Auf der Premierenfeier ihres Debüts lernt die junge Berliner Schauspielerin Katharina Simon den bekannten Bildhauer Max Kruse kennen und lieben. Die wilde Ehe gilt als skandalös und wirkt sich negativ auf den Verkauf seiner Kunst aus. Auf Max' Wunsch zieht Käthe in die Künstlerkolonie Monte Verità im Tessin. Ein Wendepunkt in Käthes Leben: Sie stellt ihre erste Puppe mit natürlichem Kindergesicht her: Die Käthe-Kruse-Puppe ist geboren. Was folgt, ist nicht nur die Chronik eines beispiellosen Erfolgs, sondern auch die bewegende Geschichte einer Frau, die sich von gängigen Wertvorstellungen emanzipiert und zu einer der herausragendsten Unternehmerinnen des 20. Jahrhunderts wird.