Esther Carlson gibt in ihrem Haus am Meer Yogaseminare weit abseits des Trubels, den sie früher als Primaballerina hatte. Die Idylle wäre perfekt, wenn es nebenan nicht Nachbar Marvin Blom gäbe. Der eigenbrötlerische ehemalige Richter hat sich der Forschung verschrieben, lebt allein und zurückgezogen zwischen mindestens 1000 Büchern. Weil er seine besinnliche Ruhe durch die ständigen Yogaseminare und Esthers aufdringlichen Hund gestört sieht, gibt er alles, um sich mit zielgerichteten Rasenmäher-Einsätzen zu revanchieren. Dann tauchen Marvins Tochter Julia und seine Enkelin Nina überraschend bei ihm auf ? sie scheinen eine Weile bleiben zu wollen. Julia war das Ergebnis eines One-Night-Stands. Marvin hat erst vor Kurzem von der Existenz seiner Tochter erfahren, als diese schon 30 Jahre alt war. Dementsprechend fremd sind sich Vater, Tochter und Enkelin. Als Julia ohnmächtig zusammenbricht und ins Krankenhaus kommt, muss Marvin sich für eine Zeit allein um seine Enkeltochter Nina kümmern. Doch die denkt nicht daran, mit dem stoffeligen Ex-Richter abzuhängen. Nina zieht es eher zu Nachbarin Esther.