Inside Llewyn Davis

Spielfilm, Tragikomödie
Inside Llewyn Davis

Infos
Originaltitel
Inside Llewyn Davis
Produktionsland
Frankreich / USA
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 05. Dezember 2013
DVD-Start
Do., 10. April 2014
SF2
Fr., 28.12.
03:30 - 05:10


New York, 1961. Der junge talentierte Folkmusiker Llewyn Davis träumt vom Durchbruch und der grossen Karriere als Singer-Songwriter. Die Folkwelle hat eben ihren ersten Höhepunkt erreicht - doch Llewyn bleibt ungehört. Seit sich sein Duopartner das Leben genommen hat, bleiben auch die kleinen Erfolgserlebnisse aus. Von der Hand in den Mund lebend tingelt er von einem kleinen Gig zum nächsten. Ebenso schwankend wie seine Karriere ist auch sein restliches Leben. Jeden Tag sucht er nach einer neuen Unterkunft und pumpt sich Geld bei Freunden und Bekannten. Gefühle drückt Llewyn durch seine Musik aus. Wenn er nicht gerade singt, verprellt er auch den letzten Freund und alle sonstwie Wohlmeinenden mit seiner zynischen Art, andere vor den Kopf zu stossen. Llewyn lebt für die Musik und eckt dadurch an. Untalentierte Musiker, die nichts zu erzählen haben, verachtet er und lässt es sie auch deutlich spüren. Immer wieder aber zieht ihn die Realität vom hohen Ross in die Gosse zurück. So ist sein Verhältnis zum Vater schwierig, er wird plötzlich Katzenbesitzer wider Willen, und Ex-Freundin Jean ist von ihm schwanger. Sie weiss allerdings nicht, ob das Kind von Llewyn oder von ihrem Mann Jim ist - dem weichgespülten Gesangspartner, Folkverräter und Intimfeind des traurigen Gossensängers.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Inside Llewyn Davis" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Inside Llewyn Davis"

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 Honig im Kopf

Honig im Kopf

Spielfilm | 26.12.2018 | 20:15 - 23:05 Uhr
Prisma-Redaktion
2.85/5027
Lesermeinung
ARD Will Schwester Hildegarde (Barbara Jefford, re.) Philomena Lee (Judi Dench) wirklich trösten?

Philomena - Eine Mutter sucht ihren Sohn

Spielfilm | 26.12.2018 | 23:25 - 00:55 Uhr
1/501
Lesermeinung
ARD Philippe (François Cluzet, li.) und Driss (Omar Sy) freunden sich trotz aller Verschiedenheit an.

Ziemlich beste Freunde

Spielfilm | 28.12.2018 | 22:00 - 23:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.62/5052
Lesermeinung
News
Nur drei Musiker von AnnenMayKantereit sind im Bandnamen verewigt, aufs Foto dürfen aber natürlich alle vier (von links): Malte Huck, Severin Kantereit, Henning May und Christopher Annen.

Vor der Produktion des neuen Albums legte die Band AnnenMayKantereit eine einjährige Pause ein. Waru…  Mehr

Amy (Eva-Maria Grein von Friedl) und ihr Mann John (Christian Natter) führen eine glückliche Ehe. Durch die Erbschaft einer Blumenfarm wird diese aber auf eine harte Probe gestellt.

Amy, eigentlich Ärztin, jetzt jedoch Blumenzüchterin auf Flower Island, ist auch nach Jahrzehnten no…  Mehr

Mogli (Neel Sethi) bekommt mal wieder eine Lehrstunde von Baghira. Die Zweifel an der Dschungeltauglichkeit des kleinen Jungen werden immer größer.

Disney wagte sich an eine Realverfilmung des alten Klassikers. Der Mut wurde belohnt. "The Jungle Bo…  Mehr

James Bond (Daniel Craig) wird mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

"Spectre" könnte das Ende und zugleich der Anfang einer neuen Bond-Ära sein. Mit "Spectre", ist 007 …  Mehr

Blue Note-Gründer Alfred Lion (rechts) mit dem Musiker Hank Mobley. Der 1908 geborene Lion verkaufte das Kultlabel 1965 aus gesundheitlichen Gründen. Er starb 1987 in San Diego. Lions Freund und Geschäftspartner, der schüchterne Fotograf Francis Wolff, schied bereits 1971 aus dem Leben. Er hatte die Künstlerbilder auf den legendären Albumcovern abgelichtet.

"Blue Note Records" gilt als wichtigstes Jazz-Label der Welt, seine Anfänge liegen jedoch im Berlin …  Mehr