Das Verschwinden der jungen Elin löst in ihrem Heimatdorf eine umfangreiche, aber erfolglose Suchaktion aus. Erik Bergström (Rolf Lassgård) von der Bundespolizei soll den einheimischen Polizisten bei der Aufklärung helfen. Mit dem Ort verbindet ihn eine persönliche tragische Geschichte. Der hauptverantwortliche Polizist Torsten im Fall Elin, ist der Lebenspartner der Witwe von Eriks Bruder Leif und der Pflegevater seines 16jährigen Neffen Peter . Torsten hat bereits einen Verdächtigen in der Mangel: den ortsbekannten Schläger Jari Lipponen , mit dem er ein persönliche Rechnung zu begleichen hat. Dieser beteuert seine Unschuld, Beweise gibt es keine. Es sind Erik und seine Kriminaltechnikerin, die sich an die systematische Spurenuntersuchung machen. In diesem Dorf voller Jäger, in dem jeder ein Gewehr besitzt, ist dies keine einfache Sache. Als die Leiche von Elin nach Tagen gefunden wird, erschossen und ausgeweidet wie ein Tier, gibt es doch Hinweise auf Jari. Aber Erik ist inzwischen längst überzeugt, dass Torsten der Täter ist. Denn dieser Polizist ist unberechenbar, ein gefährlicher Psychopath, der in seiner Umgebung gefürchtet ist und nicht davor zurückscheut, Beweismittel zu fingieren. Torstens Plan, Jari das Verbrechen in die Schuhe zu schieben, scheint zu gelingen. Doch Erik gibt die Jagd nach der Wahrheit nicht auf und bringt sich selbst damit in tödliche Gefahr.