Im Namen des Gesetzes

  • Der Täter nimmt Kontakt zu Kerstin Grimm (Gerit Kling) auf, die schon einmal von ihm angerufen wurde. Die Kommissare Kehler (Wolfgang Bathke, li) und Bonhoff (Wolfgang Krewe) hoffen, dass die Fangschaltung sie auf eine Spur bringt. Vergrößern
    Der Täter nimmt Kontakt zu Kerstin Grimm (Gerit Kling) auf, die schon einmal von ihm angerufen wurde. Die Kommissare Kehler (Wolfgang Bathke, li) und Bonhoff (Wolfgang Krewe) hoffen, dass die Fangschaltung sie auf eine Spur bringt.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) observiert mit SEK-Beamten das Gelände, auf dem sich der Tatverdächtige versteckt hält. Vergrößern
    Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) observiert mit SEK-Beamten das Gelände, auf dem sich der Tatverdächtige versteckt hält.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Der hochradioaktiv verseuchte Anwalt Jacobi (Andreas Wisniewski, re.) hat Eva Carnier (Karen Friesicke, li.) in seiner Gewalt. Er beschuldigt die Inhaberin einer Telefonshoppingfirma schuld an seiner Krebserkrankung zu sein und erzwingt unter Waffengewalt ein Geständnis von ihr. Vergrößern
    Der hochradioaktiv verseuchte Anwalt Jacobi (Andreas Wisniewski, re.) hat Eva Carnier (Karen Friesicke, li.) in seiner Gewalt. Er beschuldigt die Inhaberin einer Telefonshoppingfirma schuld an seiner Krebserkrankung zu sein und erzwingt unter Waffengewalt ein Geständnis von ihr.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Ulrike Baaske (Astrid Posner) bestreitet, mit Bindseil kurz vor seinem Tod telefoniert zu haben, doch die Kommissare (li. Wolfgang Krewe, re. Wolfgang Bathke) finden heraus, dass sie in der Nacht sogar am Tatort war! Vergrößern
    Ulrike Baaske (Astrid Posner) bestreitet, mit Bindseil kurz vor seinem Tod telefoniert zu haben, doch die Kommissare (li. Wolfgang Krewe, re. Wolfgang Bathke) finden heraus, dass sie in der Nacht sogar am Tatort war!
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Staatsanwältin Clausen (Brigitte Beyeler) wird von einem anonymen Anrufer belästigt. Oberstaatsanwalt Lotze (Henry van Lyck) hört das Gespräch mit. Vergrößern
    Staatsanwältin Clausen (Brigitte Beyeler) wird von einem anonymen Anrufer belästigt. Oberstaatsanwalt Lotze (Henry van Lyck) hört das Gespräch mit.
    Fotoquelle: MG RTL D
  • Auf einen Komapatienten wurde ein Mordanschlag verübt. (v.li.) Oberstaatsanwalt Kampen (Axel Pape), Staatsanwältin Lisa Sturm (Mariella Ahrens), Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) und Kommissar Bonhoff (Wolfgang Krewe) nehmen die Ermittlungen auf. Vergrößern
    Auf einen Komapatienten wurde ein Mordanschlag verübt. (v.li.) Oberstaatsanwalt Kampen (Axel Pape), Staatsanwältin Lisa Sturm (Mariella Ahrens), Kommissar Kehler (Wolfgang Bathke) und Kommissar Bonhoff (Wolfgang Krewe) nehmen die Ermittlungen auf.
    Fotoquelle: (c) RTL
  • 11.Staffel: Ein erfolgreiches Team: Kriminalkommissar Bonhoff, Kriminalhauptkommissar Kehler, Staatsanwältin Sturm und Oberstaatsanwalt Kampen (Wolfgang Krewe, Wolfgang Bathke, Mariella Ahrens, Axel Pape, v.li.) Vergrößern
    11.Staffel: Ein erfolgreiches Team: Kriminalkommissar Bonhoff, Kriminalhauptkommissar Kehler, Staatsanwältin Sturm und Oberstaatsanwalt Kampen (Wolfgang Krewe, Wolfgang Bathke, Mariella Ahrens, Axel Pape, v.li.)
    Fotoquelle: MG RTL D / Stephan Pick
  • 4. Staffel: v.li.: Max Gertsch als Kriminalkommissar Ralf Bongartz, Britta Schmeling als Staatsanwältin Charlotte Glaser, Henry van Lyck als Oberstaatsanwalt Gerhart Lotze und Wolfgang Bathke als Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler Vergrößern
    4. Staffel: v.li.: Max Gertsch als Kriminalkommissar Ralf Bongartz, Britta Schmeling als Staatsanwältin Charlotte Glaser, Henry van Lyck als Oberstaatsanwalt Gerhart Lotze und Wolfgang Bathke als Kriminalhauptkommissar Stefan Kehler
    Fotoquelle: MG RTL D / Thomas Pritschet
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: RTLplus
Serie, Krimiserie
Im Namen des Gesetzes

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2001
RTLplus
Sa., 30.06.
21:05 - 22:00
Tod am Telefon


