Der Komiker und Anarchist Jón Gnarr führt durch "sein" Reykjavík - jene Stadt, die er vier Jahre lang als Bürgermeister regiert hat. Er besucht historische Stätten wie das Gästehaus der Stadt Reyjkavík, wo Ronald Reagan und Michael Gorbatschow 1986 das Ende des Kalten Krieges eingeläutet haben, genauso wie das Arbeiterviertel Breidholt, wohin er für Monate sein Bürgermeisterbüro verlegt hatte.