Harriet Devonshire hat schon im Alter von 16 ihren Sohn Matthew bekommen. Die Mittzwanzigerin lebt jetzt immer noch bei ihren Eltern, die das Sorgerecht für Matthew haben, im Hudson Valley in der Nähe von New York. Harriets grösster Wunsch ist es, endlich auf eigenen Füssen zu stehen und selbst die Verantwortung für ihren kleinen Sohn zu übernehmen. Bisher hat sie in der väterlichen Druckerei gearbeitet, träumt jedoch zum Missfallen ihrer Eltern davon, Fotografin zu werden: ein Grund mehr für Mr. und Mrs. Devonshire, ob dieser riskanten Berufspläne weiterhin das Sagen bei der Erziehung von Matthew behalten zu wollen. Gegen den Willen ihrer Tochter bringen sie den kleinen Matthew in einem Internat unter - für Harriet das Zeichen zur Revolte. Nach einem Eklat zieht sie von zu Hause aus und sucht sich eine neue Bleibe. Zu ihrem Glück lernt sie die Lehrerin May Sargent kennen, die sich gerade eine Auszeit gönnt. Sie zieht zu ihr auf ein Hausboot am Hudson River. Als Harriet dann noch bei ihrer Arbeitssuche einen Job beim bekannten Fotografen Leo Purbright findet, scheint sich alles zum Guten zu fügen und der Zeitpunkt nicht fern, an dem Harriet ihren Sohn endlich zu sich nehmen kann. Doch das Misstrauen ihrer Eltern sitzt tief, und die Welt der Models, insbesondere auch die des charmanten Fotografen Leo Purbright hat für die zarte Harriet noch viele Widrigkeiten parat. Fernsehdrama nach einer Romanvorlage von Katie Fforde.