Im Bann der Arktis

  • Ureinwohner-Tracht, Rentiere und Rockmusik: Die Studentin Unna-Maari Pulska ist eine der Hauptpersonen in Scherers Arktis-Reportage. Im Norden Finnlands hält sie eine Rentierherde wie ihre Vorfahren. Sie spielt aber auch als Drummerin in der Heavy-Metal-Band SomBy. Vergrößern
    Ureinwohner-Tracht, Rentiere und Rockmusik: Die Studentin Unna-Maari Pulska ist eine der Hauptpersonen in Scherers Arktis-Reportage. Im Norden Finnlands hält sie eine Rentierherde wie ihre Vorfahren. Sie spielt aber auch als Drummerin in der Heavy-Metal-Band SomBy.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Baum
  • Russische Boomtown: In Jakutsk am Lenaufer wachsen die Hochhäuser. Einst Verbannungsort im einsamen Norden, heute Zentrum des arktischen Strukturwandels im Sinne Moskaus. Jakutsk gilt als die kälteste Großstadt der Welt. Vergrößern
    Russische Boomtown: In Jakutsk am Lenaufer wachsen die Hochhäuser. Einst Verbannungsort im einsamen Norden, heute Zentrum des arktischen Strukturwandels im Sinne Moskaus. Jakutsk gilt als die kälteste Großstadt der Welt.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Helmut Hansen
  • Pferde am Lenaufer: An der Seite eines jakutischen Hirten bereist Scherer den russischen Norden. Das Fohlen ist kaum ein Tag alt. Vergrößern
    Pferde am Lenaufer: An der Seite eines jakutischen Hirten bereist Scherer den russischen Norden. Das Fohlen ist kaum ein Tag alt.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/Helmut Hansen
Natur+Reisen, Land und Leute
Im Bann der Arktis

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
3sat
Do., 13.12.
04:45 - 05:25
Folge 2, Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska - Jenseits der Taiga


In Teil zwei begleitet Klaus Scherer unter anderen eine finnische Studentin, die Rentiere züchtet, die Ureinwohnersprache der Sami studiert und als Drummerin in einer Heavymetal-Band spielt. Das Filmteam beobachtet eine Nacht lang in den Grenzwäldern nahe Russland Bären und geht in Murmansk an Bord des größten Atomeisbrechers, der für die Schifffahrt neue Routen freihalten soll. In Jakutsk erklären Architekten, wie sie die Arktis besiedeln wollen. Im amerikanischen Point Hope trifft Scherer schließlich seinen Inuit-Freund Steve Oomittuk wieder, der dort Bürgermeister ist. Sein Dorf in Alaska lebt seit Jahrhunderten vor allem von Walfang und Karibu-Jagd. Jetzt drängen die Ölkonzerne in die Region, doch das Dorf klagte erfolgreich dagegen. Die Risiken einer Ölpest, urteilten Gerichte, seien zu hoch. Die Arktis ist eine der wunderbarsten Landschaften unseres Planeten. Sie wird sich infolge des Klimawandels vermutlich unwiederbringlich verändern. Die Welt beklagt das, ohne zu handeln. Gerade im hohen Norden indes passen sich Bewohner längst der Wirklichkeit an. Sie züchten in Grönland Kartoffeln und Kräuter, erschließen Tauchgründe in Island, verändern den Hausbau in Russland. Und sie kämpfen um Mitsprache - allen voran die Inuit. Sie wollen nicht, dass allein die Ölkonzerne über die Zukunft ihrer Heimat entscheiden. Acht Jahre nach seiner ersten Polarkreis-Tour um die halbe Welt hat Grimme-Preisträger Klaus Scherer 2013 die andere Hälfte bereist: von Grönlands Ostküste aus durch Island, Nordskandinavien und Russland bis zu Amerikas nördlichem Außenposten Point Hope in Alaska, wo er seine Weltumrundung damals begonnen hatte. Überall trifft er auf Menschen, die ihm von ihrem Leben zwischen Tradition und Zeitenwende erzählen, vom Wandel ihrer Welt, von der Arktis im Aufbruch.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Arktischer Außenposten: Leuchtturm auf Islands Felseninsel Grimsey, die genau auf dem Polarkreis liegt.

Im Bann der Arktis - Mit Klaus Scherer von Grönland nach Alaska - Europas letzte Wildnis

Natur+Reisen | 12.12.2018 | 16:15 - 17:00 Uhr
3/502
Lesermeinung
arte Lampião ist in Lateinamerika fast so berühmt wie Che Guevara. Heute ist er eine kulturelle Leitfigur des Sertão, des Nordostens Brasiliens.

Reise durch Amerika - Der brasilianische Staat Pernambuco: Das vergessene Land

Natur+Reisen | 13.12.2018 | 02:15 - 02:40 Uhr
2.62/503
Lesermeinung
BR Sansibar - Archipel der weißen Segel

Reisen in ferne Welten - Sansibar - Archipel der weißen Segel

Natur+Reisen | 13.12.2018 | 11:55 - 12:40 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Servus München: Matthias Brandt alias von Meuffels verlässt den "Polizeiruf 110".

Matthias Brandt verabschiedet sich vom "Polizeiruf 110". Im Interview spricht er über die Eigenarten…  Mehr

Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr

Sie sehen gleich aus, sind aber ganz unterschiedlich: In nur fünf Tagen müssen die "Klone" den Liebessuchenden von ihren inneren Qualitäten überzeugen.

Wer glaubt, er habe nach "Adam sucht Eva" alle möglichen und unmöglichen Dating-Formate gesehen, täu…  Mehr

Kein Song aus dem 20. Jahrhundert wurde häufiger gestreamt als "Bohemian Rhapsody" von Queen.

"Don't Stop Believin'" ist nicht mehr der meistgestreamte Song aus dem 20. Jahrhundert – auf Platz e…  Mehr