Im Namen des Gesetzes

  • Dr. Duhler (Klaus Schindler, re.) erläutert den Kommissaren Bonhoff (Wolfgang Krewe, li.) und Kehler (Wolfgang Bathke, 2.v.re.) und Staatsanwältin Clausen (Brigitte Beyerle) die Ergebnisse der Obduktion. Vergrößern
    Dr. Duhler (Klaus Schindler, re.) erläutert den Kommissaren Bonhoff (Wolfgang Krewe, li.) und Kehler (Wolfgang Bathke, 2.v.re.) und Staatsanwältin Clausen (Brigitte Beyerle) die Ergebnisse der Obduktion.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Elisabeth Schell (Hansi Jochmann, Mi.) kümmert sich um ihre Tochter Natalie (Diana Amft), deren Baby vor einem Supermarkt entführt wurde. Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) zweifelt jedoch an Natalies Geschichte... Vergrößern
    Elisabeth Schell (Hansi Jochmann, Mi.) kümmert sich um ihre Tochter Natalie (Diana Amft), deren Baby vor einem Supermarkt entführt wurde. Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) zweifelt jedoch an Natalies Geschichte...
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Warum sollte die junge Natalie (Diana Amft) ihr eigenes Kind töten? War es der Beziehung zu ihrem neuen Freund Gernot (Oliver Deska) im Weg? Vergrößern
    Warum sollte die junge Natalie (Diana Amft) ihr eigenes Kind töten? War es der Beziehung zu ihrem neuen Freund Gernot (Oliver Deska) im Weg?
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Ihr eigener Vater (Dietrich Mattausch, re.), ein Rechtsanwalt, übernimmt Natalies (Diana Amft, hi.) Verteidigung vor Gericht. Doch Oberstaatsanwalt Lotze (Henry van Lyck) glaubt den beiden nicht... Vergrößern
    Ihr eigener Vater (Dietrich Mattausch, re.), ein Rechtsanwalt, übernimmt Natalies (Diana Amft, hi.) Verteidigung vor Gericht. Doch Oberstaatsanwalt Lotze (Henry van Lyck) glaubt den beiden nicht...
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler (Wolfgang Bathke, re.) befragt den Vater (Yalcin Güzelce als Adran Yanbak) der ermordeten Türkin nach den Familienverhältnissen. Er gibt zu, daß er die Beziehung seiner Tochter zu dem jungen Deutschen für eine unverzeihliche Schande hielt. Vergrößern
    Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler (Wolfgang Bathke, re.) befragt den Vater (Yalcin Güzelce als Adran Yanbak) der ermordeten Türkin nach den Familienverhältnissen. Er gibt zu, daß er die Beziehung seiner Tochter zu dem jungen Deutschen für eine unverzeihliche Schande hielt.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • 11.Staffel: Ein erfolgreiches Team: Kriminalkommissar Bonhoff, Kriminalhauptkommissar Kehler, Staatsanwältin Sturm und Oberstaatsanwalt Kampen (Wolfgang Krewe, Wolfgang Bathke, Mariella Ahrens, Axel Pape, v.li.) Vergrößern
    11.Staffel: Ein erfolgreiches Team: Kriminalkommissar Bonhoff, Kriminalhauptkommissar Kehler, Staatsanwältin Sturm und Oberstaatsanwalt Kampen (Wolfgang Krewe, Wolfgang Bathke, Mariella Ahrens, Axel Pape, v.li.)
    Fotoquelle: MG RTL D / Stephan Pick
  • 4. Staffel: v.li.: Max Gertsch als Kriminalkommissar Ralf Bongartz, Britta Schmeling als Staatsanwältin Charlotte Glaser, Henry van Lyck als Oberstaatsanwalt Gerhart Lotze und Wolfgang Bathke als Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler Vergrößern
    4. Staffel: v.li.: Max Gertsch als Kriminalkommissar Ralf Bongartz, Britta Schmeling als Staatsanwältin Charlotte Glaser, Henry van Lyck als Oberstaatsanwalt Gerhart Lotze und Wolfgang Bathke als Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler
    Fotoquelle: MG RTL D / Thomas Pritschet
  • Auf einen Komapatienten wurde ein Mordanschlag verübt. (v.li.) Oberstaatsanwalt Kampen (Axel Pape), Staatsanwältin Lisa Sturm (Mariella Ahrens), Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) und Kommissar Bonhoff (Wolfgang Krewe) nehmen die Ermittlungen auf. Vergrößern
    Auf einen Komapatienten wurde ein Mordanschlag verübt. (v.li.) Oberstaatsanwalt Kampen (Axel Pape), Staatsanwältin Lisa Sturm (Mariella Ahrens), Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) und Kommissar Bonhoff (Wolfgang Krewe) nehmen die Ermittlungen auf.
    Fotoquelle: (c) RTL
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: RTLplus
Serie, Krimiserie
Im Namen des Gesetzes

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2001
RTLplus
Sa., 30.06.
20:15 - 21:05
Die Schande


