ZDF-Reporter Wolf-Christian Ulrich fährt nach Ungarn, um herauszufinden wie 1989, in dem Jahr, als die Mauer fiel, alles anfing. Er erzählt die Geschichte von vier jungen Menschen: Im Sommer 1989 flüchten sie aus der DDR. Durch den löchrigen Eisernen Vorhang geht es von Ungarn aus nach Österreich. Ein ungarischer Grenzmajor weist ihnen den Weg. Außerdem: die Geschichte von Miklos Nemeth, damals junger Staatschef in Ungarn, der den Eisernen Vorhang einrollen ließ. Er stieß die ersten Dominosteine an, was am Ende auch zum Fall der Mauer führte.