In aller Freundschaft

  • Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) vermutet, dass Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) seinetwegen die Sachsenklinik verlassen und zu Abaris wechseln könnte. So verschieden ihre Interessen und ethischen Werte auch sind, ihren unermüdlichen Einsatz für eine bessere Klinik weiß er zu würdigen und eine Sachsenklinik ohne Sarah kann sich Roland nicht vorstellen. Bei einem freundschaftlichen Gespräch scheinen die alten Sperenzien zwischen ihnen für einen Moment vergessen zu sein. Doch Sarah verschweigt ihm etwas. Vergrößern
    Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) vermutet, dass Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) seinetwegen die Sachsenklinik verlassen und zu Abaris wechseln könnte. So verschieden ihre Interessen und ethischen Werte auch sind, ihren unermüdlichen Einsatz für eine bessere Klinik weiß er zu würdigen und eine Sachsenklinik ohne Sarah kann sich Roland nicht vorstellen. Bei einem freundschaftlichen Gespräch scheinen die alten Sperenzien zwischen ihnen für einen Moment vergessen zu sein. Doch Sarah verschweigt ihm etwas.
    Fotoquelle: © BR/MDR/Saxonia/Rudolf Wernicke
  • Dr. Roland Heilmanns (Thomas Rühmann, rechts) mögliche Beförderung zum Klinikdirektor rückt immer näher, doch Freude will weder bei Roland noch bei seinem Vorgänger Prof. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) aufkommen. Stattdessen zweifelt Roland an seiner Wahl und steht der neuen Verantwortung skeptisch gegenüber. Simoni dagegen kann sich nur schwer von seiner Arbeit trennen. Die zwei alten Sturköpfe haben halt mehr gemeinsam, als sie sich eingestehen wollen. Vergrößern
    Dr. Roland Heilmanns (Thomas Rühmann, rechts) mögliche Beförderung zum Klinikdirektor rückt immer näher, doch Freude will weder bei Roland noch bei seinem Vorgänger Prof. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) aufkommen. Stattdessen zweifelt Roland an seiner Wahl und steht der neuen Verantwortung skeptisch gegenüber. Simoni dagegen kann sich nur schwer von seiner Arbeit trennen. Die zwei alten Sturköpfe haben halt mehr gemeinsam, als sie sich eingestehen wollen.
    Fotoquelle: © BR/MDR/Saxonia/Rudolf Wernicke
  • Letzte Worte eines alten Wolfes: Trotz einer Abneigung gegen unnötige Sentimentalitäten, verliest Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) seine Danksagungen gegenüber den Kuratoriumsmitgliedern mit ehrlicher Stimme. Seine Worte richten sich auch an Dr. Roland Heilmann, seinem Nachfolger, und er spricht sich offen dafür aus, dass Veränderungen gut und notwendig sind. Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, links) ist eine gewisse Anspannung anzumerken, doch bei Simonis letzten Worten hört sie ganz genau hin. Vergrößern
    Letzte Worte eines alten Wolfes: Trotz einer Abneigung gegen unnötige Sentimentalitäten, verliest Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) seine Danksagungen gegenüber den Kuratoriumsmitgliedern mit ehrlicher Stimme. Seine Worte richten sich auch an Dr. Roland Heilmann, seinem Nachfolger, und er spricht sich offen dafür aus, dass Veränderungen gut und notwendig sind. Verwaltungsdirektorin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, links) ist eine gewisse Anspannung anzumerken, doch bei Simonis letzten Worten hört sie ganz genau hin.
    Fotoquelle: © BR/MDR/Saxonia/Rudolf Wernicke
  • Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann, Mitte) versteht die Welt nicht mehr. Er schlägt mit der Hand auf den Tisch - jetzt reicht es endgültig. Eben noch verlas er seine Abschlussrede, bedankte sich für gute Zusammenarbeit und das ihm entgegengebrachte Vertrauen als Leiter der Sachsenklinik. Doch dann ließ Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, Mitte links) die Katze aus dem Sack - Simoni ist fassungslos. Vergrößern
    Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann, Mitte) versteht die Welt nicht mehr. Er schlägt mit der Hand auf den Tisch - jetzt reicht es endgültig. Eben noch verlas er seine Abschlussrede, bedankte sich für gute Zusammenarbeit und das ihm entgegengebrachte Vertrauen als Leiter der Sachsenklinik. Doch dann ließ Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, Mitte links) die Katze aus dem Sack - Simoni ist fassungslos.
    Fotoquelle: © BR/MDR/Saxonia/Rudolf Wernicke
Serie, Arztserie
In aller Freundschaft

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2014
BR
Fr., 08.11.
11:55 - 12:40
Folge 667, Kurswechsel



Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "In aller Freundschaft" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Christian (Francis fulton Smith, l.) verabschiedet sich von Lisa (Marie Seiser, r.) und der kleinen Rosalie (Helena Ansorg, M.)

Familie Dr. Kleist - Neues Leben

Serie | 17.11.2019 | 10:00 - 10:50 Uhr
4/505
Lesermeinung
MDR Fabian Brunner (Dennis Schigiol, M. mit Mira Huber, r.) fühlt sich gut. Vivienne Kling (Jane Chirwa, l.) kann allerdings noch keine Entwarnung geben.

In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte - Zweisamkeit

Serie | 17.11.2019 | 17:10 - 18:00 Uhr
3.83/5012
Lesermeinung
ProSieben Atlanta Medical

Atlanta Medical - Die Schlinge zieht sich zu

Serie | 20.11.2019 | 22:15 - 23:05 Uhr
2.5/502
Lesermeinung
News
Mit "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show" (Mittwoch, 20. November, 20.15 Uhr) wagt Johannes B. Kerner ein "Experiment", wie er selbst sagt und kündigt an: "Ich glaube, das knallt an allen Ecken und Enden."

Über mangelnde Beschäftigung kann sich Johannes B. Kerner nicht beklagen. Er moderiert bis zum Jahre…  Mehr

Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. So auch für Amber (Kate Upton, links), Carly (Cameron Diaz, Mitte) und Kate (Leslie Mann).

Ein gehörntes Frauen-Trio macht für die süße Rache gemeinsame Sache. Das klingt nach einer Menge Spa…  Mehr

Mein Schwiegervater, der Camper: der naturnahe Macho Harmut (Henning Baum, zweiter von links) wünscht sich für seine Tochter Lena (Birte Hanusrichter) einen anderen als den sensiblen Bürohengst und Anwalt Markus (Oliver Wnuk).

Lena kommt aus eine Familie von Camping-Freaks, für ihren neuen Freund ist der Urlaub in der freien …  Mehr

Büste von Friedrich II. Der multikulturelle Intellektuelle auf dem Kaiserthron fasziniert bis heute.

Friedrich II. galt als Verfechter von Aufklärung und Toleranz. Doch auf vor Gewalt und Härte scheute…  Mehr

Der Bundestrainer Joachim Löw ist längst nicht mehr unumstritten. Beim letzten Spiel der EM-Qualifiaktion in Tallinn musste er sich Pfiffe und "Jogi raus"-Rufe anhören.

Auf dem Weg zur EM 2020 trifft die deutsche Nationalmannschaft in Mönchengladbach auf Weißrussland. …  Mehr