Vor einem Supermarkt wird ein Baby entführt. Die junge Mutter namens Natalie ruft die Polizei, doch schon bald entstehen Zweifel an ihrer Geschichte. Dann wird das Baby tot aufgefunden - erstickt! Der Verdacht richtet sich gegen die nächsten Angehörigen. Doch warum sollte die junge Natalie ihr eigenes Kind töten? War es der Beziehung zu ihrem neuen Freund im Weg? Hat dieser selbst gar das Baby verschwinden lassen? Die Kommissare stoßen auf eine andere Spur: Sven, der Exfreund von Natalie und Vater des Babys, hatte die Trennung von Kind und Freundin nie richtig überwunden. Tatsächlich werden in der Nähe des Fundortes der Babyleiche Reifenspuren gefunden, die zu dem Wagen von Sven passen. Doch er leugnet, sein Auto zum fraglichen Zeitpunkt benutzt zu haben. Es zeigt sich, dass tatsächlich nicht Sven, sondern Natalie den Wagen fuhr... Nachdem sie fast einen Selbstmordversuch unternimmt, gesteht Natalie schließlich die Tat. Ihr eigener Vater, ein Rechtsanwalt, übernimmt ihre Verteidigung vor Gericht. Doch Natalies Motiv bleibt völlig im Dunkeln, bis sie ein schreckliches Erlebnis preisgibt: Sie habe ihr Kind getötet, weil es von einem Vergewaltiger stamme. Ein sofort unternommene Vaterschaftstest belegt, dass Sven tatsächlich nicht der Vater des Kindes ist. Dennoch bleiben Oberstaatsanwalt Lotze Zweifel an Natalies tragischer Geschichte. Erfand sie die Vergewaltigung nur, um mildernde Umstände zu erreichen? Alle Zeugenaussagen sprechen dafür, dass Natalie ihr kleines Baby liebte. Obwohl Natalies Mutter aussagt, dass Natalie ihr seinerzeit von der Vergewaltigung erzählt hatte, kann Lotze anhand neuer Überprüfungen beweisen, dass die Vergewaltigung nicht stattgefunden haben kann, da der angebliche Tatort - ein Parkhaus - zur fraglichen Zeit wegen Umbauarbeiten gar nicht zugänglich war. Doch die Frage nach Natalies Motiv bleibt bestehen. Erst als die Staatsanwälte das Verhältnis von Natalie zu ihren Eltern näher beleuchten, stellt sich ein erschreckender Umstand heraus: Das Baby war von Natalies eigenem Vater! Doch Vater wie Tochter lassen das Wort 'Missbrauch' nicht gelten. Sie lieben sich, und sie liebten beide ihr Baby. Genau dies wurde dem Kind zum Verhängnis. Nicht Natalie, sondern ihre Mutter tötete es, nachdem sie erfahren hatte, dass ihr kleines Enkelkind von ihrem eigenen Mann stammt. Natalie hatte versucht, die Kurzschlusstat ihrer Mutter zu vertuschen und war so schließlich auf der Anklagebank gelandet... Natalie wird vom Vorwurf des Totschlags freigesprochen, ihre Mutter erwartet ein Prozess. Auch auf Natalies Vater kommt noch eine Strafe zu: wegen Beischlaf zwischen Verwandten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) verfolgt über Kopfhörer das Geschehen bei Ricos Undercover-Einsatz. Jo Stoll (Peter Ketnath, l.) steht bereit.

SOKO Stuttgart - Santa Maria

Serie | 21.06.2018 | 11:15 - 12:00 Uhr
3.84/5089
Lesermeinung
RTLplus Van Eck (Aram van de Rest) macht sich große Sorgen um seine Kollegin und Freundin Katharina Richter (Andrea Suwa), die bei einem Schusswechsel schwer verletzt wurde.

Die Wache - Eine Sekunde zu spät

Serie | 21.06.2018 | 22:05 - 23:00 Uhr
3.5/502
Lesermeinung
HR Überschwemmung in der Kanzlei: Gregor Ehrenberg (Dieter Pfaff, l.), Putzfrau Gudrun (Katrin Pollitt, M.) und Lisa (Ulrike Grote, r.) sind not amused.

Der Dicke - Unter Verdacht

Serie | 25.06.2018 | 23:45 - 00:35 Uhr
3.29/5021
Lesermeinung
News
Gehören zu den Teilnehmern der fünften Staffel "Sing meinen Song": Mary Roos, Judith Holofernes, Johannes Strate, Marian Gold, Leslie Clio, Mark Forster und Rea Garvey.

Endlich war zum Staffelfinale mal etwas mehr von der Band zu sehen. Die "Grosch's Eleven" haben vor …  Mehr

Stehen derzeit für neue Folgen vom "Bergdoktor" vor der Kamera: Hans Sigl, Ronja Forcher, Monika Baumgartner und Heiko Ruprecht (von links).

Anfang 2019 dürfen Fans der ZDF-Serie "Der Bergdoktor" mit neuen Folgen rechnen. Nach dem Tod von Si…  Mehr

Die Jesidin Lewiza wurde vom IS verschleppt, verkauft und über Monate vergewaltigt. Nach ihrer Flucht wurde sie in ein Rettungsprogramm für IS-Opfer aufgenommen.

In der Arte-Dokumentation "Sklavinnen des IS" berichten zwei Frauen von den grausamen Taten des Isla…  Mehr

Nori (Val Maloku, links) und sein Vater (Astrit Kabashi, rechts) führen im Kosovo ein karges Leben in Armut. Über die Mutter spricht der Vater nicht: "Man muss auch vergessen können", lautet sein Motto.

Das auf vielen Festivals ausgezeichnete Dram "Babai – Mein Vater" beschreibt die Geschichte eines V…  Mehr

Als der finanziell angeschlagene Bauunternehmer Karlheinz (Hannes Jaenicke) die Deutsch-Polin Wanda (Karolina Lodyga) als Kindermädchen engagiert, verändert sich das Leben des cholerischen Schwarzsehers von Grund auf.

3sat zeigt den sehenswerten TV-Film "... und dann kam Wanda", in dem Hannes Jaenicke als ein pedanti…  Mehr