Katholischer Gottesdienst zum Erntedankfest

  • Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde. Vergrößern
    Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde. Vergrößern
    Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde. Vergrößern
    Die gotische Frauenkirche an der Ostseite des Hauptmarktes gehört zu den drei bedeutendsten Innenstadtkirchen in Nürnberg. Sie ist auch eine der ältesten Hallenkirchen in Franken, die auf Veranlassung Kaiser Karls IV. im Jahre 1352-1361 auf dem Hauptmarkt erbaut wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Kirche und Religion
Katholischer Gottesdienst zum Erntedankfest

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
BR
So., 07.10.
10:00 - 10:50


Es ist Tradition in der Kirche, im Herbst für eine reiche Ernte zu danken. Aus diesem Anlass schmücken die Pfarrgemeinden ihre Kirchen häufig mit einer Erntekrone aus Getreide, dekorieren Obst, Gemüse und Blumen rund um den Altar. In der Frauenkirche in der Nürnberger Innenstadt feiert die Gemeinde mit Pfarrer Markus Bolowich das Erntedankfest mit einem festlichen Gottesdienst. Die Frauenkirche auf dem Hauptmarkt gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Historischen Meile Nürnbergs. Um 12 Uhr mittags beobachten Schaulustige gerne das "Männleinlaufen" am Giebel des Michaelschors. Sieben Kurfürsten verneigen sich vor Kaiser Karl IV. Dieses Schauspiel erinnert an die Goldene Bulle, in der festgelegt wurde, dass jeder neu gewählte König oder Kaiser den ersten Reichstag in Nürnberg abhalten müsse. Im Jahr 1355 stiftete Karl IV. die Frauenkirche und unterstellte sie dem Augustiner-Chorherrenstift "Unserer liebe Frau" in der Prager Neustadt. Die Kirche wurde auf den Grundmauern der Synagoge des ehemaligen Judenviertels errichtet.1349 wurden bei einem Judenpogrom 562 Juden getötet und die Synagoge abgerissen. Noch heute erinnert ein Davidstern im Fußboden des Chores an dieses schreckliche Kapitel Nürnberger Geschichte. Der Tabernakel der Frauenkirche ist in Form einer Thorarolle gestaltet und soll die enge Verbundenheit zwischen Judentum und Christentum zum Ausdruck bringen. 1525 wurde die Frauenkirche evangelisch und zu einer Predigerkirche umgestaltet. Erst 1826 wurde wieder ein katholischer Gottesdienst in der Frauenkirche gefeiert.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 So gesehen

So gesehen

Report | 17.11.2018 | 16:59 - 17:00 Uhr
3.33/503
Lesermeinung
MDR Logo

Glaubwürdig

Report | 17.11.2018 | 18:45 - 18:50 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
ARD Die aus dem Sauerland stammende Pastoralreferentin Lissy Eichert wirkt seit vielen Jahren in der Seelsorge der Pfarrei St. Christophorus in Berlin-Neukölln. Sie gehört der ordensähnlichen Pallottinischen Gemeinschaft an, die auf den italienischen Pfarrer Vincenzo Pallotti zurückgeht und sich schwerpunktmäßig der Jugend- und Armenseelsorge widmet.

Das Wort zum Sonntag

Report | 17.11.2018 | 23:35 - 23:40 Uhr
3.59/5022
Lesermeinung
News
Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr