Im Einsatz gegen Mietwucher

  • Die Sozialfahnderin Petra Windrich (am Schreibtisch), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, im Gespräch mit einer Familie. Vergrößern
    Die Sozialfahnderin Petra Windrich (am Schreibtisch), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, im Gespräch mit einer Familie.
    Fotoquelle: HR
  • Die Sozialfahnderin Petra Windrich ist beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch. Vergrößern
    Die Sozialfahnderin Petra Windrich ist beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch.
    Fotoquelle: HR
  • Die Sozialfahnderin Petra Windrich (links), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, begutachtet eine Wohnung. Vergrößern
    Die Sozialfahnderin Petra Windrich (links), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, begutachtet eine Wohnung.
    Fotoquelle: HR
  • Die Sozialfahnderin Petra Windrich (rechts), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, inspiziert zusammen mit einer Mitarbeiterin eine Toilette. Vergrößern
    Die Sozialfahnderin Petra Windrich (rechts), beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, inspiziert zusammen mit einer Mitarbeiterin eine Toilette.
    Fotoquelle: HR
Report, Dokumentation
Im Einsatz gegen Mietwucher

HR
Mo., 28.05.
21:00 - 21:30
Die Sozialfahnderin


Drei Familien mit insgesamt elf Personen in einer Fünf-Zimmer-Wohnung - ohne Heizung, ohne Küche, die einzige Toilette auf halber Treppe im Hausflur: Solches Elend sieht Petra Windrich fast täglich. Der Vermieter kassiert von jeder Partei 700 Euro, insgesamt also 2.100 Euro - jeden Monat. Ein Fall von Mietwucher. Seit mehr als zehn Jahren ist Petra Windrich beim Jobcenter der Stadt Offenbach zuständig für den Bereich Leistungsmissbrauch, und Fälle wie dieser bereiten der Sozialfahnderin die meiste Arbeit und das meiste Kopfzerbrechen. Fast unbewohnbare Bruchbuden werden für horrende Summen an Hartz-IV-Empfänger vermietet - zum großen Teil auf Kosten der Kommune und damit der Steuerzahler. Die Mieter sind häufig Familien aus den östlichen EU-Ländern, erst seit Kurzem in Deutschland. Sie haben keine Alternative und müssen mit ihren Kindern in solch überbelegten Wohnungen voller Ungeziefer und Schimmel leben. Denn die Chancen auf ein ordentliches Zuhause sind für Migranten angesichts der Wohnungsnot in Offenbach gleich null. Oft ist es schwer, die Vermieter, die mit der Wohnungsnot skrupellos Geschäfte machen, zur Rechenschaft zu ziehen. Trotzdem gibt Sozialfahnderin Petra Windrich nicht auf. "Hessenreporter"-Autorin Simone Behse hat sie bei ihren Ermittlungen ein halbes Jahr lang begleitet.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Nur wenige Betroffene sexueller Gewalt trauen sich, den Täter anzuzeigen. Die Gerichtsverhandlung ist für die Opfer sexueller Gewalt oft eine große Hürde.

TV-Tipps Was Deutschland bewegt - Vergewaltigt. Wir zeigen an!

Report | 28.05.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.38/508
Lesermeinung
DMAX Der Geiger - Boss Of Big Blocks

Der Geiger - Boss of Big Blocks - Barrett Jackson zum Dritten!(Episode 4)

Report | 28.05.2018 | 21:15 - 22:15 Uhr
3/502
Lesermeinung
News
Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr

Im "Mallorca Spezial" der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es einen unerwünschten Gast.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr