Idioten

  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.)  ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.) ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.)  ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.) ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.)  ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer (Jens Albinus,l.) ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und  provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr. Vergrößern
    Ein Trupp junger Leute lässt in einem abgelegenen Haus abwechselnd die Sau beziehungsweise die Idioten aus sich heraus. Experimentierfreudig und provozierend idiotisch konfrontieren sie als "Behinderte" auf Ausflügen auch die Öffentlichkeit mit ihrem Treiben. Doch Stoffer ist das nicht genug. Er fordert noch weit mehr.
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Stoffer (Jens Albinus) und Karen (Bodil Jorgensen). Vergrößern
    Stoffer (Jens Albinus) und Karen (Bodil Jorgensen).
    Fotoquelle: Studiocanal
  • Stoffer (Jens Albinus) und Karen (Bodil Jorgensen). Vergrößern
    Stoffer (Jens Albinus) und Karen (Bodil Jorgensen).
    Fotoquelle: Studiocanal
Spielfilm, Drama
Idioten

Infos
Originaltitel
Idioterne
Produktionsland
Dänemark / Spanien / Schweden / Frankreich / Niederlande / Italien
Produktionsdatum
1998
Altersfreigabe
16+
Kinostart
Di., 28. April 1998
DVD-Start
Do., 20. April 2006
Tele 5
Mo., 18.06.
01:34 - 03:29


Kritik: "'Idioten' sei ein Film von Idioten über Idioten für Idioten, hat sein Macher gesagt. Er hat recht. Und das bleibt die einzige eindeutige Aussage, die man zu Idioten treffen kann. Denn 'idio' steht für: eigentümlich und besonders. Dies ist ein besonders eigentümlicher Film. Er ist eine irrwitzige, verheerende Erfahrung. Er zeigt, wie sich heller Wahnsinn anfühlt. Und was er anrichtet." "Aufruf zum Kontrollverlust. Eine Gruppe junger Aussteiger macht auf verrückt: Dogma-Filmer Lars von Trier zeigt Idiotie als Befreiung." Hintergrund: Sie waren ihrer Zeit voraus, sie haben angeeckt, sie haben provoziert - und jetzt werden sie von Regisseur Oskar Roehler präsentiert: Skandalfilme. TELE 5 präsentiert seit 24. April unter seiner neuen Brand "Skandal - Filme, die Geschichte schrieben" großes Kino ohne Tabus wie "Reservoir Dogs", "Natural Born Killers" oder "Irreversibel". Der "Dogma"-Film "Idioten" von Lars von Trier, der neben "Breaking the Waves" und "Dancer in the Dark" zu seiner Triologie "Heart of Gold" gehört, wurde innerhalb von vier Tagen gedreht. Die Filmregisseure Lars von Trier und Thomas Vinterberg und andere unterzeichneten 1995 das Manifest "Dogma 95". 10 Regeln, wie ein Film zu produzieren sei, enthielt dieses "Keuschheitsgelübde", das gegen die zunehmende Effekthascherei und Wirklichkeitsferne der Filmindustrie gerichtet war. Es legte den Filmschaffenden Beschränkungen auf, wie nur mit Handkameras und an Originalschauplätzen zu drehen und dabei ohne zusätzliche Requisiten, Filter, künstliches Licht oder Spezialeffekte zu arbeiten. Der erste Dogma-Film hieß "Das Fest" von Thomas Vinterberg. 2013 veröffentlichte das Dortmunder Schauspielhaus ein neues Manifest: das Dogma 20_13, in dem das Dogma 95 als "Aufbruch in eine Sachgasse" bezeichnet wurde. Starinfo Nikolaj Lie Kaas: Er ist offenbar keiner, der gern tiefer geht: "Oberflächlichkeit bedeutet mir viel, ich ziehe meinen Antrieb daraus." Das sagte der Däne Nikolaj Lie Kaas 2001 in einem Interview, ein Schauspieler, der überwiegend in Dramen auftritt und bereits viele Rollen mit großer Tiefe und prägendem Ausdruck spielte. Vielleicht ist das seine Art mit einem schweren Verlust umzugehen: Sein Vater, der Schauspieler und Komödiant Preben Kaas, tötete sich selbst, da war Kaas 12 Jahre alt, seine Mutter, auch Schauspielerin, folgte ihm drei Jahre später ebenfalls freiwillig in den Tod. Der 1973 geborene Kaas wirkte bisher in über 40 Filmen mit. Immer wieder steht er auch auf der Bühne. 12mal war er schon für seine Leistungen für den renommierten dänischen Filmpreis Robert nominiert, 5mal bekam er ihn; sechs Nominierungen erhielt er für den ebenso wichtigen Bodil, 4mal erhielt er ihn.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Idioten" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg

Seabiscuit - Mit dem Willen zum Erfolg

Spielfilm | 21.06.2018 | 20:15 - 23:10 Uhr
Prisma-Redaktion
2.6/505
Lesermeinung
3sat Marion (Valeria Bruni-Tedeschi) steigert sich in einem wilden Tanz für ihren Bräutigam, der ihr zu Füßen kniet.

5 x 2 - Fünf mal zwei

Spielfilm | 21.06.2018 | 23:50 - 01:20 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
ProSieben A History of Violence

A History of Violence

Spielfilm | 23.06.2018 | 00:55 - 02:40 Uhr
Prisma-Redaktion
3.09/5011
Lesermeinung
News
Gehören zu den Teilnehmern der fünften Staffel "Sing meinen Song": Mary Roos, Judith Holofernes, Johannes Strate, Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster und Rea Garvey.

Endlich war zum Staffelfinale mal etwas mehr von der Band zu sehen. Die "Grosch's Eleven" haben vor …  Mehr

Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr

Die Jesidin Lewiza wurde vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt. Nach ihrer Flucht wurde sie in ein Rettungsprogramm für IS-Opfer aufgenommen.

In der Arte-Dokumentation "Sklavinnen des IS" berichten zwei Frauen von den grausamen Taten des Isla…  Mehr

Nori (Val Maloku, links) und sein Vater (Astrit Kabashi, rechts) führen im Kosovo ein karges Leben in Armut. Über die Mutter spricht der Vater nicht: "Man muss auch vergessen können", lautet sein Motto.

Das auf vielen Festivals ausgezeichnete Dram "Babai – Mein Vater" beschreibt die Geschichte eines V…  Mehr

Als der finanziell angeschlagene Bauunternehmer Karlheinz (Hannes Jaenicke) die Deutsch-Polin Wanda (Karolina Lodyga) als Kindermädchen engagiert, verändert sich das Leben des cholerischen Schwarzsehers von Grund auf.

3sat zeigt den sehenswerten TV-Film "... und dann kam Wanda", in dem Hannes Jaenicke als ein pedanti…  Mehr