Ein Vater spielt mit seinen beiden Kindern vor einem Mehrfamilienhaus. Da ist von einem der Balkone ein Schrei zu hören. Die drei blicken nach oben und müssen mit ansehen, wie Ursula Sanders, eine ältere Mitbewohnerin, brennend von ihrem Balkon stürzt. Bald darauf erliegt sie ihren Verletzungen. Kehler und Bonhoff vermuten zunächst, dass die alte Dame verwirrt war oder unter Depressionen litt. Aber Christine Wiebe, die Tochter von Frau Sanders, verneint dies energisch. Ihre Mutter sei eine lebensfrohe Person gewesen. Sie war mit ihr eigentlich zum Kaffee verabredet. Kurz vorher hatte sie jedoch einen bizarren Anruf erhalten. Der sich als Arzt ausgebende Mann hatte behauptet, ihre Mutter sei schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Dann verlangte er plötzlich von der Tochter, dass sie sexuelle Handlungen an sich vornehmen sollte. Die Frau legte zwar empört auf, war aber dennoch verunsichert. Dort kannte niemand den 'Arzt', und ihre Mutter lag auch nicht auf der Intensivstation. Die Beamten fragen sich, ob auch Ursula Sanders vor ihrem Sprung vom Balkon von diesem Anrufer terrorisiert wurde. Ihnen war bereits in der Wohnung der Frau aufgefallen, dass der Telefonhörer nicht aufgelegt war. Sie wissen auch, dass in letzter Zeit noch andere Frauen ähnliche Anrufe erhalten haben. Kehler und Bonhoff finden schließlich heraus, dass die Anrufe bei Frau Sanders und deren Tochter aus einem Büro der Teco AG getätigt wurden, einer großen Firma, die Telefonanlagen installiert. Der zunächst verdächtigte Sachbearbeiter kann es jedoch nicht gewesen sein. Zu den fraglichen Zeiten hat der spielsüchtige Mann die Firma heimlich verlassen, um eine Spielhalle aufzusuchen. Ingrid Engelhardt, die Pächterin der Spielhalle, bestätigt sein Alibi. Und da er sein Büro während seiner 'Ausflüge' nie abgeschlossen hatte, kann es im Prinzip jeder Mitarbeiter der Teco AG gewesen sein. Die Beamten versuchen, den Kreis der Verdächtigen einzugrenzen. Aus den Vernehmungen der Opfer wissen sie, dass der Täter die Frauen näher kennen muss. Außerdem ist auffällig, dass bei allen in letzter Zeit eine neue Telefonanlage angeschlossen wurde. Und so gehen sie davon aus, dass es sich um einen der Außendienstmitarbeiter handelt. Da nimmt der Täter Kontakt zu Kerstin Grimm auf, die schon einmal von ihm angerufen wurde. Da eine Fangschaltung gelegt wurde, wissen die Beamten, dass der Mann aus der unmittelbaren Nachbarschaft der Frau anrufen muss - über ein Prepaid-Handy. Sie stoßen auf Jörg Herbrecht, den Dienstgruppenleiter aller Außendienstmitarbeiter der TECO AG. Da der Mann jedoch kein solches Handy dabei hat und anscheinend rein zufällig in der Nähe war, müssen sie ihn wieder laufenlassen. Kurz darauf wird Kehler und Bonhoff ein Telefongespräch ins Einsatzfahrzeug gelegt: Der Täter terrorisiert gerade Nadine, die kleine Tochter von Frau Grimm, und verlangt, dass sie sich etwas antut. Den Beamten gelingt es im letzten Moment, das Mädchen zu retten. Auch dieser Anruf kam von einem Handy. Es kann Ingrid Engelhardt zugeordnet werden, der Pächterin der Spielhalle. Da entdecken die Beamten auf deren Klingelschild auch den Namen 'Jörg Herbrecht', er ist ihr Bruder. Der Mann versucht zu flüchten, wird aber von den Beamten gestellt und festgenommen. Für Lotze steht fest, dass Herbrecht der Täter ist: Er hatte Zutritt zum Büro des Sachbearbeiters, von wo die meisten 'Schockanrufe' getätigt wurden. Er konnte sich als Dienstgruppenleiter Informationen über die Kundinnen der TECO AG beschaffen. Er war auf der anderen Straßenseite, als Frau Grimm angerufen wurde. Und das Täterprofil scheint ebenfalls auf ihn zuzutreffen: Er hat Schwierigkeiten mit Frauen und wird von einer starken Person dominiert - seiner Schwester. Der Verteidiger Herbrechts setzt jedoch alles daran, das Gericht davon zu überzeugen, dass ein bisher unbekannter Mann den Verdacht ganz gezielt auf seinen - unschuldigen - Mandanten gelenkt hat, um Polizei und Staatsanwalt an der Nase herumzuführen. Und da erneut 'Schockanrufe' durchgeführt werden, scheint der Verteidiger recht zu behalten...


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Die Affäre mit Tierarzt Kauth (Arndt Klawitter, l.) hat nicht nur Vorteile: Sophie Haas (Caroline Peters, r.) muss noch vor Dienstbeginn bei der Geburt von Zwillingskälbchen assistieren, was ihr mehr auf den Magen schlägt als der Anblick einer Leiche. Und Bauer Mackenroth (Pierre Shrady, M.) rät zu einer schnellen Hochzeit mit Tierarzt Kauth: Sophie ist - genau wie die Kuh - schon über der Zeit.

Mord mit Aussicht - Spätlese

Serie | 24.06.2018 | 21:40 - 22:25 Uhr
3.7/50198
Lesermeinung
HR Überschwemmung in der Kanzlei: Gregor Ehrenberg (Dieter Pfaff, l.), Putzfrau Gudrun (Katrin Pollitt, M.) und Lisa (Ulrike Grote, r.) sind not amused.

Der Dicke - Unter Verdacht

Serie | 25.06.2018 | 23:45 - 00:35 Uhr
3.29/5021
Lesermeinung
NDR Anna (Dorothea Schenck, l.) bewundert die Kuriositäten in Harrys (Fritz Hollenbeck, r.) Hamburger Hafenbasar.

Großstadtrevier - Amok

Serie | 27.06.2018 | 22:00 - 22:50 Uhr
3.69/5088
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr