Seit dem Tod seiner Frau vor drei Jahren hat Bertil Hanson sich nicht mehr für eine Beziehung interessiert. Stattdessen hat er sich auf seinen Job als Anwalt und vor allem auf seinen zehnjährigen Sohn Paul konzentriert, der aber von seiner überfürsorglichen Art genervt ist. Als der aufgeweckte Junge über eine Telefonhotline die nette und charmante Britta kennenlernt, spürt er sofort: Das muss die Richtige für seinen Vater sein. Und so bugsiert Paul den ahnungslosen Bertil in den Sommerferien ins schöne Sommerlund, wo Britta wohnt. Natürlich ist es alles nicht so einfach, denn Britta findet den zurückhaltenden Bertil zwar nett, doch sie steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Tomas, dem Erben einer Marzipanmanufaktur. Und Brittas künftige Schwiegermutter Babro möchte ihr ihre Anteile daran vermachen, weil sie aus ganz persönlichen Gründen aus dem Geschäft aussteigen will. Britta bereitet sie damit aber keine Freude, weil diese andere Pläne für ihre Zukunft hat. Dann taucht auch noch Bertils forsche Kollegin Maja in Sommerlund auf und versucht, ihm den Kopf zu verdrehen. Paul gibt in diesem Tumult alles, um Britta und Bertil zusammenzubringen. Doch er kämpft allein und scheinbar auf verlorenem Posten.