Jagd nach dem Urmeter

Mit den modernsten Instrumenten seiner Zeit nimmt der französische Astronom Delambre seine Vermessungen vor. Vergrößern
Mit den modernsten Instrumenten seiner Zeit nimmt der französische Astronom Delambre seine Vermessungen vor.
Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
Report, Dokumentation
Jagd nach dem Urmeter

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
ZDFneo
Sa., 10.02.
10:40 - 11:20


"Terra X" lässt in der "Jagd nach dem Urmeter" die unglaublichen Ereignisse miterleben, die zur Bestimmung des Meters führten - die Maßeinheit, die unser Leben bis heute bestimmt. Es gehörte zu den Ideen der Französischen Revolution, endlich dem damals herrschenden Chaos unterschiedlicher Maßeinheiten ein Ende zu setzen. Jean-Baptiste Delambre und Pierre Méchain, zwei der fähigsten Astronomen, wurden 1791 in Marsch gesetzt. Sie sollten den Meridianbogen von Dünkirchen bis Barcelona vermessen, um daraus den Erdumfang zu berechnen. Denn eine Kommission hatte festgesetzt, dass der zehnmillionste Teil davon das neue Maß werden sollte: das Meter. Es wurde eine Expedition voller Hindernisse und Gefahren in den Wirren der Französischen Revolution. Gejagt von Feinden, verfolgt von misstrauischen Bauern und oft gepeinigt von Hunger und Durst brauchten die beiden Astronomen ganze sieben Jahre, bis schließlich aufgrund ihrer Messungen im Jahr 1799 das Urmeter aus Platin gefertigt wird - der Bezugspunkt des neuen metrischen Maßsystems. Seit 1983 gilt für das Meter ein anderer Bezugspunkt. Danach ist ein Meter die Strecke, die das Licht im Vakuum in 1/299.792.458 Sekunden zurücklegt. Eine Präzision, die die Tür in neue Dimensionen der Vermessung aufstößt, hier auf der Erde und weit darüber hinaus im Weltall.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Stift Neukloster.

Die Wiener Alpen - Das neue Zentrum Wiener Neustadt

Report | 25.02.2018 | 05:35 - 06:05 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Abenteuer Blauer Planet

Abenteuer Blauer Planet - Am Riff der Teufelsrochen

Report | 25.02.2018 | 06:25 - 07:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Die Gutenberg-Bibel zählt bis heute zu den schönsten gedruckten Büchern der Welt. Mit diesem Meisterwerk bewies der Visionär, dass die neue Druckkunst den mittelalterlichen Handschriften ästhetisch gleichwertig war.

Im Lauf der Zeit - Gutenberg - Erfinder des Buchdrucks mit Weitsicht

Report | 25.02.2018 | 08:45 - 09:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eva Prohace (Senta Berger) ermittelt in ihrem 28. Fall - bald will die Beamtin in TV-Rente gehen.

Senta Berger bekommt es als Kriminalrätin Prohacek mit den Folgen der Flüchtlingskrise im Freistaat …  Mehr

Das Kosmos-Plattenbau-Viertel entstand noch zu DDR-Zeiten. Vor allem die jüngsten Bewohner tun sich sehr schwer, eine Perspektive jenseits von Armut, Frust und dem Gefühl von Abgehängtheit zu finden.

Über drei Millionen Minderjährige gelten in Deutschland als arm. Die lange VOX-Dokumentation beleuch…  Mehr

Chemieunterricht zur besten Sendezeit: Kai Pflaume (rechts) hat sichtlich Freude am Zündeln.

Auf Elyas M'Barek, Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Jürgen Vogel und Vanessa Mai wartet ein…  Mehr

Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr