Die erfolgreiche New Yorker Anwältin Alicia Charles soll den mittellosen Gelegenheitsmusiker Will Hillinger vertreten. Er möchte mit ihrer Hilfe das Sorgerecht für den verwaisten, neunjährigen Linus erstreiten. Doch mehr als einen Ausschnitt aus einem Familienvideo, das ihn als Patenonkel ausweist, kann er nicht vorlegen. Alicia ist nach einem Unfall gerade aus dem Spital entlassen und hält ihn für verrückt, bis er sie mit einer furchtbaren Wahrheit konfrontiert: Sie habe den Unfall zu verantworten, bei dem die Eltern des Knaben ihr Leben verloren haben. Alicia hat keine Erinnerung mehr an dieses Ereignis. Da sie sich aber der Verantwortung für Linus' Schicksal nicht entziehen will, übernimmt sie entgegen der Warnungen ihres Verlobten und Kanzleipartners Richard Parker das Mandat. Zunächst muss Alicia herausfinden, ob es Will nur auf das Erbe des wohlhabenden Waisen abgesehen hat. Bald führen die Begegnungen mit dem warmherzigen Gelegenheitsmusiker bei ihr zu der Überzeugung, dass Hillinger genau der Richtige ist, um Linus ein neues Zuhause zu geben. Mit seiner Hilfe kann sie sich auch endlich der Erinnerung an den Unfall stellen. Dabei kommt Alicia einem Geheimnis auf die Spur, das sie umso mehr bestärkt im scheinbar aussichtslosen Sorgerechtsstreit um Linus, alle ihre Kräfte einzusetzen. Sie will den Fall unbedingt gewinnen.