Im Visier

  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Dima (Chahrazad Hassan) auf der Flucht. Vergrößern
    Dima (Chahrazad Hassan) auf der Flucht.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Manal (Sofia Bolontina) wird entdeckt. Vergrößern
    Manal (Sofia Bolontina) wird entdeckt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Kampf der zwei Kriegsfotografen Chris (David Bredin, unten) und Samuel (Saro Emirze) wird von der Stewardess (Elizabeth Kilombe) unterbrochen. Vergrößern
    Der Kampf der zwei Kriegsfotografen Chris (David Bredin, unten) und Samuel (Saro Emirze) wird von der Stewardess (Elizabeth Kilombe) unterbrochen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Samuel (Saro Emirze) gesteht seinem Kollegen, dass er nicht mehr ins Kriegsgebiet zurückkehren wird. Vergrößern
    Samuel (Saro Emirze) gesteht seinem Kollegen, dass er nicht mehr ins Kriegsgebiet zurückkehren wird.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie auf der Flucht. Im Vordergrund der Vater Yusuf (Husam Chadat). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie auf der Flucht. Im Vordergrund der Vater Yusuf (Husam Chadat).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Chris (David Bredin, links) fühlt sich von seinem Freund und Kollegen Samuel (Saro Emirze) hintergangen. Vergrößern
    Chris (David Bredin, links) fühlt sich von seinem Freund und Kollegen Samuel (Saro Emirze) hintergangen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Chris (David Bredin, links) und Samuel (Saro Emirze) nach ihrem Streit. Vergrößern
    Chris (David Bredin, links) und Samuel (Saro Emirze) nach ihrem Streit.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie auf der Flucht. Im Vordergrund der Vater Yusuf (Husam Chadat). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie auf der Flucht. Im Vordergrund der Vater Yusuf (Husam Chadat).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Dima (Chahrazad Hassan) versteckt sich. Vergrößern
    Dima (Chahrazad Hassan) versteckt sich.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa) entsorgt den Schnaps. Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Tariq (Mohammed Issa) entsorgt den Schnaps.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Manal (Sofia Bolotina) in ihrer Oase. Vergrößern
    Manal (Sofia Bolotina) in ihrer Oase.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Anführer Miliz (Samir Fuchs). Vergrößern
    Anführer Miliz (Samir Fuchs).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild, von links: Tariq (Mohammed Issa) mit seinem sprachlosen Vater Yusuf (Husam Chadat). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild, von links: Tariq (Mohammed Issa) mit seinem sprachlosen Vater Yusuf (Husam Chadat).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Mutter Leyla (Tahani Salim) und ihr Sohn Tariq (Mohammed Issa) sind in einem Versteck im Wald. Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Mutter Leyla (Tahani Salim) und ihr Sohn Tariq (Mohammed Issa) sind in einem Versteck im Wald.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: ISIS-Kaümpfer auf einem Wagen. Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: ISIS-Kaümpfer auf einem Wagen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie versteckt sich. Von links: die Mutter Leyla (Tahani Salim), der Vater Yusuf (Husam Chadat) und ihr Sohn Tariq (Mohammed Issa). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns und damit der dunklen Seite. Im Bild: Die Familie versteckt sich. Von links: die Mutter Leyla (Tahani Salim), der Vater Yusuf (Husam Chadat) und ihr Sohn Tariq (Mohammed Issa).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: In Tariq (Mohammed Issa) erwacht das Boüse. Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: In Tariq (Mohammed Issa) erwacht das Boüse.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: der wütende Vater Yusuf (Husam Chadat). Vergrößern
    Das Leben eines syrischen 15-jährigen Jungen gerät völlig aus den Fugen, als er während der Flucht mit seiner Familie schuldlos schuldig wird an der Verwundung seiner Mutter. Nachdem alle Wiedergutmachungsversuche scheitern, öffnet er sich in ohnmächtiger Wut den Verlockungen eines mystischen Dschinns (ein von Allah erschaffenes Wesen aus rauchlosem Feuer) und damit der dunklen Seite. Im Bild: der wütende Vater Yusuf (Husam Chadat).
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Unterhaltung, Kurzfilm
Im Visier

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
BR
Do., 13.12.
00:30 - 01:55


"Im Visier" sind in dieser Kurzfilmauswahl anlässlich des "Tages der Menschenrechte" nicht nur die Kriegsfotografen wie in "Transit". Im mehrfach preisgekrönten Kurzfilm "Find Fix Finish" haben Drohnen alles im Blick. In "Tariq" muss eine Sufi-Familie vor dem IS flüchten und auch die Filme "Queen of Oasis" und "Boat People" erzählen von Orten, an denen ein menschenwürdiges Leben unmöglich geworden ist.

BR

Find Fix Finish

Spielfilm | 00:30 - 01:55 Uhr
/500
Lesermeinung
BR

Queen of Oasis

Spielfilm | 00:30 - 01:55 Uhr
/501
Lesermeinung
BR

Tariq

Spielfilm | 00:30 - 01:55 Uhr
/500
Lesermeinung
BR

Transit

Spielfilm | 00:30 - 01:55 Uhr
/501
Lesermeinung
BR

Boat People

Spielfilm | 00:30 - 01:55 Uhr
/500
Lesermeinung


Werbepause? Zeit für Spielchen!
News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr