Jungstars und ihre Meister

  • Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman. Vergrößern
    Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman.
    Fotoquelle: HR/Andreas Malkmus
  • Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman (rechts); im Hintergrund am Flügel der Pianist András Schiff. Vergrößern
    Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman (rechts); im Hintergrund am Flügel der Pianist András Schiff.
    Fotoquelle: HR/Andreas Malkmus
  • Der Cellist Jonathan Roozeman. Vergrößern
    Der Cellist Jonathan Roozeman.
    Fotoquelle: HR/Andreas Malkmus
  • Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman. Vergrößern
    Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman.
    Fotoquelle: HR/Andreas Malkmus
Report, Reportage
Jungstars und ihre Meister

HR
Do., 16.08.
22:45 - 23:30
Die Kronberg Academy wird 25


Alle wollen nach Kronberg, denn ihr Traum ist eine Karriere als Solist. Nur die Besten werden in die renommierte Talentschmiede aufgenommen, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Unter ihnen sind die Violinistin Miriam Helms-Ålien, der Cellist Jonathan Roozeman und der Violinist Stephen Waarts. Alle drei sind knapp über zwanzig, und ein Musikstudium haben sie bereits abgeschlossen. Sie haben hart dafür gearbeitet, um hier noch zwei Jahre studieren zu dürfen - an der renommierten Kronberg Academy. Sie erzählen vor der Kamera, was das für ihre Karriere bedeutet. Schließlich gilt die "Academy" als weltweit beste Ausbildungsstätte für Streicher-Solisten - ausgerechnet im idyllischen wohlhabenden Kronberg. Das Prinzip der Akademie: Die Jungen lernen von alten Profis. Für diese generationsübergreifende Ausbildung kommen weltweit berühmte Geiger und Cellisten in die Stadt, um den Nachwuchs zu unterrichten. Die Sendung zeigt, wie die Studenten mit Klassik-Größen wie Christian Tetzlaff und Tabea Zimmermann proben und auftreten, wie sie Entbehrungen und pausenloses Üben auf sich nehmen, um als Solisten weiterzukommen. Sie zeigt einen der Studenten an seinem Heimatort, wo er gerade Koffer packt, um nach Kronberg zu reisen. Hier wird deutlich, welche Herausforderungen die frühe Karriere mit sich bringt: nicht nur die räumliche Distanz zu Eltern und Geschwistern, sondern den völligen Bruch mit dem bisherigen Leben. Was erwartet der junge Mensch, der dies auf sich nimmt, von der Zeit in Kronberg? Dort führen die Protagonisten immer wieder durch die Stadt, die sich unter dem Einfluss der Akademie verändert: Sie macht den Taunusort zur Kulturstadt. Die ersten Musiker sind fest hierher gezogen, und nun wird auch noch ein Konzertsaal gebaut. Auch die in der Akademie geschätzten Ideale des Humanismus kommen mit der Musik in die Stadt - ganz so wie im 19. Jahrhundert, als Kronberg die Heimat einer berühmten Malerkolonie war. Heute, im Jubiläumsjahr der Kronberg Academy, begleitet die Sendung die Studenten im Alltag und unter anderem auch bei ihrem Konzert. Es wird sichtbar, wie sie sich entwickeln und ein ganzes Stück ihrem Traum näherkommen: einer Karriere als Solist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Logo "Leute heute".

Leute heute

Report | 21.08.2018 | 04:50 - 05:00 Uhr
2.69/5013
Lesermeinung
SAT.1 SAT.1-Frühstücksfernsehen

SAT.1-Frühstücksfernsehen

Report | 21.08.2018 | 05:30 - 10:00 Uhr
3.09/5046
Lesermeinung
ARD ARD-Morgenmagazin

ARD-Morgenmagazin

Report | 21.08.2018 | 05:30 - 09:00 Uhr
3.33/5024
Lesermeinung
News
"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers moderiert das neue ARD-Magazin "Kriminalreport", das 2018 noch insgesamt viermal auf Sendung gehen soll.

Ab dem 27. August moderiert "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers die ARD-Sendung "Kriminalreport". …  Mehr

Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr