Kanal voll

Natur+Reisen, Land und Leute
Kanal voll

MDR
Sa., 30.06.
11:45 - 12:15
Das Geheimnis der Zwickauer Kanuslalomstrecke


Vor 45 Jahren, bei den XX. Sommerspielen in München, feierte Kanuslalom seine olympische Premiere. Die BRD wollte ihren Heimvorteil nutzen und baute extra dafür in Augsburg am Lech den ersten künstlichen Wildwasserkanal der Welt. Schon im Sommer 1971 fanden dort die vorolympischen Testwettbewerbe statt. Das Ergebnis für die DDR-Kanutinnen und - Kanuten war ernüchternd: Nur zwei Bronzemedaillen in vier Wettkämpfen. Die Sportler kamen mit der ungewohnten Betonrinne nicht zurecht. So entstand die Idee, im sächsischen Zwickau-Cainsdorf den Olympiakanal von Augsburg nachzubauen. "Wir wussten nur nicht genau, wo die einzelnen Hindernisse aus Beton lagen", erzählt der damalige DDR-Verbandstrainer, Werner Lempert. "Und da dachten wir, da müssen wir nachgucken, wie das dort aussieht." Und so verschaffte er sich inkognito und illegal Zutritt zum Augsburger Olympiagelände. Dass er dort trotzdem mit einem offiziellen Besucherausweis ausgestattet wurde und alle Details des Kanals fotografieren konnte, ist eine unglaubliche Geschichte. Zu Beginn des Olympiajahres 1972 war dann an der Mulde in Zwickau der neue künstliche Kanal voll. Gefüllt mit Muldewasser und gebaut in drei Monaten als Wintermaßnahme des Autobahnkombinats, wurde er zum Grundstein für die Goldfahrten der DDR-Kanusportler bei den Münchner Sommerspielen. Angelika Bahmann vom SC DHfK Leipzig wurde Olympiasiegerin im K1 vor zwei westdeutschen Kanutinnen. Die 20-jährige erlebte eine historische Siegerehrung mit eigener Hymne und Flagge. Denn es war das erste Mal, dass die DDR mit einer völlig souveränen Olympiamannschaft am Start war. Doch das hatte sich international offensichtlich noch nicht überall herumgesprochen. Und so, erinnert sich Angelika Bahmann, habe es bei ausländischen Zuschauern für Bewunderung gesorgt, "dass die Siegerflagge extra noch einen Ährenkranz trägt." Eine Titelverteidigung war der ersten Kanuslalom-Siegerin der Olympischen Geschichte allerdings nicht vergönnt. Ihre Sportart wurde nach 1972 wieder aus dem olympischen Programm genommen für die nächsten 20 Jahre. Und so blieb schließlich auch der Zwickauer Kanal auf der Strecke.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Unterwegs in Sachsen

Unterwegs in Sachsen - Locker. Lässig. Loschwitz.

Natur+Reisen | 30.06.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.75/504
Lesermeinung
MDR Nordgriechenland: Die unbekannte Schöne

Nordgriechenland - Die unbekannte Schöne

Natur+Reisen | 01.07.2018 | 09:30 - 10:13 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Verkleidet als Ritter, Landsknecht oder Drachentöter, Marketenderin oder Prinzessin - mit historischen Kostümen und farbenfrohen Umzügen feiern Bürger in vielen Städten Bayerns ihre Heimatgeschichte: darunter sind weltbekannte Spektakel wie die Landshuter Fürstenhochzeit oder der Meistertrunk in Rothenburg. Im Bild: Marketenderinnen beim Mindelheimer Frundsbergfest.

Der Wasmeier besucht historische Stadtfeste

Natur+Reisen | 01.07.2018 | 12:00 - 12:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Bereit, es mit allem und jedem aufzunehmen (von links): Rhonda (Kate Nash), Melrose (Jackie Tohn), Stacey (Kimmy Gatewood), Debbie (Betty Gilpin) und Yolanda (Shakira Barrera).

Die Netflix-Serie "Glow" erzählt mit 30 Jahren Abstand zum Original die fiktive Geschichte der "Gorg…  Mehr

Kann RTL mit "Die Superhändler" den "Bares für Rares"-Erfolg wiederholen? Mit dabei sind (von links) Manuela Schikorsky, Antoine Richard, Markus Siepman, Moderator Sükrü Pehlivan und Markus Reinecke.

Die neue RTL-Sendung "Die Superhändler – 4 Räume, 1 Deal" erinnert stark an das ZDF-Erfolgsformat "B…  Mehr

Sucht in ihrer neuen Show "Sylvies Dessous Models" eine geeignete Kandidatin für ihre Wäsche-Kollektion: Sylvie Meis.

Ihr Abschied von "Let's Dance" war unrühmlich, jetzt hat Sylvie Meis aber wieder allen Grund, sich z…  Mehr

Nach dem Tod seiner Eltern ist Jacob (Robert Pattinson) auf sich allein gestellt. Er heuert beim Zirkus an.

Der Kostümfilm "Wasser für die Elefanten" glänzt mit tollen Darstellern, kann aber inhaltlich nicht …  Mehr

Bis zu 6.000 Menschen können in den Tropical Islands planschen, rutschen und urlauben.

Mit seinen gigantischen Maßen gilt das Schwimmbad "Tropical Islands" als eine der größten freitragen…  Mehr