Ingmar Bergman - Herr der Dämonen

Kultur, Künstlerporträt
Ingmar Bergman - Herr der Dämonen

3sat
Sa., 14.07.
20:15 - 21:15


Der Regisseur Ingmar Bergman hat das Kino nicht nur einer Generation entscheidend geprägt. 2018 wäre der bedeutendste schwedische Künstler des 20. Jahrhunderts 100 Jahre alt geworden. Der Film lässt Weggefährten und Freunde wie die Schauspielerin Liv Ullmann zu Wort kommen. Außerdem werden seine wichtigsten Arbeiten in Ausschnitten gezeigt, denn der in Cannes als "Bester Regisseur aller Zeiten" Geehrte ist nur über sein Werk zu begreifen. Unvergessliche Gesichter und Blicke, stolze, verletzliche Frauenfiguren und an sich selbst leidende Männer - das zeichnet Ingmar Bergmans Film aus. Er war besessen von seiner Arbeit, ein Perfektionist mit unendlichem Schöpfungsdrang. Ingmar Bergman - eine Jahrhundertfigur. Nach seinem Studium in Stockholm arbeitet Bergman ab 1944 als Film - und Theaterregisseur. Er ist Schwedens jüngster Theaterchef und später Intendant des Königlichen Schauspielhauses in Stockholm. Der internationale Durchbruch gelingt ihm 1957 mit "Das siebente Siegel". Stabile Beziehungen sind selten in Ingmar Bergmans Leben und meist von kurzer Dauer, das gilt für seine Frauen wie seine Kinder. Bergman ist fünf Mal verheiratet und hat neun Kinder von sechs Frauen. Als Vater ist er abwesend, egoistisch und rücksichtlos. Er spürt diese Schuld immer und kann ihr doch nichts entgegnen als die Flucht in die Fantasie. "Ich war ständig geplagt von Begierde, Furcht, Angst und schlechtem Gewissen", sagt Bergman über sich selbst. Nachts, wenn ihn seine Ängste wachhalten, wandert er auf und ab, grübelt darüber nach, wie er Herr seiner Dämonen werden kann. Ein Stück weit gelingt ihm das mit seinen Filmen und Theaterinszenierungen. Darin interessieren ihn nicht Politik und Gesellschaft, sondern das Individuum. Er erschafft einsame Frauen - und Männerfiguren, deren Träume, Ängste und Triumphe existenzielle Bedeutung haben, die sich selbst und andere zerstören, deren Schmerzen und Verzweiflung grenzenlos sind. Ingmar Bergman begeistert Kritik und Publikum. Und doch: Eitelkeit und die Gier nach Ruhm waren Bergmans Sache nicht. "Unser kleines Leben ist umhüllt von Schlaf", sagt Prospero in Shakespeare "Sturm". Ingmar Bergman hat sein kleines Leben kompromisslos dem Theater und seinen Filmen gewidmet. Der schwedische Prospero lebte bis zu seinem Tod zurückgezogen auf der Insel Fårö.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Dafür ist William Kentridge berühmt: multimediale Inszenierungen und Projektionen.

William Kentridge - Südafrika, die Revolution und die Kunst

Kultur | 18.07.2018 | 22:45 - 23:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Jürgen Kerth - immer noch sportlich.

Jürgen Kerth - Der Blues-König aus Erfurt

Kultur | 19.07.2018 | 23:05 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Chris Howland - "Ich kam nach Hause!"

Chris Howland - "Ich kam nach Hause!"

Kultur | 21.07.2018 | 13:30 - 14:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Kelsey (Hilary Duff, links) hilft der frisch verlassenen Mutter Liza (Sutton Foster), sich in der Arbeitswelt wieder zurechtzufinden.

ProSieben setzt am Serienmittwoch auf frische Folgen: Um 20.15 Uhr setzt der Sender Staffel 14 von "…  Mehr

Auf einer Familienfeier wird Hatice (Idil Üner, zweite von rechts) von den Männern angeflirtet. Zusammen mit Fatma (Sesede Terziyan, links), Julia (Julia Dietze, zweite von links) und Abla (Demet Gül, rechts) wehrt sie sich gegen die Sprüche.

Schauspielerin Idil Üner ist in ihrer Rolle als Hatice in "Einmal Hans mit scharfer Soße" auf der Su…  Mehr

Als WM-Experte konnte Philipp Lahm nicht nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Die ARD zeigte sich über seine Vorstellung enttäuscht.

Mit seiner Kritik am Führungsstil Joachim Löws machte Philipp Lahm jüngst Schlagzeilen. Leider tat e…  Mehr

Karlsruhe hat entschieden: Der Rundfunkbeitrag ist in weiten Teilen verfassungsgemäß (Archivbild).

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat entschieden, dass der Rundfunkbeitrag nicht gegen das …  Mehr

Ein Aussätziger, ein Gesetzloser: Der Huaba (Golo Euler) und "Die letzte Sau" reisen durch Deutschland.

Golo Euler erhebt als Kleinbauer Huber die Mistgabel gegen das Großkapital, nachdem sein Hof von ein…  Mehr