Lilian , die ebenso attraktive wie musikbegeisterte Tochter des dänischen Zeitungskönigs Holger Andreesen , darf endlich aus dem Internat nach Hause zurückkehren. Als sie ihren Vater mit der Nachricht überrascht, dass sie ein Engagement als Sängerin im Kopenhagener Tivoli hat, droht er sie ins Internat zurückzuschicken oder besser noch mit seinem Lieblingsreporter Peter Winters zu verheiraten. Das selbstbewusste Mädchen flieht kurzerhand mit dem Auto ihrer Tante Henriette nach Deutschland. Doch kurz vor Heidelberg streikt ihr Gefährt. Pannenhelfer Martin Fischer vom Autozentrum Vogt kann das Auto nicht reparieren, er muss es nach Heidelberg abschleppen. Martin, der sich in der Autowerkstatt sein Geld fürs Jurastudium verdient, gefällt Lilian, genau wie seinem Chef, dem Lebemann Stefan Vogt , der nichts unversucht lässt, um bei ihr zu landen. Leider kommt ihm seine amerikanische Geliebte Baby Bird in die Quere, was Martin einen glücklichen gemeinsamen Tag mit seiner Angebeteten im romantischen Heidelberg beschert. Abends in einer Bar kommen sie sich singend näher, doch leider taucht dann Vogt mit Baby Bird auf, die es auf Martin abgesehen hat. Lilian ist enttäuscht. Mittlerweile lässt Lilians einflussreicher Vater seine Tochter polizeilich suchen, Tante Henriette ist bereits auf dem Weg zu ihr und trifft unterwegs auf Martins verwitweten Vater Richard , der seinen Sohn besuchen will. Nun wird es richtig turbulent: Martin erfährt, dass Lilian eine Tochter aus reichem Hause ist und so nicht zu ihm passen kann; Lilian schreibt sich als Jurastudentin ein; Martins Vater und ihre Tante verlieben sich. Zu allem Übel tauchen auch noch Lilians herrischer Vater und schlussendlich der von ihm auserwählte Ehemann in spe in Heidelberg auf.