hubert und Staller" ist eine Produktion der Tele München Gruppe und der Entertainment Factory (Produzenten: Herbert G. Kloiber, Oliver Mielke) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Franka Bauer (MDR) und Elmar Jaeger (BR).
    Fotoquelle: Bayerischer RundfunkARD/TMG/Chris Hirschhäuser
Serie, Krimiserie
Hubert und Staller

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2013
BR
Fr., 04.01.
21:00 - 21:45
Die letzte Ruhe


Ein anonymer Anrufer hat ein gestohlenes Grabkreuz auf dem katholischen Friedhof einer kleinen Gemeinde gemeldet. Als Hubert und Staller dort nachschauen, finden sie in der Kirche den toten Pfarrer - vergiftet mit dem Wein der Heiligen Messe. Messdienerin Gisela Köhler ist schockiert: Pfarrer Stephan Bichler war doch so beliebt. Auch Organist Thomas Bauer, der hauptberuflich als Bestatter arbeitet, kann sich nicht erklären, wer so etwas getan haben könnte. Da finden Hubert und Staller heraus, dass der Pfarrer mit Gerd Mithuber im Streit lag, der bei der Gemeinde für die Vergabe der Grabstätten zuständig ist und immer akkurate Friedhofsbestimmungen predigt, selber aber für seine verstorbene Frau ein viel zu großes Grabkreuz gewählt hatte. Als Hubert und Staller feststellen, dass Thomas Bauer mit seinen Bestatterkollegen im Auftrag des Pfarrers das Grabkreuz entfernt hat, scheint klar, dass Gerd Mithuber den Pfarrer aus Wut darüber aus dem Weg geschafft hat. Doch Mithuber hat ein Alibi und scheidet somit als Täter aus. Staller entgeht nicht, dass Organistin Gisela Köhler, die seit Jahren in einer Einliegerwohnung im Pfarrhaus gewohnt hat und die Vorbereitungen für die Beerdigung des Pfarrers trifft, für selbigen ausgerechnet eine Sargvariante wählt, die laut Bestatter für die große Liebe steht. Den wahren Hintergründen der Tat kommen Hubert und Staller jedoch erst auf die Spur, als Staller spontan für den erkrankten Organisten und Bestatter Thomas Bauer einspringt und an seiner Stelle einen Sarg zu Grabe trägt ...

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Hubert und Staller" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Dr. Münster (Jörg Gudzuhn, r.) verarzten.

Alles Klara - BioTot

Serie | 03.01.2019 | 00:10 - 01:00 Uhr
3.98/5050
Lesermeinung
ZDF Hängen die Geschäfte des Investors Boris Welednitzkow (Ivan Shvedoff) mit der aktuellen Mordserie zusammen?

TV-Tipps Der Staatsanwalt - Tödlich Wohnen

Serie | 04.01.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
3.66/5076
Lesermeinung
SWR Fuchs und Gans

Fuchs und Gans - Eierdiebe

Serie | 05.01.2019 | 09:15 - 10:00 Uhr
3.5/506
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr