In aller Freundschaft

  • Arno Leisch (Andreas Nickl) hat für die Karriere seiner Frau Patrizia Schott (Anja Boche) sein Leben hinten angestellt: Er managt ihre Karriere, ihre Reisen, ihr Leben und ihre Ehe. Nun ist es umgedreht und er braucht sie. Doch sie will ihre Konzertreise nach Tokio nicht absagen: Für die Kunst muss man Opfer bringen! Arno beginnt, über das Fundament seiner Ehe nachzudenken. Vergrößern
    Arno Leisch (Andreas Nickl) hat für die Karriere seiner Frau Patrizia Schott (Anja Boche) sein Leben hinten angestellt: Er managt ihre Karriere, ihre Reisen, ihr Leben und ihre Ehe. Nun ist es umgedreht und er braucht sie. Doch sie will ihre Konzertreise nach Tokio nicht absagen: Für die Kunst muss man Opfer bringen! Arno beginnt, über das Fundament seiner Ehe nachzudenken.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Barbara Grigoleit (Uta Schorn, re.) hat sich entscheiden in der Sachsenklinik zu bleiben. Doch schon bald muss sie feststellen, dass, nach Simonis Rücktritt, auch für sie nichts mehr beim Alten bleiben wird. Sie sucht Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) auf. Vergrößern
    Barbara Grigoleit (Uta Schorn, re.) hat sich entscheiden in der Sachsenklinik zu bleiben. Doch schon bald muss sie feststellen, dass, nach Simonis Rücktritt, auch für sie nichts mehr beim Alten bleiben wird. Sie sucht Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) auf.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Schwester: Komparsin Vergrößern
    Schwester: Komparsin
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, mi.) informiert sich bei einer Erfurter Klinik, die schon längere Zeit dem Abaris-Verbund angehört, über die Zusammenarbeit. Dr. Wolfgang Berger (Horst Günther Marx, re.), der Klinikleiter, geht davon aus, dass Abaris die Sachsenklinik ganz übernimmt und mutmaßt, dass diese dann zuerst die Kinderstation schließen werden. Als Sarah Marquardt bestätigt, dass sie darüber schon mit dem Abaris-Zuständigen Alexander Weber gesprochen hat, wird Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) immer unwohler. Vergrößern
    Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, mi.) informiert sich bei einer Erfurter Klinik, die schon längere Zeit dem Abaris-Verbund angehört, über die Zusammenarbeit. Dr. Wolfgang Berger (Horst Günther Marx, re.), der Klinikleiter, geht davon aus, dass Abaris die Sachsenklinik ganz übernimmt und mutmaßt, dass diese dann zuerst die Kinderstation schließen werden. Als Sarah Marquardt bestätigt, dass sie darüber schon mit dem Abaris-Zuständigen Alexander Weber gesprochen hat, wird Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) immer unwohler.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) bringt Michael Linse (Tom Jahn, re.) den Hund seiner Mutter zurück. Es hat sich herausgestellt, dass Michael Linse nicht nur der Sohn einer Nachbarin von Dr. Kathrin Globisch ist, sondern auch der Mann, der Kathrin vor 10 Jahren überfallen und vergewaltigt hat. Martin droht Michael Linse, er solle sich von Kathrin fernhalten! Vergrößern
    Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) bringt Michael Linse (Tom Jahn, re.) den Hund seiner Mutter zurück. Es hat sich herausgestellt, dass Michael Linse nicht nur der Sohn einer Nachbarin von Dr. Kathrin Globisch ist, sondern auch der Mann, der Kathrin vor 10 Jahren überfallen und vergewaltigt hat. Martin droht Michael Linse, er solle sich von Kathrin fernhalten!
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) will einen von vielen Abschiedsblumensträußen in das Büro von Professor Simoni bringen. Sie staunt nicht schlecht, als sie dort plötzlich Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) mit einem Zollstock bewaffnet vorfindet, die gerade das Büro vermisst. Vergrößern
    Barbara Grigoleit (Uta Schorn, li.) will einen von vielen Abschiedsblumensträußen in das Büro von Professor Simoni bringen. Sie staunt nicht schlecht, als sie dort plötzlich Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) mit einem Zollstock bewaffnet vorfindet, die gerade das Büro vermisst.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) ist der Verzweiflung nahe. Erst war sie mit dem Freund ihrer Erzfeindin Vera Bader im Bett und nun will diese als Gesundheitsdezernentin der Stadt Leipzig ihrem "Ex-Freund" eins auswischen, in dem sie das Bioprint-Exzellenzzentrum der Sachsenklinik schließt, welches er aufgebaut hat. Bader ahnt nicht, dass Sarah der Grund für die Trennung war. Sarah weiß nicht mehr weiter und bittet Dr. Kaminski (Udo Schenk) um Rat. Vergrößern
    Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) ist der Verzweiflung nahe. Erst war sie mit dem Freund ihrer Erzfeindin Vera Bader im Bett und nun will diese als Gesundheitsdezernentin der Stadt Leipzig ihrem "Ex-Freund" eins auswischen, in dem sie das Bioprint-Exzellenzzentrum der Sachsenklinik schließt, welches er aufgebaut hat. Bader ahnt nicht, dass Sarah der Grund für die Trennung war. Sarah weiß nicht mehr weiter und bittet Dr. Kaminski (Udo Schenk) um Rat.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) redet Patrizia Schott (Anja Boche, re.) sanft ins Gewissen: Die Fans der berühmten Geigerin hätten gewiss Verständnis, wenn sie ihr Konzert in Tokio absagt, da ihr Mann im Krankenhaus liegt. Doch Patrizia fühlt sich ihrer Karriere verpflichtet und ist der Meinung, dass ihr Mann Verständnis aufbringen müsse, wenn sie die Konzertreise trotz aller Umstände macht. Vergrößern
    Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) redet Patrizia Schott (Anja Boche, re.) sanft ins Gewissen: Die Fans der berühmten Geigerin hätten gewiss Verständnis, wenn sie ihr Konzert in Tokio absagt, da ihr Mann im Krankenhaus liegt. Doch Patrizia fühlt sich ihrer Karriere verpflichtet und ist der Meinung, dass ihr Mann Verständnis aufbringen müsse, wenn sie die Konzertreise trotz aller Umstände macht.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Wehmut im Schwesternzimmer: Schwester Julia (Sarah Tkotsch, mi.) hat sich bei Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) für ihre Unterstützung bedankt und Schwester Arzu (Arzu Bazman, re.) wird ganz mulmig bei dem Gedanken, als neue Oberschwester in die Fußstapfen von Ingrid Rischke zu treten.Doch Ingrid ist sich sicher, dass aus Julia eine ganz wunderbare Krankenschwester wird und Arzu genau die Richtige Nachfolgerin für sie ist. Vergrößern
    Wehmut im Schwesternzimmer: Schwester Julia (Sarah Tkotsch, mi.) hat sich bei Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) für ihre Unterstützung bedankt und Schwester Arzu (Arzu Bazman, re.) wird ganz mulmig bei dem Gedanken, als neue Oberschwester in die Fußstapfen von Ingrid Rischke zu treten.Doch Ingrid ist sich sicher, dass aus Julia eine ganz wunderbare Krankenschwester wird und Arzu genau die Richtige Nachfolgerin für sie ist.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) hat ein Angebot bekommen, die Leitung einer Rostocker Klinik zu übernehmen. Als er dies seinem engen Vertrauten und ehemalige Chef Prof. Simoni (Dieter Bellmann, re.) berichtet, hat dieser für Roland Verständnis - egal, wie seine Entscheidung ausfällt. Vergrößern
    Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) hat ein Angebot bekommen, die Leitung einer Rostocker Klinik zu übernehmen. Als er dies seinem engen Vertrauten und ehemalige Chef Prof. Simoni (Dieter Bellmann, re.) berichtet, hat dieser für Roland Verständnis - egal, wie seine Entscheidung ausfällt.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Patrizia Schott (Anja Boche, re.) ist eine berühmte Geigerin und wird von ihrem Mann Arno, der für sie seine Karriere hinten angestellt hat, gemanagt. Nun liegt er in der Sachsenklinik und kann mit ihr nicht nach Tokio zu einem Konzert fliegen. Patrizia entschließt sich, ohne ihn zu fliegen. Sie überreicht Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) einen Brief für ihren Mann, in dem sie versucht, ihre Entscheidung zu erklären. Vergrößern
    Patrizia Schott (Anja Boche, re.) ist eine berühmte Geigerin und wird von ihrem Mann Arno, der für sie seine Karriere hinten angestellt hat, gemanagt. Nun liegt er in der Sachsenklinik und kann mit ihr nicht nach Tokio zu einem Konzert fliegen. Patrizia entschließt sich, ohne ihn zu fliegen. Sie überreicht Oberschwester Ingrid (Jutta Kammann, li.) einen Brief für ihren Mann, in dem sie versucht, ihre Entscheidung zu erklären.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia/Wernicke
  • Marlies Böhmers (Ursula Werner, re.) Sohn Michael Linse (Tom Jahn, li.) kommt seine Mutter besuchen. Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, mi.) traut ihren Augen nicht und verlässt angstgelähmt das Zimmer. Vergrößern
    Marlies Böhmers (Ursula Werner, re.) Sohn Michael Linse (Tom Jahn, li.) kommt seine Mutter besuchen. Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, mi.) traut ihren Augen nicht und verlässt angstgelähmt das Zimmer.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend) merkt, Dr. Kathrin Globischs (Andrea Kathrin Loewig) desolaten Zustand und fragt, ob sie sich für die bevorstehende OP gewappnet fühlt. Doch Kathrin möchte ihm den Grund nicht nennen und sagt, es sei alles bestens. Vergrößern
    Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend) merkt, Dr. Kathrin Globischs (Andrea Kathrin Loewig) desolaten Zustand und fragt, ob sie sich für die bevorstehende OP gewappnet fühlt. Doch Kathrin möchte ihm den Grund nicht nennen und sagt, es sei alles bestens.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) ist ziemlich verunsichert, als Vera Bader (Claudia Wenzel, re.) sie zu einem Abendessen einlädt: Schließlich war Sarah mit Baders Freund Richard Noll im Bett. Nun hat sie Angst, dass Vera Bader es herausgefunden hat. Vergrößern
    Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, li.) ist ziemlich verunsichert, als Vera Bader (Claudia Wenzel, re.) sie zu einem Abendessen einlädt: Schließlich war Sarah mit Baders Freund Richard Noll im Bett. Nun hat sie Angst, dass Vera Bader es herausgefunden hat.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) belastet die Situation, dass die Mutter ihres Vergewaltigers ihre Patientin ist, sehr. Nach der OP möchte sie von dem Fall entbunden werden. Auf Dr. Hoffmanns (Julian Weigend) Nachfrage, bittet sie um Verständnis, dass es ihn einfach nicht anginge. Vergrößern
    Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig) belastet die Situation, dass die Mutter ihres Vergewaltigers ihre Patientin ist, sehr. Nach der OP möchte sie von dem Fall entbunden werden. Auf Dr. Hoffmanns (Julian Weigend) Nachfrage, bittet sie um Verständnis, dass es ihn einfach nicht anginge.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Marlies Böhmer (Ursula Werner, liegend) fragt Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, re.), ob nicht ihre Tochter Hanna immer mal mit Marlies' Hund Gassi gehen könnte, solange sie in der Klinik bleiben muss. Kathrin wiegelt das vehement ab. Weder Marlies noch Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend) kennen Kathrins furchtbare Geschichte mit dem Sohn von Marlies Böhmer. Vergrößern
    Marlies Böhmer (Ursula Werner, liegend) fragt Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, re.), ob nicht ihre Tochter Hanna immer mal mit Marlies' Hund Gassi gehen könnte, solange sie in der Klinik bleiben muss. Kathrin wiegelt das vehement ab. Weder Marlies noch Dr. Kai Hoffmann (Julian Weigend) kennen Kathrins furchtbare Geschichte mit dem Sohn von Marlies Böhmer.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) begegnet im Park ihrer Nachbarin Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.) Die beiden kennen sich kaum, aber Kathrins Tochter Hanna führt ab und an Frau Böhmers Hund aus und mag sie sehr gern. Frau Böhmer scheint starke Schmerzen zu haben, spielt diese aber herunter. Nach einer kleinen Untersuchung ist Kathrin klar, dass Marlies Böhmer in die Sachsenklinik muss und zwar schnell. Vergrößern
    Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, li.) begegnet im Park ihrer Nachbarin Marlies Böhmer (Ursula Werner, re.) Die beiden kennen sich kaum, aber Kathrins Tochter Hanna führt ab und an Frau Böhmers Hund aus und mag sie sehr gern. Frau Böhmer scheint starke Schmerzen zu haben, spielt diese aber herunter. Nach einer kleinen Untersuchung ist Kathrin klar, dass Marlies Böhmer in die Sachsenklinik muss und zwar schnell.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • Nach einem ziemlich absurden Abend, bei dem viel Alkohol im Spiel war, stürzt Vera Bader (Claudia Wenzel, li.) und verletzt sich die Hand. Dr. Kaminski (Udo Schenk, mi.) nimmt sie mit zur Untersuchung in die Sachsenklinik. Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) ist sich noch nicht sicher, ob der Abend für sie gut oder böse ausgegangen ist. Vergrößern
    Nach einem ziemlich absurden Abend, bei dem viel Alkohol im Spiel war, stürzt Vera Bader (Claudia Wenzel, li.) und verletzt sich die Hand. Dr. Kaminski (Udo Schenk, mi.) nimmt sie mit zur Untersuchung in die Sachsenklinik. Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, re.) ist sich noch nicht sicher, ob der Abend für sie gut oder böse ausgegangen ist.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • der Grund dafür war. Vera Bader würde Sarah das Leben zur Hölle machen, wenn sie es herausbekommt. Dr. Kaminski (Udo Schenk, mi.), der "ganz zufällig" auch in der Bar ist, verfolgt gespannt die Geschehnisse zwischen den beiden Frauen. Doch dann hat Bader eine Idee: Sie schließt das Bioprint-Exzellenzzentrum in der Sachsenklinik, damit trifft sie Richard Noll am meisten. Damit nimmt Sarah Marquardts Dilemma neue Dimensionen an. Vergrößern
    der Grund dafür war. Vera Bader würde Sarah das Leben zur Hölle machen, wenn sie es herausbekommt. Dr. Kaminski (Udo Schenk, mi.), der "ganz zufällig" auch in der Bar ist, verfolgt gespannt die Geschehnisse zwischen den beiden Frauen. Doch dann hat Bader eine Idee: Sie schließt das Bioprint-Exzellenzzentrum in der Sachsenklinik, damit trifft sie Richard Noll am meisten. Damit nimmt Sarah Marquardts Dilemma neue Dimensionen an.
    Fotoquelle: MDR/Saxonia Media/Kiss
  • In aller Freundschaft Vergrößern
    In aller Freundschaft
    Fotoquelle: MDR/HA Kommunikation
Serie, Arztserie
In aller Freundschaft

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
ARD
Di., 17.07.
21:00 - 21:45
Folge 668, Mit einem Paukenschlag


Arno Leisch hat seine eigene Karriere hinten angestellt, um seine Frau Patrizia Schott, eine bekannte Geigerin, zu managen. Kurz vor der Abreise zu einem großen Konzert in Tokio, bekommt Arno starke Schmerzen. Er vermutet eine wiederholte Blasenentzündung. Doch Dr. Kaminski diagnostiziert einen Nierenstein, der dringend operiert werden muss. Seine Frau Patrizia ist hin- und hergerissen, entschließt sich aber, nach Tokio zu fliegen und hinterlässt Arno einen Brief. Als Arno aus der Narkose aufwacht, geben ihm der Brief und Patrizias Verhalten Anlass, über seine Ehe nachzudenken. Die Ärzte raten ihm zudem zu einer Änderung seines Lebensstils, da sein Gesundheitszustand aufgrund des Stresses äußerst kritisch ist. Als Patrizia dann plötzlich doch in seinem Zimmer steht, ist Arno überglücklich, bis er den wahren Grund für die Rückkehr seiner Frau erfährt. In der Sachsenklinik stehen große Veränderungen an. Professor Simoni und Oberschwester Ingrid gehen in Rente. Barbara Grigoleit hingegen will bleiben, bis sie feststellen muss, dass auch für sie nichts beim Alten bleiben würde. Barbara zeigt Zivilcourage und trifft eine Entscheidung, die ihr alles andere als leicht fällt.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "In aller Freundschaft" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Die 20-jährige Lena Straubing (Lilian Prent, l.) will ihre leibliche Mutter kennenlernen. Schwester Hanna (Janina Hartwig, r.) verspricht bei der Suche zu helfen.

Um Himmels Willen - Mutter vermisst

Serie | 17.07.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.38/50146
Lesermeinung
ZDF .

Der Landarzt - Freunde fürs Leben

Serie | 21.07.2018 | 12:15 - 13:00 Uhr
3.3/5010
Lesermeinung
News
Aufhören? Wieso? Mit seiner Ankündigung, sich auch mit 80 nicht zur Ruhe setzen zu wollen, sorgt Medienmogul Logan Roy (Brian Cox) in "Succession" für Ärger.

Die neue HBO-Serie "Succession" ist ab dem 23. Juli 2018 bei Sky Atlantic HD zu sehen und zeigt eine…  Mehr

Szene aus dem Pflegeheim Wollomoos in Altomünster: In der Einrichtung leben chronisch Kranke und alte Menschen in größtmöglicher Freizügigkeit.

Unter dem Titel "Der Pflegeaufstand" hinterfragt die "Story im Ersten" das deutsche Pflegesystem. Im…  Mehr

Irmgard an ihrer früheren Wirkungsstätte im Wald bei bei Wackersdorf. In den 80er-Jahren war es für sie nicht einfach, Familie und Protest zu vereinbaren.

Die BR-Reihe "Lebenslinien" zeigt ein Porträt der heute 88-jährigen Irmgard Gietl, die einst nur für…  Mehr

Jesse (Kate Hudson, rechts) und Sandy (Jennifer Aniston) treffen sich auf dem Spielplatz und tauschen sich über ihre Erfahrungen als Mutter aus.

Das Erste zeigt "Mother's Day – Liebe ist kein Kinderspiel" als TV-Premiere und liefert damit zwei S…  Mehr

Er ist wieder da: Hulk Hogan (hier bei einem Auftritt im Jahr 2009) ist drei Jahre nach seinem Rauswurf offiziell zur WWE zurückgekehrt.

Wrestling-Superstar Hulk Hogan ist drei Jahre nach seinem Rausschmiss von der WWE begnadigt und wied…  Mehr