Der BBC-Reporter Rupert Wingfield-Hayes wurde im Jahr 2016 aus Nordkorea ausgewiesen, weil er keinen Respekt gezeigt und Fakten verzerrt haben soll. Nun erzählt Wingfield-Hayes die ganze Geschichte seines Aufenthalts in Nordkorea und zeigt, was seine Verhaftung und Befragung durch koreanische Beamte über dieses extrem abgeschottete Land aussagen. Er untersucht den scheinbaren Aufschwung der nordkoreanischen Wirtschaft und versucht herauszufinden, ob die Menschen dort ihrem jungen Führer gegenüber aufrichtig loyal sind. Oder ob Kim Jong Un das Land nur durch Angst und Schrecken regiert.