Sein Fussballclub ist alles für den Hooligan, der im animierten Dokumentarfilm «I Love Hooligans» seine persönliche Geschichte erzählt. Doch um in diesem Umfeld, das ihm so viel bedeutet, überleben zu können, muss er verbergen, dass er homosexuell ist. Der niederländische Filmemacher Jan-Dirk Bouw zeichnet mit viel Menschlichkeit diese innerliche Zerrissenheit des Protagonisten nach und zeigt, wie tabu dieses Thema im Fussball immer noch ist, geschweige denn bei Hooligans.