Jagd nach dem Urmeter

Mit den modernsten Instrumenten seiner Zeit nimmt der französische Astronom Delambre seine Vermessungen vor. Vergrößern
Mit den modernsten Instrumenten seiner Zeit nimmt der französische Astronom Delambre seine Vermessungen vor.
Fotoquelle: ZDF/Hans Jakobi
Report, Dokumentation
Jagd nach dem Urmeter

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
ZDFneo
Heute
05:10 - 05:55


"Terra X" lässt in der "Jagd nach dem Urmeter" die unglaublichen Ereignisse miterleben, die zur Bestimmung des Meters führten - die Maßeinheit, die unser Leben bis heute bestimmt. Es gehörte zu den Ideen der Französischen Revolution, endlich dem damals herrschenden Chaos unterschiedlicher Maßeinheiten ein Ende zu setzen. Jean-Baptiste Delambre und Pierre Méchain, zwei der fähigsten Astronomen, wurden 1791 in Marsch gesetzt. Sie sollten den Meridianbogen von Dünkirchen bis Barcelona vermessen, um daraus den Erdumfang zu berechnen. Denn eine Kommission hatte festgesetzt, dass der zehnmillionste Teil davon das neue Maß werden sollte: das Meter. Es wurde eine Expedition voller Hindernisse und Gefahren in den Wirren der Französischen Revolution. Gejagt von Feinden, verfolgt von misstrauischen Bauern und oft gepeinigt von Hunger und Durst brauchten die beiden Astronomen ganze sieben Jahre, bis schließlich aufgrund ihrer Messungen im Jahr 1799 das Urmeter aus Platin gefertigt wird - der Bezugspunkt des neuen metrischen Maßsystems. Seit 1983 gilt für das Meter ein anderer Bezugspunkt. Danach ist ein Meter die Strecke, die das Licht im Vakuum in 1/299.792.458 Sekunden zurücklegt. Eine Präzision, die die Tür in neue Dimensionen der Vermessung aufstößt, hier auf der Erde und weit darüber hinaus im Weltall.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR hallo hessen
Moderatorenteam

hallo hessen

Report | 18.07.2018 | 10:10 - 11:00 Uhr
3.05/5039
Lesermeinung
DMAX Redwood Kings - Träume aus Holz

Redwood Kings - Träume aus Holz - Die Hobbithöhle(Redwood Kings)

Report | 18.07.2018 | 10:15 - 11:15 Uhr
2/505
Lesermeinung
BR Die Tara oder "Träne Europas", wie Einheimische den längsten Fluss Montenegros nennen, hat eine 1.300 Meter tiefe Schlucht ins Durmitor-Gebirge gegraben und den längsten und tiefsten Canyon Europas geschaffen. Die wilde Schlucht stellte eine besondere Herausforderung für das Filmteam dar, denn sie ist kaum zugänglich.

Wilder Balkan

Report | 18.07.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Samuel Koch wurde in den Jahren fünf bis acht nach seinem schweren Unfall von der Kamera für eine "37°"-Reportage begleitet.

Samuel Koch, ehemaliger Wettkandidat Thomas Gottschalks in der ZDF-Show "Wetten, dass ..?" hat sich …  Mehr

Judith Rakers präsentiert den "Kriminalreport" live aus Frankfurt.

Judith Rakers geht Ende August 2018 mit der Reihe "Kriminalreport" auf Sendung. Die "Tagesschau"-Spr…  Mehr

Linda Marlen Runge steigt bei der Daily "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" aus.

Die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" wird künftig ohne Linda Marlen Runge in der Rolle der A…  Mehr

Sie suchen ihre Traumfrau bei RTL: Eddy, Jan und Daniel gehören zu den Kandidaten der neuen "Bachelorette"-Staffel.

Sommer, Sonne und heiße Flirts: Für 20 Kandidaten geht es in der fünften Staffel der RTL-Show "Die B…  Mehr

Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr